Ich finde ja,

Adenoid Hynkelfasel traf es am besten, als er sagte:

Liberty schtonk! Free Schpecken schtonk! Retwetten schtonk!

Montag, 5. März 2012, 10:43, von donalphons | |comment

 
Aha. Hä?
Ich bitte um Verzeihung. Es ist Montag morgen; da bin ich nicht so schnell.

... link  

 
Chaplin, "Der Große Diktator".

... link  


... comment
 
Nicht anklicken. Versteht eh keiner (...schließe mal von mir auf alle anderen...)

... link  

 
die hier müssen diesen Wortmüll berufsbedingt verstehen:

http://www.onlinejournalismus.de/2012/03/04/zeit-online-mit-social-media-auf-erfolgskurs/

sehr bemitleidenswert.

... link  

 
Man muss neidlos anerkennen, dass die Zeit ein konkretes Ziel hatte, passendes Personal, einen Plan und eine Umsetzung. Und deshalb ernten sie jetzt. Ich jhöre das ab und zu von Lesern bei den Stützen: Dioe sind jetzt eher bei der Zeit und kommen nur noch ab und zu für das Blog.

... link  

 
"Ich werde den Content Deines groovigen Statements forewarden." Ich kannte eine Projektassistentin in einer IT-Firma, die mailte nur solche Sachen

... link  

 
Die ZEIT ist das bevorzugte Medium der grünen Lehrer- und Beamten-Singles. Die haben einfach mehr Zeit als andere.
War schon zu meiner Zeit bei der ZEIT so...

... link  


... comment
 
Was wohl Tucholsky zu diesem Auswurf gesagt hätte... - erstaunlich, daß unsere Sprache (oder was davon noch übrig ist) das mitmacht.

... link  


... comment