Laudate Dominum

So ein Objekt, mit dem Rest einer kleinen Abtei, heute ein Bauernhof, steht hier einfach so rum, an einer vergessenen, kleinen Strasse hoch zu einer Burg, auf die ich dann verzichtet habe, weil einfach zu viel gekommen ist.



Und bröckelt vor sich hin. Hier ist das Land der frühen Renaissance und des Mittelalters, das Rokoko ist da eher sowas wie ein späterer Betriebsunfall und wird entsprechend behandelt, nämlich gar nicht, wenn es zerfällt.



In zwanzig Jahren wird der Engel vielleicht der Witterung zum Opfer gefallen sein. Es ist, wie gesagt, sehr abgeschieden hier, obwohl es gerade einmal 20 Kilometer von Siena entfernt ist. Heen Tag fahre ich diese kleien Strassen und bin hingerissen, begeistert, komme nie an und kann nicht genug Trauer über das empfinden, was hier langsam dem Untergang entgegen dämmert.

Sonntag, 11. Oktober 2015, 23:17, von donalphons | |comment

 
OMNES GENTES hat's schon derbröselt.

... link  

 
Nach der Reformation war das schon etwas anspruchsvoll und in Zeiten der Aufklärung wurden es noch weniger.

... link  

 
Ja, man kann leider nichts festhalten, und solche kleinen Schätze sind auch oft sehr gut versteckt (und nicht unbedingt massentauglich, was aber vielleicht andererseits auch ein Glück ist.)

... link  

 
Solch Lamento über die italienischen Schätze an historischen Bauwerken, die langsam verkommen, hab' ich bereits vor zwei oder drei Jahrzehnten (in der ZEIT?) lesen müssen und es tat schon damals weh.
Es hat sich also nix geändert, gar verbessert. Tempus fugit, wie der Schotte sagt.

... link  


... comment
 
.
"Brave new world" wird inzwischen auch als unvollständig angesehen. Die staatlich organisierten Gegendemos fehlen: "Wir wollen unser Soma behalten! Unser Soma ist gut und gnädig!" Huxley, Jg. 1894, Endländer, geprägt von Jugend und Aufwachsen im viktorianischen Zeitalter, hatte wohl keinen Begriff von der Realität aller Diktatur.

Wie anders heute die deutsche Medienlandschaft! Die schreiben die Gegendemotexte anscheinend aus eigenem Antrieb, freiwillig, unbewusst - ja sogar fast schon wieder geschichtsvergessen, mehr noch - geschichtslos? Und so wäre Geschichtsvergessen endlich einmal mehr demokratievergessend?

Die Realität soll sich nach den falschen Gefühlen richten. Daher die Leute mit den richtigen, wahren Gefühlen falsch, und wären sie hin- u. hergerissen.
.

... link  


... comment
 
.
Frauen im Ruhestand verkriechen sich, möchten nicht auffallen - Sogar die Top-Frauen. Das Ergebnis von Merkel. Keine Oper, kein Theater, kein Schauspiel, keine Aufführung mehr von Rang - mit oder ohne Männer. Verlage auch nicht mehr. Dafür aber unsere Erinnerung an die starken Kulturleistungen Adenauer-Deutschlands, vor allem an viel gesundes Wurstbrot.

Politik ist Opium für die CDU.
.

... link  


... comment