Glückskind

Manchmal liege ich auf meinem Sofa und frage mich, wie es kommt, dass sich so wenig schöne Bilder erhalten haben. Und jammere über Kriege und Revolutionen, über Bomben und geschmacklose Erben, und über meine begrenzten finanziellen Mittel. Vieles wurde in der von mir bevorzugten Zeit gemalt, aber das meiste ging verloren. Auf eine Rokokoschönheit kommen 40 züchtige Biedermeierfrauen. Das ist teilweise auch die Verlustrate eines Jahrhunderts.



Jetzt liege ich wieder hier auf grünem Samt und freue mich an den Bildern und an der warmen Farbe des Raums. Alles ist, wie es ist, und ich bin auch zufrieden, denn so soll es nicht sein. Ich möchte keine verrauchten Wände und keinen zu Asche zerfallenen Teppich unter mir, ich möchte nicht die schwarzgebrannten Federn des Sofas sehen und verkohlte Leinwände. Gut, ich bin gerade auch zwangsweise hier, weil der Raum kleiner und gut zu heizen ist. Im grossen Raum würde man es wegen derKälte nicht aushalten. Und weil die Heizung nicht geht.

Wobei, der Gasbrenner geht schon, aber der Wärmetauscher darüber sieht leider so aus.



Vielleicht bin ich wirklich ein Glückskind. Die Therme hätte dieses Jahr laut Kaminkehrer im Sommer sowieso ausgetauscht werden müssen, aber, so vermutet der Ofenbauer, wenn das noch einen Tag so weiter gebrannt hätte, wäre das alles mit einem grossen Rums in die Luft geflogen, denn die Notabschaltung hat in meinem kleinen Gasfukushima auch nicht funktioniert. Bin ich also gerade noch rechtzeitig heim gekommen vom Tegernsee. Hat er in seinen 20 Jahren noch nie gesehen, meinte der Ofenbauer. Kein Wunder, meinte der Chef, wenn das erst mal so aussieht, sieht es bald ganz anders aus und dann kommt bestenfalls die Feuerwehr.

Bald ist die neue Therme da und dass man sie routinemässig vielleicht doch öfters tauschen sollte, ist keine schlechte Idee. Hoffentlich denke ich in 27 Jahren noch daran.

Samstag, 7. Februar 2015, 15:48, von donalphons | |comment

 
Glückwunsch! Du hast mich um vier Jahre überboten :D

... link  

 
30 Jahre, Ende des Monats...

... link  


... comment
 
OT
Der "Watschn"-Text drüben gefällt mir sehr gut.
Bei Zeit Online wäre nach so einem Beitrag eine sofortige Popcorn-Bestellung angezeigt... Schön, dass es bei FAZ (noch weitestgehend) anders läuft.

... link  

 
Ja, die Zeit hat Leser aus der Hölle, das kann man keinem wünschen, was da aufschlägt. Mir tut immer der Martenstein leid.

Aber es ist ja nicht so, dass es nicht auch bei der FAZ ab und zu hysterische Mütter auf Egotrip gibt, die sich wegen einiger freier Beiträge auch gleich als "Redakteurin" aufspielen und das in ihre Biographie hineinlügen.

... link  


... comment
 
Oh. Na dann ein Hoch auf die Damen, nicht nur die des Rokoko, sondern auch jener launischen Fortuna die doch immer mal wieder an der richtigen Stelle, die Zeit anhält.

... link  


... comment
 
Keine Sorge, moderne Thermen fliegen nicht in die Luft. Statt dessen melden sie gern hier und da einen Fehler :)

Nein, im Ernst. Wir haben seit 12 Jahren eine Brennwerttherme installiert. Sie blieb nur einmal aus, weil ein Installateur beim Service schluderte und der darauf hin bestellte Fachmann direkt von Buderus das Ding stilllegte. Nach einer gründlichen Reinigung durch einen wirklichen Fachbetrieb war wieder alles gut. Alle fünf Jahre müssen Elektrode und Starter getauscht werden. Ansonsten schnurrt sie wie am ersten Tag, und der Verbrauch ist schön niedrig.

... link  


... comment
 
mmmh,
Glück im Unglück ist immer gut.
-
Wünsche weiteres persönliches Wohlergehen.

... link  


... comment
 
"Kunstdestillierapparat"
Die schönen Bilder hängen vermutlich bei denen, die sie schon haben und nicht hergeben. Wieviele Ihrer Bilder hatten Sie nochmal verkauft in den letzten Jahren?

Die Therme könnten Sie der neuen Nationalgalerie anbieten. Nicht zu teuer, die bauen ja grad um. Es braucht nur eine nette Geschichte drumherum. Wie z.B. den Apparatus zur Destillation schmutziger Gedanken, unter Zugabe von Wasser erfolgend, resultierend in der Abgabe einer Flüssigkeit, in der dann bei Lustkontakt Kunstwerke ausfallen.
Für einen besseren Effekt das Gerät vielleicht noch mit Salzwasser einpinseln und eine Weile im Hof lagern.

... link  


... comment
 
Jungejunge, wie wir hier oben zu sagen pflegen. Das war knapp. Aber Glück muss man halt haben. Egal ob bei der bald explodierenden Gas-Therme, den auf dem Alpen-Pass bergab versagenden Bremsen oder dem Karkassenbruch im Pneu.

Meinen Glückwunsch also.

Nebenbei habe ich eine Lösung gefunden, warum die Gendertröten so grauenhaft realitätsverweigernd sind:
https://waitbutwhy.com/2013/09/why-generation-y-yuppies-are-unhappy.html
Köstlich, köstlich: Sie sind so "special", dass sie Regenbögen kotzen. Eine wunderbare kleine Lektüre.

... link  


... comment
 
Irgendwie waren mir diese Gasdinger noch nie so recht geheuer. Das hiesige antike Vorgängermodell war weniger eine Zeitbombe, bescherte uns aber nach dem ersten Winter hier (der ein relativ milder war) eine Nachzahlung in astronomischer Höhe. Da hätte Geld verbrennen besser geheizt.

... link  

 
Zum Geldverbrennen brauchen sie Banklizenz oder Börsennotierung ;-)

... link  


... comment
 
Wie jetzt…
…neu? Wirklich? Keine gebrauchte Therme von der Elektrobucht? ;)

Gratulation zum Nicht-Abbrand! :)

... link  


... comment