Schweiger

Es gibt eine Menge Leute, die sich früher ganz klar gegen Zensursula positioniert haben. Weil ihnen völlig klar war, dass die Infrastruktur gegen angeblich kaum verfolgbare Kinderpornographie im Netz bei Belieben ausgeweitet werden kann. So wie man die Vorratsdatenspeicherung ja auch nach Möglichkeit ausweitet und die Funkzellenabfrage heute Usus ist. Sie sind also weder dumm noch ahnungslos. Und es ist ihnen vermutlich auch bewusst, dass die Einführung der Zensur in Deutschland durch Heiko Maas und sein Anschlag auf das Grundgesetz ähnlich weitergehend benutzt werden kann. Ich mein, da steht Adressenherausgabe ohne Richtervorbehalt drin. Wir haben es mit einem Eingriff zu tun, der eher aus Ankara denn aus Berlin kommen könnte. Also, Berlin nach 1945 (West).

Trotzdem schweigen diese Leute, Es sind ein paar wirklich harte Enttäuschungen dabei, von SPD-Mitgliedern, die offensichtlich dem Justizabschaffungsminister nicht in den Rücken fallen wollen.



Aber wenn das Gesetz kommen sollte, wüsste ich genau, wen ich zuerst aus den sozialen Netzweken entfernen lassen würde und könnte. Material hätte ich genug für etliche Feministinnen und diverse frühere Piraten, und ich frage mich schon: Vertrauen die darauf, dass ihre politische Ausrichtung sie schützt, oder verstehen sie nicht, dass sie selbst ganz oben auf der Abschussliste stehen? Mir kann nichts passieren, meinen Account bei Twitter hat Twitter von sich aus verifiziert, aus guten Gründen, aber andere - ich habe wirklich nicht den Eindruck, dass es da nur Neonazis erwischen kann. Es ist völlig klar, dass alle, die ein Problem mit anderer Meinung haben, das Mittel nutzen werden, denn diejenigen, die davon zu profitieren glauben, haben es schon früher mehrfach - auch bei mir - versucht.

Was im Ergebnis auf eine Schlammschlacht über Löschmeldungen hinauslaufen kann. Das nutzt letztlich nur SPD und CDU/CSU, weil sich dann alle Abweichenden erst mal bemüssigt sehen werden, die Methoden zum Ausschalten der Gegner zu bemühen. Schon jetzt sorgt das NetzDG dafür, dass es eben keine gemeinsame Front gibt, sondern allenfalls seltsame Meinungsnichtunterschiede von Leuten, die nicht zusammen gehören.. Und es gibt eben Schweigen von sehr vielen, die sich möglicherweise denken, das wird schon die richtigen treffen. Bei vielen hätte man das so auch nicht erwartet, und damit meine ich nicht Leute aus Berlin, die auf die eine oder andere Art vom Wohlwollen vom Staat, Parteien, Förderung oder Staatsmedien abhängig sind. Es schweigen sehr viele, uind mein Eindruck ist, das Schweigen ist wohlwollend. Soll doch Maas die Drecksarbeit machen, die werden von der Aufräumerei profitieren.

So wie es 1933 die Kommunisten und 1948 im Osten die Reaktionäre und Trotzkisten traf. Nurw ird es ihrer Auffassung zufolge vermutlich nicht so schlimm, weil das totalitöre Gesetz diesmal aus der Mitte kommt. Wie früher Noske.

Ich mache momentan schon eine Liste, aber nicht wegen Denunziantentum. Sondern mit dem Titel "Leute, die zwar für das Internet zu sein vorgeben, aber wenn es hart kommt, sollte man sich besser nicht auf sie verlassen". Man hat schliesslich Correctiv und ARD schon Antifaleute einstellen sehen, als Fact Checker.

Da sollte man mit Vertrauen geizig haushalten.

Dienstag, 16. Mai 2017, 23:02, von donalphons | |comment

 
In fast derselben Minute. Zwei Doofe, ein Gedanke.

... link  


... comment
 
Eben,
der Zweck heiligt nicht die Mittel, und selbst über den Zweck kann man in diesem Fall streiten. Leider lehrt die Erfahrung, dass auch Leute, von denen man es nie erwartet hätte, anfällig für die totalitäre Versuchung sind.

Natürlich bin ich der Meinung, dass etwas gegen Hatespeech getan werden muss, aber mir wird etwas schwindelig angesichts der Maßstäbe, die mir zum Teil verschoben erscheinen. (Außerdem gibt es bereits ein Strafgesetzbuch, das man hier nutzen könnte, wenn nötig.)

... link  


... comment
 
Don, mit freundlichem Verlaub - Sie sind doch Historiker? Dann macht Ihre Enttäuschung nicht viel Sinn.

Spielregeln werden nur eingehalten, wenn es die sofort sichtbare Chance gibt, dass ihr Bruch auch gegen einen Selbst verwendet werden können. Also bei einer Art Machtbalance. Und die gibt es in der deutschen Politik in einigen Fragen ganz sicher nicht mehr, da hat eine politische Richtung auf der ganzen Linie gewonnen. Und versucht jetzt halt, ihre Hegemonie auch rechtlich abzusichern.

Das ist ganz sicher ebenso dumm wie kurzsichtig. Aber - eine der Verhaltensweisen, die ich als "menschliche Grundkonstante" bezeichne, weil sie sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte zieht.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  


... comment
 
Danke, und auch wir freuen uns darauf, diese Liste mit verteidigen zu können.

Hier, vor zehn Minuten an Frau Diener in FAZ einen netten Kommentar geschrieben, "wg. Tanger, Bowles, Pfefferminztee und heute", "ein wirklich wunderbarer Text, bestes Feuilleton, sehr gelungen, Unterhaltung und Ansporn noch einmal selbst mehr zu schauen, Bewunderung ob Frau Dieners Kenntnissen und Belesenheit, eine Freude, dabei bietet Tanger als Nordküste doch wohl vor allem auch sehr viel Gelegenheit, Europa (für manche leider) immer noch sehen zu können oder zu müssen, anders, als Südseeinseln, usw., usf.", so ungefähr daher.

und bekamen unmittelbar das: http://www.faz.net/aktuell/reise/marokko-weltuntergang-mit-pfefferminztee-15023377.html?ot=de.faz.ArticleCommentsElement.response.ot

"antwort of topic" - dümmer geht ja wohl gar nicht. aber wer die totale macht hat, kann es inzwischen auch voll öffentlich hinschreiben.

... link  

 
noch ein zeitlicher ablauf:

https://www.youtube.com/watch?v=OrgYaI--Qog ramstein 1965 - man ging in der pfalz wie in bayern wohl noch im sonntagsstaat, ab ca. 5.30 evtl. zu sehen. (1)

https://www.youtube.com/watch?v=9wH9nrUa1eA 1972 - ab minute 4 sieht man, unsere stolzen Phantom-Flugzeuge tragen Erdkampftarnung - also damit man sie von oben nicht sieht, wenn sie unten fliegen, sind sie angestrichen wie eine gelb-grün gefleckte sommerlandschaft in mitteleuropa kurz vor der ernte, das "war-theater" war damals hier. und die jungen piloten zu anfang des films vielleicht 27 jahre alt, also jahrgang 1945 - heute wohl verantwortlich-machtbewusste alte herren vermutlich allesamt.

dann 1983 - https://www.youtube.com/watch?v=YHo-bKHsX0Y - die Kleidung inzwischen fast schon MiamiVice-mässig locker - "wie gut es sich hinter der Bedrohung/mitten in ihr leben ließ" Wahrheit oder Mythos alter Leute?

(1 - man beachte evtl. die cocktailmusik, die der nette deutsche zeitzeuge für seinen film aus den 1960gern zu lahr als hintergrund gewählt hat, die kleidung der deutschen besucher dem eben auch angemessen, "wie ramstein 1965" - kein wunder. https://www.youtube.com/watch?v=UqCyC26kukk)

... link  

 
und manche von dene, die dann 20 oder 30 jahre später oder so nochmals zu besuch zurückkamen an die stellen ihres früheren wirkens, konnten teils dann gar nicht verstehen, wie und warum die deutschen die ihnen überlassenen anteile des american way of life so verkommen ließen, umbauten, oders anders zu nutzen begannen.

https://www.youtube.com/watch?v=ITRDhI8ZP90

... link  


... comment
 
Dieses eilig zusammengestümmelte Gesetz hat nur den Grund das Netz vor den BT-Wahlen kaltzustellen. Selbstverständlich gehts nur um die fiesen Nazen. Nach den BT-Wahlen wirds entweder vom BVG kassiert oder die Merkel richtet ein Blutbad unter ihren wirren Supportern an.Harren wir der Dinge die da kommen.

... link  

 
Warten oder schon mal starten?
Die mittlerweile mitten im Machtzentrum der Republik tätige Stasilette Anetta Kahane äußerte sich bereits am 06.04.2017 im ARD-Nachtmagazin so: „Es ist glaube ich ein schlechtes Gesetz, weil es ein paar grundlegende Webfehler hat … Facebook ist sozusagen derjenige, des es beurteilt und dann auch exekutiert, also dann auch löscht, und ich finde nicht, dass man so ein hohes Rechtsgut wie die Entscheidung über eine Meinung oder über Äußerungen einem Unternehmen überlassen kann … man muss eine eigene Infrastruktur schaffen, man kann das den Betreibern von Netzwerken nicht überlassen, was rechtswidrig ist und was nicht.“ (ab 00:05:32).
Nicht dass die mich damals damit um den Schlaf gebracht hätte, ich habe nichts Anderes erwartet, aber einmal "eine eigene Infrastruktur" geschaffen, soll es ja in der Geschichte schon Fälle gegeben haben, in denen sich das dann sehr schnell verselbstständigt hat. Wen wunderte es, wenn da bereits fleißig Kader rekrutiert würden?

Ich traue diesen kampferprobten Truppen alles zu. Alles.
Gerade weil der gesellschaftliche Gegenwind noch lang nicht in angemessener Stärke pustet.
Der Bürgerkrieg wird schon lang nimmer nur auf der Straße ausgetragen.

... link  

 
Es muß privat gelöscht werden, denn es geht ja nicht primär um Straftaten sondern um falsche Meinung. Würde der Staat löschen dann wäre es Zensur. Soweit möchte die aktuelle Regierung aber nicht die Hose runterlassen. Diese parteinahen Stiftungen sind ja de Jure ebenfalls nicht staatlich.

... link  

 
Da bleibt einem die Spucke weg:

>> In der «Zeit» findet sich die Forderung nach «Notstandsgesetzen gegen den Mob», worunter man dort die Teilnehmer an rechtlich zulässigem öffentlichem Protest gegen eine Unterkunft für Einwanderer versteht. Es ist dieselbe Autorin, die vor ein paar Jahren in der «Berliner Zeitung / Frankfurter Rundschau» Thilo Sarrazin eine «lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur» genannt hat und die jetzt unter dem «Zeit»-Signet verlangt, Kundgebungen zu verbieten, Telefone zu überwachen und aufzuhören zu «labern, schreiben und argumentieren». <<

(NZZ bereits am 14.05.16)

... link  

 
Mely Kiyak. Die Stalinistin, die sich die ZEIT hält. Hardcore Linksradikale, für die alle rechts von Hannelore Kraft Nazis sind.

Fairerweise - sie repräsentiert selbst für die ZEIT eine Minderheiten-Radikalenposition.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Argumentationslehre in leichter Sprache
www.zeit.de/gesellschaft/2017-05/argumentationsforschung-politik-debatte-10-regeln

Die Zeit. Für wen Punkt 5 (in der Fassung für Erwachsene) nicht selbstverständlich ist, für den sind solche Kindergartenbeschreibungen seminartauglich. "Genosse, schau mal, so erträgt man tapfer auch mal eine andere Meinung. Ganz wie ein Erwachsener." Das nennt man in der Zeit Argumentationslehre. O Gott, ist das ein Kindergarten. Danke Merkel. ;-)

... link  

 
Danke, Thorha, für die Information.
.
Bei ZEIT online drucke ich mir nur Donnerstags das Kreuzworträtsel aus und beschäftige mich etwa 60 bis 90 Minuten damit. Sonst nix.
.
In meinen sehr viel jüngeren Jahre hab ich die alte Tante auch gerne gelesen; da war noch der Uwe Nettelbeck dabei und lobte als einziger in den "bürgerl. Medien" die Beatles & Stones ...und flog raus. Da war der Walter Jens noch dabei: "Ein gescheites Wort, schon ist man Kommunist." Dann wurde er alt ...
.
Als Kommentator flog ich bei Zeit Online wohl raus, weil ich aus Raddatz' Buch die treffliche Beschreibung "die dusslige Gräfin" für eine Mitherausgeberin (?) zitierend übernahm.

... link  

 
Meine Frau und ich haben unser Abo vor Jahren gekündigt. Aber ihr Sound ist so unverkennbar, dass ich vor meiner Antwort nicht mal nachgucken musste.

Und ich war auf ZON auch unter 3 accounts gesperrt, bevor ich aufgab. Wieder fairerweise - ich würde heute wohl nicht mehr gesperrt, die ZEIT hat ihre grössten Empfindlichkeitsneurotiker im Moderatorenteam entweder entneurotisiert oder gefeuert.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
in leichter Sprache
...wieder so ein Dingsbums, bei dem mir übel wird. Alles leicht, alles einfach, alles soll tralala sein. Die Welt als ein dauernder Kindergarten.

Neulich gesehen: Führungen durch eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst in eben dieser "leichten Sprache". Klasse, wird sich da so mancher Künstler denken, da gibt man sich Mühe und verschafft einem mehr oder weniger komplexen Gedanken Ausdruck in Form eines Kunstwerks. Und dann gehen die mit sowas dran.

Wohlgemerkt: nichts gegen die Fähigkeit, sich einfach und prägnant auszudrücken. Aber passen muss es, und Komplexität lässt sich halt nicht beliebig reduzieren. Wer sein Bild mittels JPEG Kompression auf nur noch 5% der Größe schrumpft, muss sich nicht wundern, wenn dann nur noch farbige Kachel zu sehen sind.

... link  

 
Es gibt einen sehr vergnüglich geschriebenen Science Fiction (Robert Sheckley?) aus den sechzigern, in dem der Held auf eine Erde zurückkommt, auf der alle Menschen (inklusive der Politiker/Beamten/Unternehmensführungen) nur völlig gaga oder völlig infantil oder beides sind.

Die wahre Menschenregierung residiert (sorgfältig ausgewählt) unter den Toilettenwärtern und den Kindergärtnern (Parkwächtern etc.), die den Rest der Menschheit an permanenter Selbstveletzung hindern.

War vielleicht prophetisch :-)?

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Mindestens genauso prophetisch wie
"Idiocrazy" (Mike Judge, 2006).
Wikipedia bringt´s hier auf den Punkt: https://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy#Handlung

In einigen Teilen bereits "in progress".

... link  


... comment
 
Gleichschaltung der Politik, Gleichschaltung der Medien, Gleichschaltung der Meinungen - Im Gleichschritt marsch.

... link  


... comment
 
der euro hat mal wieder überhaupt keine ahnung von sich selbst, nicht einmal wie man ihn von außen sehen wird, muß.

hier farbsprache, komma neu, komma für manche:

https://www.youtube.com/watch?v=rSWqRrUwzRs (1)
https://tinyurl.com/y7efegvu

man muß das auch nicht, hüstel, anmaßend und "wie von alleine" tragen oder "sich gegen eine welt erringen", man kann auch verliehen bekommen. https://tinyurl.com/ycvbvrzt anerkennung für leistung und verdienst - über längere zeiträume.

nochmal grün, man lesen ggfls. auch den text. https://tinyurl.com/y7zz6cw2 (und die faz dazu - mit voller absicht nichtssagend, und lesermanipulativ? https://tinyurl.com/yd68f9cx)

noch ein bißchen mehr grün? die welt ist ein markt, und es gibt konkurrenz: https://tinyurl.com/y8j6jmab

1- unter anderem die ersten 27 sekunden davon: die frau hat womöglich keine ahnung was sie sagt oder macht, und auch nicht alle, hüstel, sogenannten eliten hinter ihr? daher auch jeder noch so gutartig gefühlte triumph über "böse, schwierige oder unverständige andere" tendenziell eher fehl am platze?

man imaginiere sich einmal mehr ein neues imperium, einzig gut, überlegen im recht und kultur - und dann istklar, es hat eindeutige nationale grenzziehungen nötig. und über die, durch die hindurch treibt es handel und kommuniziert mit dem rest der welt. (maybe less free & responsable this rest sometimes.) betreibt auch versuche von rechtsdurchsetzung nach außen.

und klar wäre auch: zu zeiten roms lebten außerhalb überall nur barbaren - und das wäre heute ggfls. anders?

und dann wäre es aber für das imperium nur gerecht, nützlich und klug, denn es ist ein wahlmeinendes imperium, es versteht sich so, es möchte so sein, wenn überall außerhalb des imperiums freihandel, verständigung und umweltschutz ander tagesordnung wäre, auch wechselseitige, nützliche konferenzen der verbleibenden sechs, wir sagen mal, es wären sechs. (4)

wenn also südlich roms großlibyen als vollentwickelte marktwirtschaft klimatisch mild am blühen mit seinen nachbarstaaten algerien, ägypten usw., mit einem ebensolchen zünftigen mittleren ost, wie mit germanien, gallien, den leider keltisch nur vorzivilisierten inselaffen und dem polnischen bernsteinraum durch deren eigene anstrengungen (!) dort rund ums imperium bequem alles voll entwickelt wäre, und zwischen denen reger handel wäre, auch allgemeine normunsgangleichung über alle waren, produkte und dienstleistungen quasi selbsttätig (!) stattfände, so wie politiker und geschäftsmanns-austausch.

nur ein gemeinsames, freies und unabhängiges militär sollte dies, hüstel, "umfeld" eher besser "in eigenverantwortung" nicht haben?

trump und sein hintergrund haben sie alle vorgeführt die, hüstel, restlichen g6 - und die haben es alle überhaupt nicht verstanden (2), dass, wie und warum sie mit naturnotwendigkeit (! 3) so behandelt wurden, behandelt werden mußten, "this time in the historie of mankind once again"?

"die haben alle keine ahnung, die können einfach nicht selbstständig denken - sie konnten es noch nie, und sie werden es auch nie, strohdoof".

mr. trump aber wird von manchen zu hause (hinter verschlossenen?) türen höchstes lob bekommen haben, für sein kluges, gerechtes, notwendiges vorgehen - und beharrlich die gleichstellung "mit niederen" verweigerndes verhalten?

well done mr. trump, werden nicht wenige, die wahren eliten daher auch schon einmal dazu denken?

3- manche werden so denken, nicht?

4 - amerika ist dann, so gesehen, immer noch überall groß, wunderbar und frei - denn es betreibt - unter anderem endlich auch mit mr. trumps christlich-konservativer mithilfe - überall an seinen peripherien eben auch, hüstel, "barbarenweiterentwicklung". schließlich hilft es auf diese art und weise einer provinzwährung.

und das imperium skaliert weiter.

noch ein bißchen tee?

(übrigens, adolf hittler hätte vermutlich genauso gedacht, allerdings immer nur mit kamillentee. der war nicht dumm.)

... link  


... comment
 
und natürlich kann alles auch ganz anders ein.

man sehe evtl. den hier noch. https://www.youtube.com/watch?v=hQUNAVOs2bg

und wenn man so will ändern sich ab 1:48 für kurze zeit farb- und bildsprache: bis dahin werden die wunderbaren errungenschaften gezeigt, mit der die welt dem, hüstel, imperium früher kontributierte. unter anderem italienische fahrzeuge usw., man weiß die kulturellen herbeifügungen der peripherien sehr wohl zu schätzen, wenn sie nur gut und anerkennenswert sind.

und ab dann wird es mehr so schwarz-weiß (pures unterbewußtsein von mr. von wiesenberger vermutlich) - "mclaren demonstrated the spezial operations ..."

klare sache fürs unterbewußtsein? "es gibt special op's - und die liegen auch weiterhin innerhalb unseres imperiums-konsolidierungskreises, finden sich auch weiterhin klug abgegrenzt vom rest der welt"?

und innerhalb des imperiums, welche wortverbindung wäre dann gedanklich mit "höchstleistungsprodukt" (der mac laren ist ganz sicher so eines) als "special op's" heute eigentlich mehr naheliegend bis denkbar? so könnte man evtl. dazu auch noch meinen.

... link  

 
nachsicht, gibt noch einen aus der guten alten zeit, beitrag zur geschichtsschreibung vielleicht auch, zeigt auch den, hüstel, fortschritt in der welt von, für und durch männer (und frauen):

https://www.youtube.com/watch?v=GLEnIJmI_0Q

man sieht, was das, ähnlich wie beim pkw, für ein unendlicher aufwand ist (ein großer), ein "ebenes antriebsgetriebe" mitzuführen. (wollen mal sagen die schubstangen rechts und links an den seiten einer dampflok wären ein solches, ein ebenes getriebe.) und mit e-motor kann man das alles gleich schön zu hause lassen.

und wenn man dann auch noch die 100.000 einzelkessel einer transportrepublik auf einer jeden lok zu hause ließe, weil der strom aus einem total logischen zentralen atomkraftwerk käme, völlig aschefrei, abends nichts 100.000 mal auszukratzen und in wirklich großen mengen abzulagern, durch sammeltransporte von vielen Einzelbahnhöfen aus, dann wäre doch schon viel erreicht. denn atomkraftwerke sind vergleichsweise vollkommen aschefrei, produzieren fast keine rückstände.

und das bißchen rest kann man vergleichsweise einfach einfach tief in der erde vergraben, und weg.

also zumindest wenn man die total rückständige technik der mitgenommenen inneren verbrennung des jahres 1935 rückblickend mit der "prof. dr.-ing. maschbau-intelligenz" des jahres 1960 vergliche?

und nun heute, die vollständige emanzipation des mannes von all solchem unsinn?

und ein lokkessel hielt, wenns gut ging, 15 jahre? was ein fortschritt, "wenn akw-kessel 60 jahre halten können, weil die atomare wärmebereitstellung auf dauer nun einmal beobachtbar zum stahl viel freundlicher ist, als rauchgashaltig-starkkorrosive schwefeligsäure-heißdampf-vorbeiströmungen"?

und was ein irrsinn endlich, mit der geschlossenenheit eins solchen denkens - "weil wir überlegen produktfähig sind nämlich" - die welt herausfordern zu wollen?

... link  


... comment
 
... die merkel, die spd und teile des deutschen volkes scheinen zur zeit echt einen an der waffel zu haben:

- erst sich jahrzehntelang feige, weil partiell schön verantwortungslos, an die seite der usa hinducken, dabei zum großen teil besser leben und wegkommen als viele der us-amerikaner selbst, es dabei aber immer schön den amerikanern überlassen 180+ militär-standorte auf der welt zu haben - von denen und deren rechtsschutz auch deutsche industrie und handel umsatzausdehungsmässig (leider?) überall mit profitierten - dabei auch mit teil der allgm. choose zu sein durch hüstel "partielle verbandelung der militärisch-industriellen komplexe" zum beispiel, selber gerne an den usa-partner saudi-arabien kürzlich noch mit rüstungsgüter liefern wollen - und die selbstverständlich auch gut bezahlt bekommen in harter währung,

- gleichzeitig "als groß-euroland-betreiber" quasi regional bottom-up - und aus us-sicht damit zwingend wie hinterrücks mit - den usa konkurrrenz machen, auch als moralische besserwisser der neuwährungsaufkömmlinge

- darüber hinaus für sich immer das viel bessere und reinere gewissen haben wollen, von der drecksarbeit der anderen, so sie dem eigenen standort mit nützten, mußte man ja nichts wissen, wenn man nicht wollte, und auch nie etwas von den kenntnissen zugeben,

- und jetzt die usa im stich lassen, wenn es hart auf hart kommt,

- und zwar, was besonders mies ist, nach der art der unreifen kinderlein (!): wenn du uns auf einmal und für uns so unvorhersehbar und unplanbar böse freisetzt in die globale realität, naughty america, then we don't like you anymore.

disgusting. ekelhaft. "da wirst du bald selber besser amerikaner" - die deutschen machen das halt immer wieder selbst, dass die welt ihnen fremd ist.

... link  

 
niemand hat etwas dagegen, dass "die europäer" sich endlichh, endlich endlich anschicken ihre sache (zumindest zum teil) in die eigenen hände zu nehmen, aber das ist hier, hüstel, "als wie wenn twens und halbstarke endlich ausziehen":

niemand hat etwas dagen, dass europa eigenständig und eigenverantwortlich ist.

aber alle haben etwas dagegen, wenn jetzt den usa ungerechtfertigter weise vorwürfe (für vergangenheiten) gemacht würden, dass man plötzlich und unreiferweise im regen stehen würde, weil andere einem das dach wegzögen:

für eine weltunterkunft muß in zeiten der globalisierung eben schon jeder selbst sorgen. und zwar ohne, dass daran andere schuld wären. die man deshalb zur triebabfuhr, also um sich total unreifer weise erleicherung von den eigenen unlustgefühlen zu gewähren, deswegen zuallerst einmal auch noch anmaulen müsste oder sollte.

europa ist draußen, na und?

... link  

 
oder noch anders: bislang ist diese kanzlerin, der gunst der historischen situation geschuldet, immer nur eine schönwetter-kanzlerin gewesen:

wann immer nötig und erforderlich konnten schwierigere situationen mit geld geregelt werden, "weggekauft". und die deutsche industrie und das deutsche volk stellten auch immer schön genug davon zur verfügung. (durchaus auch: weil merkel, dazu angeleitet, die richtigen anreize setzte.)

jetzt aber haben wir auf einmal - unversehens, die kanzlerin, immer noch nur zur staatsmännin geschrieben, aber eine solche war sie noch lange nicht geworden, hat die gegenwärtige situation mit den usa (mr. trump repräsentiert wenn man so will die überwiegend christliche mittte in den usa) weder kommen gesehen, noch im grunde so wirklich gewollt - haben wir also auf einmal "die bismark-situation" - und merkel kann und muß beweisen, dass sie da hinein wachsen kann und will:

bismark, das hieß kanzler sein für das deutsche volk in einem weltumfeld, in dem rußland, england, frankreich, österreich-ungarn, italien und die usa relativ zu deutschland ähnlich starke, aber ebenfalls vollständig konkurrierende (!) mitbewerber oder partner waren.

"die zeit der fremden schultern ist vorbei, fortan muß eigenes rückrat alleine sie stützen."

bismark, das hieß kanzler sein für das deutsche volk in vollständig transparenten weltkonkurrenzmärkten - und dabei deutschland "und quasi wie nebenher" auch noch innenpolitisch eine weltbedeutsame sozialgesetzgebung geben können - welche einzig war in der welt. bismark eben. der mann hatte was drauf.

... eine sozialgesetzgebung, die von den anderen staaten der vollständigen konkurrenz ggfls. lediglich als häßlicher kostenfaktor und außenpolitischer affront gesehen werden würde - die menschen der anderen völker hätten ja auch so etwas haben können wollen "von ihren obrigkeiten und ausbeutern"?

mal sehen also, was merkel jetzt dem deutschen volk analog für häßliche, hüstel, sozialgesetzgebungen zum ausgleich schenkt?

(das deutsche volk muß wieder mehr anreiz haben eigentum zu bilden, "eigentum verpflichtet und macht ein volk stark" - "statt alles in urlaube zu verfliegen"?)

... link  


... comment
 
Penis!

... link  


... comment
 
Clown Znüni, Zvieri und Z’Owetesse.

... link  


... comment
 
Wo waren wir stehen geblieben? Penis!

... link  


... comment
 
Ich sage auch noch Elefant.

... link  


... comment
 
"wir sind im krieg, und daher muß auch deutschland seine "domestic war procedures" besser überwachen. dazu kann, genauer sollte, da wir uns ja eben im krieg befinden, auch die vorsorgliche internierung abweichlerischer einzelner/einzelgänger gehören, grade genau wie im zweiten weltkrieg." (1)

"die freiheit der meinungsäußerung erfolgt dann moderner weise für solche in unbemerkter (digitaler) einzelhaft." (1, 2)

https://www.youtube.com/watch?v=eaPwqokBn9M

der clark war mal gut, früher, aber inzwischen scheint er nur noch ein dummer bürokrat voller angst zu sein, also ein dummer alter bürokrat, schade drum. hätten solche mehr potentz und sicherheit (in sich "qua geburt") hätten sie eben diese grundgesetzwidrigen ängste nicht, aber vermutlich auch nie eine solche karriere gemacht, wie sie taten. (3)

1- und wenn wir keine einzelgänger haben, dann produzieren wir welche, unsere ängste möchten ja auch unsere ängste in der welt sichtbar machen. (egal, was da eigentlich war oder ist?) also braucht es gegenstände oder personen. (die sich als projektionsfläche eignen - hexen, juden, andere)

2 -und was, wenn es gar nicht unbemerkt wäre oder bliebe? egal, das imperium kann auch das locker ab, es hat schließlich ausreichend macht und kraft in alle richtungen - es will und muß quasi auf biegen und brechen. aber pardon wird nicht gegeben, wir sind das imperium.

3 - sprechen wir es ruhig aus: wenn altes geld die söhne fürs eigene in die pflicht nimmt, ja nehmen muß, bleibt gar keine zeit, woanders den aufstieg zu suchen: wir wollen auch das nicht vergessen hier am rande noch mit auszusprechen, als freie menschen.

interessante zeiten.

... link  

 
"dabei hatte die obama-administration ja mr. clark, er ist ja einer der ihren, (dankenswerter weise) als politiker/berater nach rumänien geschickt, nach beendigung seiner militärischen laufbahn (im krim-nahen) rumänien zusammen mit mr. mark gitenstein ggfls. schlimmeres durch abwesenheit von beratung oder republikanern-nahe berater zu verhindern."

https://tinyurl.com/yc6bmlvo

(evtl. https://tinyurl.com/yabkp2cf )

und jetzt also lager.

... link  


... comment
 
Eine rantgewordene Bilanz beim Informatiker. Nicht der naive Dicke, sondern der andere, mit der Brille.

... link  

 
Tschuldigung fritz, aber:

Wer die Aufzählung dessen, wozu Menschen fähig sind, im Alter von weit über 40 als bahnbrechende Erkenntnis verkauft, hat ungefähr 2000 Jahre aufgezeichneter Menschheitsgeschichte ebenso verpasst, wie Schlussfolgerungen aus eigener Beobachtung aka "gesunder Menschenverstand".

Danisch ist blitzschnell mit Schlussfolgerungen auf den Geistes- und Moralzustand anderer, nur leider selber weder besonders intelligent noch besonders gebildet.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Ach Käse, "wozu Menschen fähig sind". "2000 Jahre". Konkretes Phänomen, definierter Zeitraum, Soll und Ist. Arsch, Nachttopf.
Lesen, amüsieren. Zuschauen, entspannen, nachdenken.

... link  

 
Ich bild' mir ein, Sie haben bei früherer Gelegenheit schon mal klargemacht, dass Sie den nicht leiden können. Macht doch nichts. :-)

... link  

 
Nö fritz. Hat nichts mit "leiden können" zu tun. Seine Aufzählung macht lediglich sein unbegrenztes Talent deutlich, aus einer Mücke 5 Elefanten zu konstruieren. Und das ist kein Zeichen von Intelligenz.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Thorha, wir halten fest, dass es nicht um enttäuschte Liebe geht.
- Was Sie an Dan. vermissen, dafür ist Intelligenz das verkehrte Wort. Eher etwas wie Durchschnittsverhalten, im Sinn von, den gesellschaftlichen Erwartungen gemäß erwartbar zurückzustecken; schwer dressierbar zu sein.
- O, die Sonne geht weg. Ich mach vor dem Regen noch einen Spaziergang für kleine Staatsbürger.

... link  

 
Mann :-). Ich wäre auch damit einverstanden, ihn als enttäuschten Idealisten zu kennzeichnen (im Sinne von sehr hohen Erwartungen, die dann von der Realität unterlaufen werden).

Wäre ... Denn diese Kennzeichnung setzt absolut zwingend voraus, an sich selbst ebenso hohe Masstäbe anzulegen (und ihnen zu genügen!) wie an andere. Und genau das schafft Danisch nicht.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Falls jemandem die Langeweile plagt: Es gibt bei Alternativlos einen Podcast mit Andrej Holm zu seinem Kernthema Gentrifizierung.
Ich habs nur bis zur Hälfte durchgehalten. Deutliche Längen und viel Geschwafel um den heißen Brei. Aber um einen Eindruck von Holm zu bekommen taugt es.

... link  


... comment
 
zeitgeist, komma noch etwas (?) - es war ja überall allgemein zur sprache gekommen, dass zur zeit diese, hüstel, bilderberg-konferenz ist. keine große sache, konferenzen und abstimmungen können halt alle machen, auch darin, hüstel, mit der zeit traditionen entwickeln ... , kein ding.

zwei kleinigkeiten waren "aber" diesmal aufgefallen:

die bild-zeitung hat in den letzten gut 10 jahren rund die hälfte ihrer auflage eingebüsst, so sagt man. statt 7,5 werden nur noch 3,75 mio exemplare pro werktag verkauft. "trotzdem" ist herr döpfner weiter munter mit von der partie. eingeladen, "hoffiert", wichtig, usw..

und nein, kein angriff auf herr doepfner damit, keine antipathie oder sonst etwas, lediglich die feststellung, dass man es so sehen könnte: alle welt regt sich auf über herrn trump, der angeblich alleine und auf weiter front überall mauern hochzieht - aber wäre nicht, wenn man nur nüchtern genug und verantwortlich urteilte, auch hier mit herrn doepfner eine "massiv geschrumpfte altindustrie" am werke - ggfls. sogar sich und märkte gegen entwicklung und ("unerwünschten"?) fortschritt, hüstel, abzuschotten? informell märkte und einflußzonen miteinander wieder bekannt zu machen?

und general peträus ist inzwischen auch bei kkr gelandet. wie er sagt, naheliegend, weil kravis und er kennen sich schon so lange. https://www.privcap.com/david-petraeus-kkr-opportunities/

http://www.bilderbergmeetings.org/participants.html

wie gesagt, das internet macht es womöglich, dass man es nebenbei auch schon mal zur kenntnis nimmt.

... link  

 
interessant dagegen evtl. eher, dass und wie vielen jungen erwachsenen der (noch vorhandene?) wohlstand es ermöglich, (vermutlich rein) privat zu reisen, eben zu internationalen konferenzen bald genauso intensiv, wie früher andere generationen nach italien an die küste zum grillen oder in urlaub oder in die dritte welt zum helfenretten.

https://www.youtube.com/watch?v=gNc4CYWZ66w (1,2)
https://www.youtube.com/watch?v=w6Oy65FJMcQ

1 - für manch einen evtl. noch interessant darin die aussage, dass es angeblich vorsorgliche gesichtserkennung in der hotelllobby bereits tage vorher gegeben hat.

("aktives ko-optieren evtl. mitwettbewerber um die nachricht" durch aktive ansprache dagegen ist selbst verständlich normal und gehört zum job. man erwartet nichts anderes. ok, in deutschland ist es bislang eher noch nicht die aufgabe der sicherheitschefs gewesen, das zu tun, aber auch das kann sich noch ändern?)

(2- bei ca. 8:46 sagte der "gesichtsvorerkannte" journalist ganz sachlich noch, dass wir alle am besten souveräne nationen und individuen bleiben sollten, und dass er eben in sorge ist, dass z.b. auch auf dieser konferenz andere bestrebungen vorangebracht werden würden. sehr symphatisch, wie er das sagt, durchaus klug und verständig wirkend.)

... link  


... comment
 
das gegenteil von schweiger, und, hüstel, teils durchaus unangenehm laut:

"aber die bilder neben den bildern", also "der hörsaal und die studenten", deutschlands zukunft in der welt, "mitteleuropa aktuell" - sozusagen gedanklich ins verhältnis zur globalsierung gesetzt, so weit man sie kennt - könnte ggfls. interessant sein?

https://www.youtube.com/watch?v=a_2-Tr40EzE

vielleicht die ersten minuten. und der mann hat teils recht (1), aber der staat muß für alle sorgen, nicht alle eignen sich gleichermaßen zu "selbststimmten weltchampions aus und von überall" (2), und teils geht dessen, hüstel, analyse eben auch fehl, oder er denkt (noch nicht) weit genug.

(1 - er denkt in ansätzen wie ein banker, aber nicht wie staatsmänner oder hegemone es müssen, die märkte überhaupt erst schaffen?

brächte uns ggfsl. aber zu trump und den hiesigen fehleinschätzungen? denn irgendwo in einem der kongressional hearings (da war es wohl) warfen sich zwei offensichtliche trump-leute wechselseitig den ball zu, tenor: den usa ist am meisten gedient, wenn us-amerikanische lkw-fahrer endlich wieder auf ihren us-sattelzügen sitzen können und als mensch-maschine-einheit für ihr land geld verdienen können, in dem sie durchs land brausen können, so wie sich das gehört, denn nur zusammen sind sie nützlich.

und das ist ja alles auch sehr richtig so, nichts spricht dagegen. was aber noch war: kaum einer schien bemerkt zu haben, dass hier nicht etwas vollkommen neues gesagt wurde, sondern dass diese beiden für ihr volk und ihre wähler vor allem (unbemerkt?) ein paradigma ausgetauscht hatten:

zuvor stand als paradigma in und aus den usa für die welt doch wohl eher soetwas wie: und die us-banker brauchen ihre welt-kapitalmärkte in denen sie tätig sein können, sonst sind sie nicht nützlich, und es fehlt ihnen etwas.

und auch da spricht nichts dagegen, es ist eben alles markt.

und dann müßten eigentlich alle, so gesehen, vor allem feststellen, dass der (voranstehend geschilderte) trumpsche paradigmenwechsel zum beispiel durch mitteleuropa nicht nur ständig bekämpft werden müsste (durch die faz?) , sondern dass man vor allem eben auch die chancen sehen könnte, die ggfls. in ihm lägen: dann machen also die europäer zur abwechslung mal etwas mehr internationale kapitalmärkte mit ihren lastern, ähhh bänkern?

2- die usa achteten qua aktivem tiefem staatseinsatz schon sehr mit darauf, dass es chancengleichheit im höchstmaßstab aktuell eher nicht gäbe, also ein steve jobs, der heute 28 und italiener aus/in/für mailand oder bologna wäre, dessen aufkommen in und für den euroraum eher verhindert werden würde? konvertiert er nach amerika, "erkennt seine wahre freiheit", ist alles gut?)

... hörhan macht vermutlich alles richtig, dass er seinen vortrag, der sich sonst wohl eher an ca. 38 bis 58-jährige wendet, hier für, hüstel, mitzwanziger, kein bißchen modifiziert: kann er immerhin später einmal sagen, es hatte ihnen bereits früh einmal einer über ihre vermutliche zukunft reinen wein eingeschenkt, auch wenn das ggfls. für die jungs (und mädchen) an der grenze zur überforderung oder darüber war. das schadet nichts. der mensch kann das ab. gelegentlich nützt es auf sicht sogar.

... link  

 
räusper "italien" kam bei hörhan, soweit erinnerlich irgendwo auch vor. und zwar sagt er in dem vortrag an einer stelle wohl sinngemäß, "und als ich mit meinem klienten in venedig zum amwalt gegangen bin um die verträge prüfen/unterzeichnen zu lassen, da haben die da gesagt, sie nehmen 800 euro/stunde. und auf meine gegenfrage warum, haben die anwälte gesagt, da sie durch deutschland in der eu viermal weniger aufträge haben, als noch früher, haben sie alle miteinander untereinander beschlossen, den vierfachen satz eines deutschen anwalts von 200/h zu nehmen. und zwar das, wie gesagt, für alle anwälte in venedig untereinander so abgesprochen. er (weil österreicher? und damit auch deutschsprachig?) könnte also zwar den anwalt in venedig aussuchen, aber nicht den preis."

was der nachwuchs also heutzutage (gezwungenermaßen) alles so lernt an einer technischen hochschule - noch ein bißchen tee?

... link  


... comment
 
"In seinem Buch, Divide and Ruin, argumentiert der Autor Dan Glazebrook, dass die neue imperiale Strategie nicht daran interessiert ist, dass Washington ein "Regime" durch ein anderes ersetzt, sondern dass sichergestellt ist, dass strategisch wichtige Nationen durch den Krieg verwüstet werden und niemals wieder als unabhängige Akteure funktionieren können."

https://tinyurl.com/y9pvthgw
https://tinyurl.com/yazc3efn

auf was für verschwörungstheorien die leute alles kommen, wenn es ihnen wirtschaftlich zu gut geht, wie so vielen amerikanern?

... link  

 
amerika ist halt immer voraus: all das, was auch hierzulande von, für und durch die generation@ gefordert wurde, endlich umzusetzen, (z.b. "www.wirgebenunseredeutschestaatsbürgerschaftzurückundlebentrotzdemhier.de" - als universitär-wissenschaftlicher testballon mit breiter öffentlichkeitswirkung, international vorbildlich und mit moderiertem pro-contra-weißnicht - forum, usw.) das oder ähnliches gibt es da teils schon. und wird die zukunft für alle:

http://www.gunviolencearchive.org/
http://www.shootingtracker.com/

"Von einem "Mass Shooting" (Massenschießerei) wird gesprochen, wenn mehr als vier Menschen, den Täter ausgeschlossen, Opfer einer Schießerei werden. Eine durch Crowdfunding finanzierte Webseite "Shooting Tracker" gibt einen Überblick in Bezug auf Massenschießereien."

eine erfolgreiche zivilgesellschaft leistet nun einmal häufig wichtigere beiträge zur zukunft als ihr jeweiliger staat.

... link  


... comment
 
wer diesen text als text noch nicht kennen würde, sollte ihn evtl. für sich doch noch zur kenntnis nehmen, u.a. weil er an der ein- oder anderen stelle womöglich auch mit zu sogn. verschwörungstheorien mit anlaß gab.

https://www.youtube.com/watch?v=d3xlb6_0OEs

(und der mann bewegt sich (offensichtlich) auch nur in einer blase, der seines/eines kulturkreises eben. das "warum" "in polydimensionaliserter vollständigkeit" kann gffls. nur durch breite diskussion im netz erreicht werden, wie so oft? aber immerhin amüsiert sich das publikum währtend des vortrages noch vor dem nächsten mensa-besuch und zum nächsten kaffee - durch entgrenzungsphatasien, wie vorgetragen, anscheinend noch recht gut. und der mann hat auch etwas von einem "bruder hitler" - einem kleinen überzeugungstäter ohne persönlichen vorteil, aber immerhin.)

und für die dumme - weil einseitig wirkende? - bwm-reklame vorher können wir nichts, wir bitten um entschuldigung. TED sollte das eigentlich nicht nötig haben?

mit deutschen untertiteln, aber ohne reklame: https://www.ted.com/talks/thomas_barnett_draws_a_new_map_for_peace?language=de

und es ist natürlich kein "neuer weg zum frieden", ... tsss

.. und wie schnell mr. barnett spricht und vorträgt, aber jeder einheimische versteht ihn, liebt ihn offensichtlich sogar für ortsübliches tempo und endlich mal wieder normal schnelle gehirnanstrengung: die überlegenheit von anglosaxon brains in der informationsverarbeitung at work. schönes beispiel. man sehe deutsche tutorials zu allem oder irgendwas online: die kommen immer nicht zu potte, man denkt immer nun mach' endlich hin, komm' endlich zu sache, das wissen wir doch alles schon, warum merkst du nicht ständig selbst, dass du immer zu langsam vorträgst? - weil ihr denken oft so langsam ist, grad so, wie ihre deutsche sprache, umständlicher, viellleicht genauer, schwerfälliger, nicht wahr? und noch ein wenig tee?

... link  

 
das feuilleton bespricht ja anscheinend auch schon lange keine bücher mehr:

https://www.amazon.de/Weg-die-Weltdiktatur-Jahrhundert-Strategie/dp/3941956515

https://www.amazon.de/Drehbuch-f%C3%BCr-den-3-Weltkrieg-Weltordnung/dp/3941956493/ref=pd_lpo_sbs_14_t_0?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=09A2YB8CFQ6AP8GSDFYK

das sind aber nur die nachgeschobenen, "quasi von den freien amateuren selbstgemachten" deutschen übersetzungen, die evtl. nicht die zustimmung der hüstel, klassischen westviertel gefunden hätten.

wir würden auch weiterhin unbedingt die originale bevorzugen.

... link  

 
... und es ist eben, wie es ist: acht jahre hat man mr. obama, wie schon lange zu sehen, mit einem nebenkriegsschauplatz beschäftigt, dass man ihn mit drohnen einzelne bis kleingruppen von aufständische bekämpfen lies - in der wüste und ohne wolken oder wald oder sonstwas als deckung - dies präsident obama gegenüber vermutlich mit viel aufwand als "strategie" ausgegeben, dabei war es nur taktik - einen demokraten klug vorgeführt für die zeit.

dabei gibt es eben keine größere asymetrie, als eine weltmacht mit allem, von individuellen nachsichtgeräten bis weltraumgestützer satellitenüberwachung from space-surviellance über boden-detailfotographie bis submarine-recognition, von automatisierter online-textanalyse bis high-end-psychologengruppengestützer individual-zersetzungsstrategien - an (dumme) kleingruppen von männern zu fuß am boden unterwegs mit kalaschnikovs und panzerfäusten zu verschwenden.

von daher müßen aus selbstrechtfertigungsgründen des apparats jetzt wieder zwischenstaatliche (groß)konflikte über iron courtains her. nur die beschäftigen allseits die ganzen apparate - und bringen die welt voran.

... link  

 
"die überlegenheit von anglosaxon brains in der informationsverarbeitung at work" - wir sollten sie anerkennen diese tatsache, darauf dringen, dass diese fähigkeit weltweit anders und besser eingesetzt würde überall auf der welt in zukunft, und uns selbst (sehr) in dieser sprache üben.

mitdenken erwünscht.

... link  


... comment
 
Warum gehen Gottesanbeterinnen nie in die Kirche? Weil sie Insekten sind. In Sekten.

aus der britischen Seifenoper/Krimiserie Death in Paradise, just auf dem Fernsehsender, wo das ZDF früher mal seine besseren Sendungen versteckt hat

Fast wie, "Ein Fräulein stand am Meere. Und seuzte long und bong. Es rührte sie so sehre, der Sonnenuntergong."

... link  

 
"Warum gehen Gottesanbeterinnen nie in die Kirche? Weil sie Insekten sind. In Sekten."
.
Gab's den Spruch nicht bereits vor 45 Jahren in "Die 2" (Synchronisation: Rainer Brandt) ...?
.
Auch eine verdammt gute kleine (deutsche!) Serie: "Blaumacher" (alle 6 Folgen à 28 Minuten in ZDF Neo, Mediathek) ... und das sag ich, der seit Jahren kein TV mehr schaut (oder gar hat).

... link  

 
Ich ermuntere meine Freunde, die kein TV-Gerät in der Hauptwohnung stehen haben, von denen einige so eine religiöse Schiene fahren, regelmäßig mit den Worten, "im Netz einen Fernsehfilm sehen ist ebenfalls Fernsehen".
Der Bildschirm steht halt auf nem Schreibtisch statt nem Fernsehtisch. Oder, wie es bei Nicht-Fernsehhabern um sich greift, ein Rollreff von Leinwand mit hundertirgendwas Quadratmeter im Wohnzimmer mit einem Beamer, der an einem Rechner hängt, der zufällig Filme und fernsehähnliche Inhalte streamen kann.
Es ist ein Elend mit den Vegetariern.

... link  


... comment
 
Ah, die komische Oper in Berlin ruft zuverlässig zur Ma­ti­nee.

"Vor allem aber hätte nie jemand vor 2017 die Frage zu denken vermocht, ob ein Bundesjustizminister auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Heiko Maas macht‘s möglich."
Die Zeitung erzählt, was wir schon wissen, aber halt schwarz auf weiß. Nicht erschrecken wegen der Schriftgröße. Die ist bei denen in der Grundeinstellung doppelt so hoch wie überall anders. Snobs.

Heiko Maas ist der Tusch, auf den kein Stück folgt, ist ein Inkompetenzkompensationsminister. Nun aber, im Vorwahlkampf, da alle Kabinettsdisziplin dahin schmilzt wie Butter im Brattopf, wagt er einen letzten Versuch. Er will es wissen. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, sein Gesetz, soll noch in dieser Legislaturperiode Wirklichkeit werden. Auf Biegen und Brechen. Er weiß: Danach werden ganz andere Minister ganz andere Bretter bohren.

Ich distanziere mich von diesem Presseorgan und empfehle ersatzweise, was weiß ich, den Süddeutschen Beobachter. Der funzt in etwa so, wie was man erlebt, wenn man Orientierungslose an den Stempelstellen der Harzer Wandernadel glücklich abziehen sieht. Und sie sich mit der Stempelkarte am Ende einer schönen Woche unter Gleichgesinnten in der freien Natur, im Touristenbüro von Braunlage mindestens die bronzene Nadel, ein hübsches Kragenabzeichen, abholen können. Braunlage, hehe. Schönes Städtchen.

... link  

 
Überhaupt, der ganze Harz ist ein Traum, ein verwunschener und so, ihr verdammten Stubenhocker. Hinfahren!
Wanderschuhe. Mountainbike. Fotokamera, fettes Objektiv (oder wie jeder normale Mensch Handy mit Panoramafunktion). Oder halt ohne alles, nackt, nur mit Scheckkarte, scheißegal, irgendjemand adoptiert dich oder nicht.

... link  

 
'Shimano steps e8000' scheint ein Quantensprung zu sein. (Zum Beispiel auch im Bereich Comer See, nicht nur im Harz, g)

Testberichte, und zerlegt 'Blick ins Innere'.

Irgendwann muß man vermutlich mal wieder beides haben, altes, überholten Glump von gestern und die Gegenwart.

Evtl auch gleich mit badassBox (zb 'emtb-news' vom 12.4.17)

... link  


... comment
 
Das Versagen von Münkler im Fach Intellektuelle Redlichkeit habe ich nicht kommen sehen.

... link  


... comment
 
So verzweifelt sarkastisch reden die jungen Leute bei ihren Metaphern heutzutage im Internet: "Viel schlimmer als den Angriff finde ich, daß Linke die Tat jetzt für ihre Propaganda instrumentalisieren."
Hatten wir hier schon einen Link zu Gab, der auf Twitter verlinkt war und zu Twitter linkt? Ihr seid verrückt.

... link  

 
"Ein bedauerlicher Einzelfall, der Täter ist höchstwahrscheinlich psychisch gestört. Das gehört leider zu den Risiken wenn man in einer Metropole lebt."

Klingt wie taufrisch abgestaubt aus der historischen Rubrik #moeglicheAugsteinsätze.

... link  


... comment
 
Eine merkwürdige Situation ist es z.b. für den hüstel Historiker schon:

Southfront unterhält als einzige einen ungefähr täglichen Statusbericht über die Lage in Syrien.

Und selbstverständlich kann dieser Statusbericht umso genauer und objektiver sein je mehr wie soll man sagen die Gegenseite schweigt oder gar nichts berichtet oder Propaganda macht man fühlt sich in der Tat an das Verhältnis von London zu Deutschland genauer gesagt von the BBC zum deutschen Hörer während des Zweiten Weltkriegs erinnert.

Warum der Westen nur womöglich unter indirekter Führung durch so etwas hüstel seinen militärisch-industriellen Komplex zu all dem so vollkommen schweigt als wäre man selbst das Unrecht erscheint wirklich höchst unklar.

Southfront in der Rolle der BBC während des Zweiten Weltkriegs jeder Verantwortliche Historiker muss es aktuell höchstwahrscheinlich so sehen. In feinstem Englisch natürlich, man weiß vermutlich warum man den Traditionen der BBC - 'its London, England' - verpflichtet sein möchte

Und die Russen waren bislang auch gleichrangige Siegermacht des 2. Weltkrieges - und jetzt endlich zerfleischen sich die Siegermächte gegenseitig Herr Hitler rotiert im Grabe vor Vergnügen vermutlich tut er das. (1)

'Syrian war report' auf tube. Und die BBC hilflos.

(1 - und Deutschland wieder einmal genau zwischen den Fronten hoffentlich geht es diesmal vollkommen und vollständig unter wie ich es der historischen Endlösung früher schon vorausgesagt habe.)

... link  


... comment
 
@Gastgeber

Man kann davon ausgehen, dass in Zeiten des freien Internet immer mehr Leute vermutlich richtig zu verstehen werden glauben, fallass sie annähmen, dass der Abschuss des syrischen Flugzeugs über Syrien durch ein US Flugzeug vor allem US-Innenpolitik war - 'kurz vor der eigenen Niederlage der Sache durch Eskalation noch mal falls möglich einen komplett neuen Drall geben, mehr kompromisslose Unterstützung unserer gerechten Sache bitte'.
.
'Eine gezielte Provokation des politischen Washingtons und dess Weißen Hauses war das, durch US-Hardliner - zugunsten des eigenen militärisch industriellen Komplex und der eigenen großen Nation? '

Und man sieht: Durch das Netz überträgt sich alles eins ins andere : überall ist innen und außenPolitik gleichzeitig - leider wird vermutlich - noch!- auch ein solcher Post so gesehen werden, als Einmischung, tsss....

... link  


... comment
 
Evtl. 'How Quickly is mgtow growing' von sandman, 5 Tage alt, auf yputube - rein als Text zum datum - zur Kenntnis nehmen. (im Grunde genommen nur zukunftssorge?)

und beziehungen machen Freude.

... link  


... comment
 
Jemand hatte den Nerv, sich am 21.06. die Sendung Maischberger anzusehen. Die lief in der ARD nach der vom Streisand-Effekt des Versteckenwollens berühmt gemachten Dokumentation "Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa".

Die Schwatzrunde war poetisch blumig überschrieben mit: "Israelhetze und Judenhass: Gibt es einen neuen Antisemitismus?" Das "neuen" hatte für meine Begriffe sauberes Potential, den Titel zu verwässern. Wie manchmal im Alltag, wenn man sich mit überspezifischen Ansagen um etwas zu drücken versucht. Aber sei es drum.


"Eigentlich wollte ich schlafen gehen. Aber dann kauere ich doch auf dem Sofa vor dem Fernseher und halte wie zum seelischen Schutz ein Kissen vor meiner Brust, während ich mir die Maischberger-Diskussionsrunde über Antisemitismus anschaue.
Ich werde todtraurig dabei. Da sitzen Leute, die gar nicht selbst von Antisemitismus getroffen werden im Alltag. Das Gespräch ist vulgär, neurotisch und idiotisch.
[…]
Dann ist da der greise Politiker [Blüm], der erzählt, wie er als Kind erlebt habe, wie seine jüdische Nachbarin deportiert worden sei, deren Namen er fallen lässt als Beweis ihrer Existenz. Das habe ihn dazu veranlasst, für Gerechtigkeit einzustehen - indem er fortan Israelis zu guten, ja richtigen Menschen erziehen möchte (goysplaining again). Mir wird richtig schlecht, wie hier das Schicksal und der Tod einer jüdischen Frau bagatellisiert und ausgeschlachtet werden als eine Rechtfertigung für sein Handeln, das offenkundig von einer Schuldneurose herrührt. Das Schicksal der jüdischen Frau ist nicht dein Schicksal gewesen, einfältiger Mann. Du hast nie in ihren Schuhen gesteckt. Du bist nicht ihren Weg in den Tod gegangen. Du konntest nichts für sie tun. Deine Eltern hätten etwas für sie tun können; haben sie aber nicht. Und sie sagten dir hinterher, dass sie nichts davon gewusst hätten. Und du wusstest, dass sie lügen. Sei nicht sauer auf die Juden, die jetzt noch leben und dich an die jüdische Frau erinnern. Sei sauer auf deine Eltern. […]"


Im Ganzen hier auf Facebook. Wenn man nicht eingeloggt ist, sieht man Facebook nur halb verdeckt, aber es geht zu lesen.

... link  


... comment
 
O.T.: Dieser Artikel könnte den Don freuen:
http://www.taz.de/Alte-Gemaeuer/!5419666/

Und sowas in der taz :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  


... comment
 
Das Bild, von "Die wahre Margot".

... link  


... comment
 
Mein von Gab.ai vorgeschlagener Taufspruch war "Censorship is telling a man he can't have a steak just because a baby can't chew it. - Mark Twain".

... link  

 
der Don ist jetzt auch auf Gab.
ist immer besser, mehrere Kanäle zu nutzen.

Leider ist es völlig egal, da die Herde ihre Hoffnung auf die "bewährte" Leitkuh setzt.

Col Harthy; "a female leading my herd? utterly preposterous

... link  

 
Politische Konfrontation durch totale politische Separation zu ersetzen ist natürlich auch eine Möglichkeit in einer freien
Gesellschaft. Das scheint zu sein, was Liberalen und Linken für ihre Wunschdemokratie so vorschwebt. Viel Spass :-).

Wir können ja mal gemeinsam schauen, wohin das führt. Popcorn ...

Ich fühl mich jedenfalls noch nicht bedroht, aber das nur mangels Reichweite und mangels twitter/facebook accounts.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Sie denken da sehr kleinteilig, Herr Dokter, machen Sie es nicht am Medium fest.

Ländersperre: der deutsche Autor einer weltweit vertriebenen deutschen Zeitung ist in allen Ausgaben der Zeitung zu lesen, außer in der deutschen. Die besteht nur noch aus dem Titelblatt.

Shadowbanning: die weltweit frei verkauften Exemplare einer deutschen Zeitung werden um die Beiträge eines (z.B.) deutschen Autors gekürzt, ohne dass die Zeitung darüber spricht. Nur Abonnenten erhalten die allem Anschein nach vollständige Zeitung.

Für die Begriffsstutzigen unter Ihnen Doktoren sei es dazu gesagt: alle unterdrückten Inhalte sind vollständig legal.

Herausgeber verhalten sich nicht deshalb plötzlich wie Chicken, weil es ihnen Spaß macht. Ok, diese Herausgeber sind Pisser, aber nicht, weil sie plötzlich darauf Lust haben, sondern weil der freiheitlichen Grundordnung in diesem Land diktaturaffine Spinner an der Gurgel sitzen, die nie verstanden haben, was freiheitliche Grundordnung bedeutet.
FGO ist ein sperriges Wort für eine Sache simpel wie ein Nachmittagsfick.

... link  

 
Ich bestreite Ihren letzten Satz gar nicht. Linke und Liberale lernen gerade - mühsam wie kleine Kinder - die Grundlagen westlicher Zivilisation neu. Und wie immer in der Menschheitsgeschichte praktisch nur durch eigene Erfahrung ...

Selbst hinsichtlich twitter bin ich gar nicht sooo pessimistisch: Als reiner Spielplatz für Linksbizarre ist es in der politischen Kommunikation a) tot und b) ökonomisch endgültig verbrannt. Und das wissen auch deren Besitzer. Es gibt Ausweichspielplätze und (zur Zeit!) Nischen-Alternativangebote. Deren Attraktivität für immer mehr Leute steigt, je offensichtlicher die Zensurwünsche unseres derzeitigen kulturellen Hegemons wirksam werden.

Die Tichys Einblicke, gabs und junge Freiheiten brauchen die stalinistische Linke und die Mimimi-Verbotsliberalen bei Licht betrachtet unbedingt, je mehr davon desto besser für sie. Unsere linksliberale Superintelligenz weiss ja nicht mal mehr, was Dialektik ist :-).

Dumm, faul, feige, ungebildet und schlecht erzogen. So wird das nie was mit der Weltherrschaft.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Wir sind viele. Wir sind vielleicht sogar mehr, stärker, besser gebildet, reicher.
Letztes Jahr hat ein Einhorn, ein seltener stinkreicher rechter Schwuler mit der Unterstützung des Rechtstreites Terry Bollea vs Gawker ein mittelgroßes linkes Medienimperium pulverisiert.

In Deutschland sind die Medien seit dem Weltkrieg links. In Bayern, dem leuchtenden Beispiel dieses Blogs gaben die Amerikaner Bezugsrechte für Papier und Lizenzen in den größeren Städten an +-vertrauenswürdige, unbelastete Verleger. SZ, NN, AA sind und waren Standartenträger progressiver Politik, Willkommenskultur und Umverteilung.

Im Zeitungsmarkt zählt Masse und Vorherrschaft sehr lange. Lange, aber jetzt nicht mehr ganz so sehr. Wer unter Vierzig abonniert noch eine Zeitung? Wer unter Dreißig kauft eine?

Geld und Macht aus der alten Bundesrepublik hält Stern, Spiegel, Bertelsmannstiftung und ähnlichen Schrott über Wasser. Nicht für immer.

Dank Westfernsehen sind wir informiert, sitzen nicht mehr vo der Tagesschau, glauben nicht mehr Clebers Lügen, nicht mehr dem bayerischen Schundfunk oder dem Hessischen Rotfunk.

Zumindest die Informationslage wird eher besser als schlechter.

... link  

 
Oha, hab ich da was verpaßt?
gab.ai als twitter-Nachfolger? Weitere Sperrungen?
Daß das Leben sich ändert, läßt sich nicht vermeiden.
(West-Berlin ist untergegangen, daß die Vor-1989-BRD dem folgt, ist jetzt nicht so verwunderlich)

... link  

 

... link  


... comment
 
Wie man jetzt wohl sehr schön sehen kann war die vollständige Zersetzung des NSA Untersuchungsausschusses durch unseren tiefen Staat anscheinend von Anfang an beabsichtigt und der Herr Sensburg lediglich der sichtbar eingesetzte Kulminationspunkt dieser Bestrebungen

Und dann denkt sicherlich manch einer dazu na ja der deutsche Staat ist eben dumm was hat man von dem anderes erwartet als dass er aus dem Glück dass es einen NSA Untersuchungsausschuss geben muss - denn für den Staat ist es ja ein Glück er hat einen Anlass eine Stabsrahmenübung Zersetzung davon zu machen, braucht er für seine Zukunft - dass er davon ein fest für sich selbst macht was sind wir nur die größten und am Ende damit über das Ziel hinausschießt so dass es alle Welt sehen kann was ist eigentlich doch für arme Wichtel sind die da tätig sind.

Falls wir so etwas wie Don Alphonso sprech übernehmen wollten auch psychologisch dann würden wir dazu vermutlich so etwas sagen oder denken wie na ja die Nachkriegsgruppe der bayerischen Nazi Lehrer in Süddeutschland hat sich eben erfolgreich auf die ganze Republik ausgedehnt - und was war auch von den dauerhaft hirnlosen Germanen anders zu erwarten? (Auslande in ihrer Kontinuität warteten vermutlich nichts anderes)

Käme jetzt aber die praktische Nutzanwendung für den Historiker sowie sie eventuell zu sehen wäre:

'Die Verbrechen der Wehrmacht erst haben die soziale Konstanz und den starken Corpsgeist des deutschen Staates nach dem Zweiten Weltkrieg unter Adenauer und folgenden überhaupt es möglich gemacht.'

Das muss nicht stimmen, aber das sind dann eben so Sätze, die durch die Zeit hervorgebracht werden?

'... und damit wir als Gesellschaft durch unser Unterbewusstsein diesen Corpsgeist aufrechterhalten können müssen wir auch weiterhin ähnliche Verbrechen begehen wollen, zumindest mit durch unser reines germanisches Unterbewusstsein?

... und okay, Zersetzung ist Staatskunst und damit kein Verbrechen.

... link  

 
Mal sehen wie lange wir noch eine Meinungsfreiheit haben und man weiß wie das geht mit der Meinungsfreiheit eigentlich gibt es ja eine geschützte Meinungsfreiheit aber das geschützte daran ist das erste was wegkommt

... link  

 
Das unangenehme an diesen Germanen ist doch immer, dass sie - und ohne es zu merken, das muss wohl an ihrer schwerfälligen Sprache liegen, mit der sie auch denken - ständig mit dem Beil kommen, dass so schrecklich sichtbare Wunden haut, auch in Ausschüsse, anstatt italienisch elegant ein Florett zu benutzen - und hier ist vollkommen klar, die Germanen sollen überhaupt nicht kommen, die können bleiben wo sie sind. Die ganze Ausschusslügerei war überflüssig und eine Schande für Deutschland und für die Welt aus Deutschland.

... link  


... comment
 
At Gastgeber

Nur so von außen und ohne allzu schlau sein zu wollen und weil heute vermutlich Montag ist und ein ruhiges Wochenende möglich war, die Woche liegt vor uns.

Auch wenn man davon überhaupt gar keine Ahnung hat so hat man manchmal doch so in sich drin die Beobachtung eines Selbstgespräche welches darauf hinausliefe, zu sagen dieses ganze Feuilleton in Germanien wirkt wie irgendwie hinter der Zeit. Oder von oben zu sehr Zwangs eingenordet.

Denn wie hatte Donald Trump neulich noch gesagt? Er sucht sich seine Minister am liebsten unter den Milliardären, weil die haben alle schon bewiesen haben, dass sie Geld verdienen können.

Und darin lege anscheinend ein mögliches interessantes tiefes und gesellschaftlich erörternswertes Thema, denn eventuell müsste sich Deutschland seine Minister und seine Führung auch unter den Milliardären suchen damit es dann mit Amerika Schritt halten kann weil viel Geld zu haben unter Umständen in diesen Entwicklungszeiten wichtiger ist als im Recht zu sein. (2)

Denn so die Fortschrittsieologie der Internetzeit ist ja wohl die: die rechtsfreien Räume, die durch neue Technik jetzt permanent neu hinzukommen sind ja in Summe größer, als das bisschen Familienrecht und Strafrecht und Arbeitsrecht, was wir bisher hatten.

Von daher tut es Not Milliardäre an der Spitze der Ministerien zu haben, wenn man mit Amerika und der Welt mithalten will. (1)

Herr der Maiziere dagegen ist soweit bekannt kein Milliardär, wollte es durch das Amt, soweit bisher bekannt leider auch nicht werden, der arme Schlucker, taugen solche eigentlich als Innenminister für die Zukunft?

So frage Du im Feuilleton der Freien und Verantwortlichen nur immer zu.

Es ist natürlich im Kern unheimlich preußisch das deutsche Recht von ggfls. schnell wechselnden amerikanischen Milliardären - die aber alle dasselbe wollen - abhängig zu machen.

1 - haben wir eigentlich schon genug von denen, um alle Ministerien erfolgreich mit solchen besetzen zu können? Und in welcher Position würden wir z.b. Frau Quandt sehen? Verkehr Umwelt Wasser Außenpolitik Wirtschaft?

2 - Deutschland als solches in Europa ist ja sowieso arm.

Zur Not importiert man eben fremde Milliardäre und stell die für sich an wenn der Vorrat an eigenen Milliardären wegen unserer Armut nicht ausreichen sollte

... link  


... comment
 
O.T.: Die kulturregressive Linke beim Judenhass
und in der Selbstverstümmelung:

http://www.newsweek.com/gay-pride-marchers-jewish-flags-told-leave-chicago-parade-628879

Weitermachen :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Zwei Menschen lieben sich und das ist schon alles. Punkt. Jede weitere Beifügung ist Einschränkung wie z.b. die meisten von denen wissen die selber schreiben und Texte formulieren.

Und da wo Menschen sich lieben wird auch nicht-geliebt und gestritten und in Frage gestellt und gegrübelt und gezweifelt und besessen und nicht besessen und abgelehnt und wieder angenommen und was nicht sonst alles aber zunächst einmal gilt: Die Beifügung, jedes Etikett verkleinert.

Oder anders neulich noch Morgan Freeman im Interview fragt die der Interviewer zufällig ein Jude und es wirkte so als wollte hier der eine diskriminierte dem anderen diskriminierten helfen ob man nicht in Amerika einen Monat des Negers einführen sollte.

Und Mister Freeman war natürlich zu Recht vollkommen von den Socken und er schwieg erst und ließ den anderen mit seiner Frage allein, damit
der sich das noch mal überlegen konnte, zumindest meinen wir es so zu erinnern.

Nein Hautfarbe spielt keine Rolle sie wird nicht erwähnt sie wird nicht gesehen sie wird nicht bemerkt sonst ist es nicht normal - jede Erwähnung ist Diskriminierung.

Und so wirken eben manche von denen die z.b. an sich selbst ein besonderes sexuelles orientierungs Etikett kleben müssen eben bezüglich dieses Punktes noch jung und unreif, aber sie werden das schon noch begreifen, irgendwann.

Die eigene sexuelle Orientierung ausgehalten zu haben begründet auch keine Vorleistung, die in sich ein Arbeitsstellen Anspruch oder einen Platz im Leben begründet.

Zwei Menschen lieben sich - aus.

... link  

 
... denn wir wollen die Liebe nicht verkleinern - wollen wir nicht.

... link  

 
Da muß man ja nun wirklich nicht nach Chicago reisen
https://de.wikipedia.org/wiki/Duisburger_Flaggenstreit

Nicht nur rot-grüne Schwusos sind allesamt "Israelkritiker" (das einzige Land im nahen Osten, in dem sich Schwule halbwegs wohlfühlen), sondern mit dieser Einstellung wurden früher schon zwei Grüne Bundesminister u. Vizekanzler.

Und derzeit haben wir sogar einen Außengenscher und einen BuPrä, die so ticken.
Und obwohl erstgenannter in seinem kurzen Arbeitsleben ja Kinder in seiner Eigenschaft als Erdkundelehrer erschreckt hat, glaube ich nicht, daß er auf einer - sagen wir: DIN-A4-großen - Karte der muslimischen Welt von Nordafrika bis zum Orient Israel auch nur sehen könnte. Das ist nämlich kleiner als die Zahnlücke in seinem wichtigsten Organ.

... link  


... comment
 
Don bleibt sich treu
Offizieller Steigbügelausrüster der apokalyptischen Reiter Bekanntermassen der höflichste Mensch von der Welt, Reflektiertester der Reflektieren. absolut harmloser Plauferer bei der FAZ.

Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten. Ich biete 2 oder 3, je nach Strenge

aber darauf kommt es nicht an. Die italienische Leichtfüssigkeit, mit der Don durch Themen und Texte streicht, fasziniert

... link  

 
Fünf. :-)
Zwei davon wurden zu meiner Schulzeit als halbe Fehler angestrichen. Abzüglich der schon bekannten Marotte mit dem ß/ss bleiben 3 Fehlerpunkte auf 21 Wörter. Eine gute 4 minus. :-)

... link  

 
Die Marotte ist möglicherweise keine :-). Ich habe mir das sz abgewöhnt, als ich in den neunzigern häufiger Mailkontakt über länder- und Sprachgrenzen hinweg hatte. Die damals verwendeten digitalen Zeichensätze haben das sz zu allem möglichen verwurstet.

Auch wenn das Problem heute verschwunden ist - nach dem Ersatz der 8 Bit Zeichensätze - Gewohnheiten halten sich nur schwer wieder zurückdrehen.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
grade in dem alter...

... link  


... comment
 
hier - da hatte das schweigen wohl ausnahmsweise mal den griffel fallengelassen. es gab ein leichtes geräusch - ein wenig so wie vom etwas fühlbaren überschallknall in der lichtgeschwindigkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=jdP8TiKY8dE

(https://deutsch.rt.com/nordamerika/53213-cnn-politik-kommentator-van-jones-russland-berichterstattung-heisse-luft/)

und der knall sagt: das ist vermutlich die wahrheit. und daraus ist für den beobachtenden teil des historikers/geschichtsempfinders in uns für heute ungefähr festzuhalten - als praktische nutzanwendung, wir sind spießer, da geht es nicht ohne:

wenn CNN zu 100% so (1) wäre, wieviel Prozent so wären dann heute schon SPON, oder ZDF Heute Journal? "Ok, SPON ist progressiv, also, also dicht dran an der Gegenwart der Zukunft, ("welche nicht aus sich selbst kommt, sondern aus dem Westen"?) sagen wir zu 60% - und ZDF? 40%?"

und die FAZ wäre noch vollkommen prozentfrei uninfiziert?

... denn geschichte ist empfindung - wenn sie sich fühlbar ereignet.

(1- einfach "nachrichten" produzieren, in der eigenen richtung gerne auch vollkommen unabhängig vom wahrheitsgehalt, einfach nur an der werbeumsatz-maximierung fürs laufende quartal und der eigenen marktmacht und wichtigkeit orientiert.)

... link  


... comment
 
... "aber das sagte Frau Merkel auch, bevor zig Milliarden Steuergelder in der Migrationskrise von den Steuerzahlern genommen und in das “Wir schaffen das”-Prinzip gepumpt wurden"

bürgerlich ist aber auch das prinzip des "wir-schaffen-bruttosozialprodukt" anzuerkennen, also ggfls auch "wir-schafffen-mehr-bsp-für-alle". (?)

und dazu passte ggfls. auch "niemandem die möglichkeit dem wunsch, klein gefördert, sein haus mit styropur zum null-energie-haus, passivhaus etc. zu dämmen, nicht wegzunehmen?" ... denn wer wollte gerechterweise schon tätigkeiten behindern, die zu mehr bsp führten, welches verteilbar wäre? (1)

wie gesagt, man sollte so klein nicht denken, und daher denkt ein don alphons eben auch groß, im großen, wie im kleinen, und man freut sich darüber.

ein wenig vielleicht nach dem motto "euroraum und us-dollar-raum machen zusammen mindestens ca. 22.000 milliarden us-dollar bsp PRO JAHR - und in nur zwei währungen. (und die beiden anteile daran stünden sogar in konkurrenz zu einander/ untereinander?)

... und dann wäre zum beispiel auch klar, dass die in summe 900 milliarden us-dollar per anno des westens für rüstung alleine aus mancher sicht noch gar nicht so schädlich sein müssten, "förderten sie doch nur high-tech und maximale zukunftsentwicklung in besonders geschützen bereichen".

... wobei man eben auch da der meinung sein kann, es ginge vom prinzip her global insgesamt trotzdem noch bunter, friedlicher, weniger rüstungskonfrontativ - auch mehr internetfähigkeiten für alle mit möglichst wenig barrieren gehörten in zukunft zuerst gefördert.

die kanzlerin steuert schon, so ist unser eindruck. (und kleine leute für die kleinen zahlen?)

nachtrag: und mr. trump hat nach unserem eindruck, auf dem wege des erwerbs seiner privatmilliarden und anderswie, bereits lange vor erreichen des amtes ähnlich denken und sehen gelernt: das imperium steuert zuallererst das globale bsp (2), zuerst bei sich, dann im eigenen konsolidierungskreis, dann - nebenbei, rein nebenbei - bei allen anderen auf der welt, soweit immer möglich, am rande/in den rändern auch mit.

1 - und das wir-schaffen-das war eben vor allem auch als möglichkeit erkannt worden, menschen (zusätzlich!?) aktiv werden zu lassen (3) - am ende vor allem eben auch für den hauptnebenzweck "von für mehr BSP" (für den euroraum!?) auch?

2 - wo es (regional) anfällt, aus welchen energiequellen es sich speist, wer mehr oder weniger leidet unter arbeit oder buckeln oder ausbeutung oder rechtsunsicherheit oder nicht, und wo die mehrwerte aus allen welttätigkeiten sich am besten schlußendlich konzentriert/aufbewahrt/gestapelt/nutzbar gemacht gefunden gehörten ...

3 - statt still sitzend salzstangen vor der glotze mit der ehefrau - was vergleichsweie wenig zusätzliches bsp macht - im gegensatz zu "stadtteilinitiative für unsere armen flüchtlinge".

... link  

 
die freiheit, da bürger zu sein, wo man bürger sein möchte, ist ja nicht genommen, zur not auch schweigend.

... und trump hat das alles wie oben geschildert wohl auch ganz genau so begriffen. und sein hauptzweck und anliegen scheint schon lange zu sein, die "globale sammlung von bsp als konzentrationsort innerhalb der usa" "ein wenig aus dem einfluß der aipac, netanjahu, goldman sachs-kreise" "etwas mehr in christlichere banken und mittelschichten" umzuleiten - dessen politische agenda in einem satz formuliert? nein, wirklch radikales hat er nicht vor, "nur ein bißchen umleiten, umsteuern".

und auch das wurde - mit monaten zeitverzug, ja -endlich auch hierzulande so verstanden?

... link  

 
bliebe ggfls. noch eines für heute festzuhalten:

die us-streitkräfte sind daher schon lange kein instrument einer landesverteidigung mehr. sondern schon seid einiger zeit vor allem rechtsdurchsetzungsinstanz des globalen imperiums.

... und das hat eben auch positiver weise finanzströme zur folge, also "aus aller welt - in die usa".

"und die us-armee bezahlten die us-bürger, die zahlungströme aus aller welt richtung usa enden bisher aber hauptsächlich woanders."

so wohl der zeitgeist - in den usa haben es wohl längst viele bürger begriffen - und sie verlangen ihren fairen anteil; und taten dies eben auch, in dem sie trump wählten, er bot sich als einziges vehikel an dafür, mehr vom fairen anteil zu bekommen in zukunft. aber imperium soll schon weiterhin sein.

... und ketzerisch gedacht, könnte man da anteilig auch positiv mit reingehen, anstatt, wie naheliegend, ausschließlich barrikadengleich dagegen zu sein:

und dann sähe man, hüstel, jemand wie die kanzlerin müsste/könnte von den usa rein theoretisch ebenfalls einen anteil an den "erfolgströmen des imperiums" verlangen, "nicht nur das recht unternehmerisch unterm schutz des imperiums frei zu arbeiten zu genießen" (1), nein mehr noch. da ja ramstein und andere rechtsdurchsetzungsinstanzen hier sind, auf unserem boden, wären darüber hinaus noch weitere forderungen/ansprüche direkterer art an die usa an erfolgsteilhabe denkbar?

wie gesagt, das arbeitsselbstbild eines us-offiziers - weg von der heimatverteidigung (2), hin zur durchsetzung von imperiumsschutz - ändert sich vermutlich zur zeit psycholgisch grade massiv - und nicht immer bei allen vollständig reflektiert könnte man meinen. und muß ja auch nicht, hauptsache es ändert sich passend.

1- und bereits der auch nur geäußerte verzicht auf ein solches verlangen hätte bereits einen wert?

2 - ja länger einer aber gutmeinend überwiegend noch an den reinen heimatschutz glaubte ("wir verhindern, dass der böse fremde eindringling auch nur unseren grund boden unserer großen nation betritt"), desto preiswerter aber nützlicher würde er auch sein, so lange er eben nur weiter so glaubte - in reinheit?

und ändert arbeitsselbstbild des us-offiziers in der welt, ändern sich die weltbilder aller anderen offiziere auf der welt in folge mit. ja das ist nun einmal so. und offiziere und banker gehören zusammen.

... link  


... comment
 
schweigend oder nicht, victor klemperer hätte inzwischen sein "beobachtungsgebiet der faschistoiden spracheinsprengsel in unser aller weltalltag" längst globalisiert (und bestimmt ohne deswegen darüber hinaus nur untätig und nur beobachter zu sein).

hier, das wäre ihm sicher hängen geblieben:

"Die Türkei weist in vielerlei Hinsicht auch tatsächlich die idealen Voraussetzungen für das Wachsen und Gedeihen sowohl von klandestinen Komplotten selbst als auch von Theorien über Selbige auf. Die geografische und geopolitisch interessante Lage zwischen Europa und Asien und nicht weit entfernt von den Küsten Afrikas, eine extrem stark polarisierte Gesellschaft zwischen Modernisierung, Religion und Nationalismus, über mehrere Jahrzehnte hinweg Elemente einer autoritären Erziehungsdiktatur unter säkularen Vorzeichen, die von einer ähnlich autoritären Form der Rückgewinnung religiöser Traditionen abgelöst wurde und die Erkenntnis, dass der Freund von heute der Feind von morgen sein kann – die verschworene Gemeinschaft wird hier zum Schutzmantel für berufliche Existenz und Karriere."

und besonders darin wohl:

"eine extrem stark polarisierte Gesellschaft zwischen Modernisierung, Religion und Nationalismus, über mehrere Jahrzehnte hinweg Elemente einer autoritären Erziehungsdiktatur unter säkularen Vorzeichen, die von einer ähnlich autoritären Form der Rückgewinnung religiöser Traditionen abgelöst wurde"

das pendel bleibt halt nicht in der mitte stehen, wer hätte das gedacht? es könnte also etwas wahres dran sein, an dem, was da steht. mal weiter beobachten.

https://tinyurl.com/ybsp3ucz

... link  

 
den berichterstattern von "southfront" der letzten tage zu folge stehen türkische truppen/sondereinsatzkommandos von norden kommend inzwischen vielfach 80 - 150 km tief im nördlichen syriens, "eigentlich" bereits längst kriegsteilnehmer, ungemütlich.

... link  


... comment
 
ein fast schweigender bericht noch aus der innenansicht, rein bericht, unbedingt keinerlei kritk enthalten:

am 15.6. war die jhv der ch-thomas-mann-gesellschaft, die zahlen des vereins sind öffentlich.

in der jhv ging es selbstverständlich um das abgelaufene geschäftsjahr. das vermögen des vereins hatte sich im zeitraum von 66t sfr um ca. 6t sfr auf 59 tsfr. vermindert. es erging von seiten der vereinsvorsitzenden der aufruf, doch bitte vermehrt um spenden und neumitglieder zu werben. ein satz, mehr nicht. und, wie vielerorts vereinsüblich war alles genau nach plan in gut 15 minuten ohne diskussion einstimmig durch- und angenommen.

wobei die fortgesetzte abnahme des vermögens, so unser rein privater eindruck - von ungefähr 100t sfr auf nun 59t sfr ca. vom 1.1.14 bis zum 1.1.17 - der verein war nach jahrzehnten, hüstel, männlicher sammlung und guter geschäftsführung, wohl finanziell relativ gut ausgestattet gewesen - evtl. schon etwas mehr als einen satz nahegelegt hätte, evtl. sogar eine lebhafte diskussion vertragen?

denn außerdem hat sich die zahl der mitglieder ungefähr in dem zeitraum von ca. 330 auf nun 273 erniedrigt. so dass eine erhöhung des seid jahrzehnten konstanten mitgliedsbeitrages um auch nur 10 sfr pro jahr bereits gut die hälfte des defizits in einer höhe wie 2017 ausgemacht hätte - und die andere hälfte sehr wohl hätte aus der konzentrierten werbung von 30 bis 40 neuen mitgiedern kommen können. (und nein, der verein hat nicht falsch gewirtschaft, es ging "nur" genauso weiter wie vorher, halt dass eben die einnahmen fehlten "auf einmal")

im nachhinein fiel auf, eigentlich hätte es sich gehört, von seiten des vorstandes die abnahme der mitgliederzahlen zu erläutern, wie soll man sagen, "zumal" die neue weibliche führung sehr stark queere und masculinity studies mit in der vordergrund rückte. (1) kann man machen, keine sache, zumal bei tm. aber wenn deswegen, sagen wir, die hälfte der nicht-mehr-mitglieder deswegen ausgetreten wären, nicht nur alle der natürlichen überalterung des vereins zum opfer gefallen wäre, hätte man das auch sagen können, mit bedauern, und nicht nur totschweigen? denn erklärungen wurden nicht gegeben - nur der eine satz, wir rufen zu spenden auf und mitgliederwerbung.

und im nachhinein meinten wir ein mögliches muster dabei erkennen zu können: ein vermögender verein kann auch "eine gefahr" darstellen, er ist nicht nur anlaß zu (männlich-) weltweitem stolz, "seht her, was und wer wir sind, wie gut es uns geht. nein, auch ein gegenteil ist möglich (weibliche?) sorge, "zuviel öffentliches vermögen" würde besitzneid wecken, "daher sind wir besser heimlich - und öffentlich arm", kann auch der fall sein?

wie gesagt, ein gewählter vorstand führt seinen verein wie er das möchte und auftrag hat und entlastung erhält von seinen mitgliedern. kein dings.

mal sehen also, wie sich die sache psychologisch weiterentwickelt, denn um gelebtes gefühl von innen heraus handelt es sich (rein) unserer meinung nach unbedingt:

vermutlich wird in ein paar jahren bei einem vereins-restvermögen von vielleicht 18t oder 26t srf eine untergrenze erreicht sein, "wo vermögen keine sorge vor zuviel mehr bereitet" - und es dann stabil gehalten werden kann?

und vermutlich auch nicht ohne sich insgeheim schweigend über die gehabten 8 bis 10 jahre des vermögen-abschmelzens, welches ja schon fast keiner mehr erinnerte?, zu freuen, und dann um so heftiger "arm und bedürftig", "zufuhrnotwendig zu sein", "weil echt arm"?

a. wie gut, das unsere kanzlerin es mit deutschland noch anders kann, und b. was erwartet der verfasser dieser zeilen - vorurteil - derweil "von der gesellschaftlichen wirkung der allgemeinen emanzipation"? c. rein sachlich und wie auch immer in vereinen/organisationen, die demnächst in andere hände kommen, nicht zu lange männlich-stolz bedeutende guthaben zurückzulasssen? ("uupps, pech gehabt"?)

(1 - die aktuelle vorsitzende ist wohl selbst mit einer frau verpartnert, und sie hebt das nicht hervor, das soll/muß auch niemand, keiner erwartet es, reine privatsache, unbedingt, und ihre öffentliche tätigkeit im verein ist, wie soll man sagen?, dankenswerter weise auch in wissenschaftlicher hinsicht immer vollkomen frei von, hüstel, jeder indoktrination in irgendeiner richtung.)

(möglicherweise sind auch literatur- und sprachwissenschaftlich potente (ältere, weiße) männliche mitglieder ausgetreten, "ein wenig auch aus protest"? wie gesagt, man weiß es nicht.)

ungefähr - ein innenbericht - jeder verein führt sich, wie er soll und möchte; nur evtl. gibt es muster, die rein privat und ganz am rande interessieren, eben auch, falls es einmal anteile gesellschaftlicher muster werden würden.

... link  

 
auch vermögende öffentlichkeit schadet doch garnicht? https://tinyurl.com/yc9hkouf

... link  


... comment
 
[über … Campussekten …, "gewöhnliches religiöses Verhalten"]
In der NZZ: "Mein Forschungsgebiet ist die Psychologie der Moral, und was wir hier sehen, ist ein ganz gewöhnliches religiöses Verhalten.
Die Menschheit hat sich als eine religiöse Spezies entwickelt. Wir wählen etwas aus, wir kreisen darum, wir verehren es. Von aussen sieht es aus, als ob wir verrückt geworden wären, aber wir sind nicht verrückt, wir haben eine Glaubensgemeinde gebildet. Das hat uns Emile Durkheim gelehrt. Wenn wir um die Kaaba in Mekka kreisen, bringt uns das als Muslime zusammen. Wenn man um eine Opfergruppe kreist, dann ist man vereint in einer Glaubensgemeinschaft, die dasselbe noble Ziel verfolgt. Dann hat das Leben einen Sinn."


Bonus (Video): When Monty Burns met some liberals on a college campus.

... link  

 
Ach was :-)?

Natürlich haben die linksradikalen Sekten kirchliche Züge - das hat sich seit 1980 exakt gar nicht verändert. Nur die Theologie.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Na ja. Rein auf um Stimmigkeit bemühter sprachlicher Ebene fehlt nie viel, schon kann man das Etikett "radikal" (nicht: "extrem") mit Berechtigung aus der Etikettierpistole schießen. Ich hätte nur nicht erwartet, dass noch vor Helmut Schmidts Abnippeln die SPD sich in Esoterik auflöst und noch vor dem Tod Helmut Kohls die CDU sich hergibt zu einem unfassbar selbstverleugnenden borderlinig radikalen Auftritt nach dem andern, als ihr neues Standardrepertoire seit minimum 2010.

[Um die Homoehe als solches geht es mir persönlich genau null, mir könnte nichts egaler sein. Ich wusste gar nicht, dass das nicht schon vorher alles geklärt war.]

Nein, die Art und Weise, wie der Bundestag arbeitet ("Stil"), heidewitzka, was er [der abstrakt als Verfassungsorgan theoretisch auch so was wie eine formelle Würde zu bewahren hat], also was er mit sich machen lässt; man fragt sich, welche Beteiligte in erster Hinsicht Borderliner sind, und wer lediglich auf Koks ist. Diese Entwürdigung der Verfassung durch u.a. Verkitschung. Ein Bundestag wie RTL 2.
Eins weiß ich jetzt schon. Falls ich jemals noch mal kirchlich heirate, werde ich meinem Mann und meiner Frau Hosenanzüge in Presswurstgröße schneidern lassen. Weil es mich geil macht.

... link  

 
Auf unser letzten kirchlichen Trauung hatten wir uns in das volle Ornat von Erzbischöfen geworfen (ich in rot, meine Frauen in beige). Der Abt mußte darauf hin vor uns salutieren und nicht wir vor ihm. Der hat vielleicht gestaunt.

Aber "Würde" und "Bundestag" in einem Satz? Mit der ist es nicht erst seit dem "schlimmsten Parlamentspräsidenten seit Hermann Göring" vorbei.
Oder stellt es einen Würdeverlust dar, wenn die Hosenanzüge heute aus ballistischem Nylon sind und sie nicht mehr aus Merionwolle von Gerd Bastian selbst gestrickt werden?

Auch als Josef mit diesen sündhaft teuren Turnschuhen auftrat, war die Würde bereits futsch.
Ein berufsloser Kommunist mit ausgeprägtem Hang zu Nutten und Alk hatte sie da bereits knapp zwei Jahrzehnte vorher einkassiert.

... link  


... comment
 
.
noch mehr schweiger unterwegs, gg - (link, falls nicht bekannt) https://www.youtube.com/watch?v=bfPBg_hxh_w

inzwischen ein erfolg - viel freude beim sehen!
.

... link  

 
("linksradikalen Sekten kirchliche Züge"

... selbstverständlich - immer. der mensch möchte, so weit bekannt, irgendetwas positives von der zukunft glauben, und sich dafür einsetzen. und er verwechselt leider häufig wissen mit glauben, falls nicht gut angeleitet durch herkunftsfamilie oder umfeld.

oder anders: die fähigkeit zu spiritualität möcht halt "irgendwie" abgesättigt werden - und wer das nicht kann (gründe wie auch immer) oder die notwendigkeit (für sich) leugnet, wird halt psychlogisch (höchstwahrscheinlich) verschiebungen (seiner handlungen) vornehmen.

zum beispiel in richtung ersatzhandlungen, *g*. und da haben manche schon auch mit recht, wenn sie (insgeheim) argumentieren (oder öffentlich), dass es einfacher sein kann ganz bewußt (dazu) in eine kirche zu gehen, sich locker-zwanglos-freiwillig direkt (konzentriert) mit (der eigenen) spiritualität auseinanderzusetzen (also sie zu pflegen, heilen, näheren, von ihr zu zehren, und alles mehr), als als in form verschobener ersatzhandlungen barrikaden zu stürmen oder anderes- eben auch eine starke form der selbstbegegnung mit der eigenen seele so barrikaden-stürmen ... .)

(und der rationale staat ist eben bestenfalls immer eine nüchterne angelegenheit, sache derjenigen, die - z.b. gemäß voranstehend - mit ihrer spiritualität (für den moment) vollkommen im reinen sind, er wird eben NICHT angebetet! aber funktion.)

... link  


... comment
 
neue möbel für die feuerstürme - oder: in kürze eine meinung:

man kann nur hoffen, dass diese republik sich mit dem thema der sogn. "vollbeschäftigung", resp. den jetzt bereits erreichten 44 mio arbeitstellen, mehr gab es noch nie, nicht vollends deutsch, dumm und selbstbesoffen macht, a-historisch dazu und geschichtsklittternd.

denn es ist nicht wahr mit der "ach so glorreichen andenauer-ära", in der es uns "angeblich soo gut ging - und in der wir so toll schafften und aufbauten" - und der sogn. "vollbeschäftigung". (1)

denn das ist im kern zwar wahr, aber deutschland war (aus eigener schuld) kaputtgebombt - und millionen menschen, zumal männer, die, sagen wir, 1955 im besten, erwerbsfähigen alter gewesen wären, waren leider gefallen, ermordet, hingerichtet, erforen, oder sonstwie elendiglich verreckt. und nicht nur männer.

daher verbietet sich genaugenommen jeder verantwotliche vergleich von 1955 mit heute. und auch unterbewusstr sollten wir "ähnliche arten von vollbeschäftigung bei verstand vermutlich eher nicht wieder anstreben. und die unterschiede auch international-kommunikativ von unserer seite her aktiv deutlich machen: wir haben verstanden!

und das letzte mal, in einem (noch!) unzerstörten deutschland eine, hüstel, vollbeschäftigung hatten wir vermutlich so ca. 1938-1939 in mitteleuropa. vereinfacht gesagt, und leicht untertreibend: auch kein ruhmesblatt.

denn historisch exakter müsste wohl eine arbeitshypothese sein, die da lauten könnte: große teile deutschlands und seiner kleinbürger wie eliten waren "reif" für hitler und seine politik. hitler alleine und sein reden hätten nichts bewirkt, täten sie ja heute auch nicht. "das volk zog aber begierig los und voran, sobald hiklter an der macht war, durch harte arbeit wieder etwas zu werden und die kriegsschuldschmach von 1918 wettzumachen - die "ideen" der ns-machthaber wie der (konservativen bis reaktionären) eliten mit wurde ja wohl gut und schnell und pflichtschuldigst und tüchtig umgesetzt."

man scrolle nur mal hier etwas durch die zeitlinie:

http://archiv.teilhabe-berlin.de/schlacht.html "Ab 1933 stellten die Nationalsozialisten endgültig den Vorrang der Beschäftigung vor der Unterstützung her. Das war der Übergang zu einer autoritär und repressiv durchgesetzten Vollbeschäftigungspolitik. ..."

http://www.hist-chron.com/eu/3R/Eitner_Hitlers-reich-und-selbstzerstoerung03-1934-aug1939.html

ziemlich ganz unbestreitbar ist das wohl so gewesen - fast alle haben mitgemacht, auf die ein- oder andere art und weise, wie es scheint. (wegschauen und überstunden machen, endlich sich mal wieder eine neue möbelgarnitur kaufen, kann es auch gewesen sein - "zur beruhigung wenn der nachbar auf einmal plötzlich weg war". 2) (und engländer und franzosen "fielen 1939 fast aus allen wolken, als es los ging", denn deren völker nebst regierungen waren wohl noch ganz anders drauf gewesen...) (okay, ab 1938 mit "peace for our time" war auch london vollkomen klar, dass der krieg kommen würde, kommen musste.)

von daher: "unsere" 44 mio arbeitstellen von heute sind am besten vollkommen neu - und unvergleichbar. und wollen dankbar sein dafür und bescheiden bleiben. (schließlich haben wir in den letzten jahren in vermutlich nicht vollkommen unerheblichem maße auch arbeitslose in den eu-raum exportiert - in dem wir arbeit von dort importiereten, weil "unsere" fabriken soviel wettbewerbsfähiger waren.) (stärkte die wettbewerbsfähigkeit der eurozone insgesamt sehr wohl. a. weil waren und dienstleistungen hier attraktiv effektiver hergestellt wurden, deshalb kaufen die leute überall in der eu bei lidl oder von bmw und b. weil vermutlich der spanische oder süditalienische arbeitslose die eurozone wahrscheinlich billiger kommt, als ein deutscher solcher im schnitt es täte.) (daher fischkonserven made by teuteburger wald und verteilung mit lkw (szm made in germany, sicher), aber nicht fischkonserven made in kalabrien....) (etwas einfach gesagt.)

1 - man muß nur die frauen dazu fragen, die sagen spontan und wie aus der pistole geschossen: "ist doch alles blödsinn, MILLIONEN MÄNNER WAREN DOCH TOT!"
2- und keiner hat etwas geahnt, nur alle haben es gewußt, tsss...

vor allem aber die männeremanzipation macht sich also selbst nichts mehr vor - und sie läßt sich auch kein x für ein u mehr vormachen, bitte! (die emanzipierten, klugen, kenntnisreichen männer sind es... "die emanzipation selbst" kann nicht handeln, noch handlungen unterlassen...)

... link  


... comment
 
Nebenbei:

"Durch die franz. Präsidentschaftswahl am 22. April 2012 wurde Nicolas Sarkozy abgewählt. Ein Jahr zuvor setzte sich Sarkozy auf Ebene der Europäischen Union als Erster für gezielte Luftangriffe auf libysche Ziele ein." (Wiki, "Sarkozy, Militärische Intervention in Libyen")

Noch gar nicht so lange her. Was also, wenn der heutige Präsident Macron bereits damals, im Sommer 2011 online und ín Internet-Blogs o.ä.öffentlich vernehmlich gegen diese Politik gesprochen hätte, klar seine Meinung zu Sarkozy ("getrieben von Minderwertigkeitskomplexen und innerer Leere der Hohlkopf") geäußert hätte?

Vermutlich hätte ihm das jede weitere öffentliche Betätigung in Frankreich unmöglich gemacht. (Und das Prinzip gilt vermutlich bis auf weiteres heute noch überall auf der Welt?)

Aber genausogut wird die Generation@ recht bald schon etwas daran ändern wollen - denn sonst verbietet sich ja für gar nicht so wenige für jahrzehnte jedes wahre Wort in digitalen öffentlichkeiten - oder es findet eine gnadenlose Ausdünnung der Anzahl potentieller Kandidaten statt. Nicht gut für die Demokratie, denn wer hätte schon nie irgendetwas online geschrieben? ("Ausdünnung der Anzahl" )

Auch hierzu könnte man sich ggfls. eine gesellschaftliche Debatte vorstellen, es wird Zeit.

(Und wir sind ganz sicher im Irrtum: Monsieur Macron war immer sehr angetan von Sarkozys wunderbarer Politik, da gab es auch in den eigenen vier Wänden immer nur vollste Zustimmung zu, Begeisterung.)

... link  


... comment
 
Verlustigung erster Kajüte (GöZwanzig, G20): Ich will nur mal eben zu Edeka.

Der eigentliche Lacher ist so was und so was

Und dieses Hammerunterhaltungsprogramm ist Pi mal Daumen für lau und irgendwie für den Weltfrieden, oder wie ist das? Ich kenne solche Brüder im Dutzend sehr gut vom Fußball und von Spaßausfahrten wie "gegen den Castortransport, Castor klingt fies, aber Mami hat mir nur 10 Mark mitgegeben". Hohl wie vierzehn leere Eimer Wasser.

Aber schauen Sie bitte unbedingt zuerst
--> das hier an.

Hahaha, hihi , haha! Wir erinnern uns, Hamburg. Hamburg, Libanon. Hamburg! Wir erinnern uns auch: Personen wie Ministerattrappe Memel finden das traditionell ok, weil, es ist ok, wenn der Terror aus der richtigen Ecke kommt. Ja, original echte Demokratie für Analphabeten der Demokratie, was denn sonst? Bundesrepublik Deutschland.

... link  

 
Danke Fritz
auch wenn ich Ihre Ironie erst mal dechiffrieren mußte. Zum Heulen ist es, was der coronon1 da bring.

jetzt muß ich noch schauen, was coronon bedeutet, daß der eine 1 dranhängen genötigt ist.

... link  


... comment
 
Auf dem NDR-Nachrichtenradio (genauen Namen weiß ich nicht) lief heute den ganzen Tag als Neuigkeit, dass die EU sich vom deutschen Zensurgesetz inspiriert fühlt. Im Radio Originalton einer Slowakin(?) aus den sympathischen EU-Katakomben.
Ekel, Ekel, Ekel. Bei wem steht das, dass das das vornehmste Gefühl ist?

... link  


... comment
 
Lachen! "Plündern Telefonladen und streiten sich um die I-Phones." Gehirnchirurgen bei der Arbeit.

https://twitter.com/ErikMarquardt/status/883446365023555584

... link  

 
Busines as usual bei den linken Chaosdemonstrationen. Seit nunmehr 35 Jahren, die ich das bewusst verfolge.

Und wissen Sie was? Ich denke schon, dass die Hamburger Polizei die ohnehin unvermeidliche Konfrontation gesucht hat (nicht zum ersten Mal). Und finde das richtig :-).

Nur eines hat sich im Vergleich zu den wundervollen Berliner 1. Mai Demos seit den achtzigern geändert - mehr Krawallbrüder kommen aus dem Ausland und die Wohlstandsverwahrlosten sind feiger denn jemals.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
bei einem nicht unerheblichen teil der abendlichen krawalltouris scheint es sich um aeh hamburger jungs zu handeln. dunkle 3-streifenhose, helle sportjacken, die hängen sonst wohl vorm simkartenshop st georg ab ...

die aeh "profis" waren amsonntag wohl schon wieder auf dem weg nach Hause ...

... link  


... comment
 
Und bei dieser Perle wäre es eine Schande,
das anderen vorzuenthalten:

https://www.vice.com/de/article/d383dv/wir-haben-autonome-gefragt-was-sie-ueber-den-g20-gipfel-wissen?utm_source=vicetwitter

ROFLMAO.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Jesses. "Wir haben das Wort Mob zu einem Schimpfwort gemacht."

Mein neuestes liebstes Hobby ist, zum Ausspannen Simpsons auf Tschechisch zu bingewatchen.
https://www.youtube.com/watch?v=n7K_8V3yiok
Marge, Homer und Bart spricht derselbe(?) Mann. Er nimmt beim Sprechen keine große Rücksicht auf Lippenbewegungen der Figuren. Sehr beschaulich hypnotisch. :-9

... link  

 
Zufällig eben leider im Heise-Forum gelesen 'die in wenigen Jahren selbsttätig fahrenden Autos und Lieferwagen werden sich eben auch dazu eignen 500 oder 2000 kg Bombenlast autonom an Zielorte zu bringen'.

... Sachlich sicherlich ein leider korrekter Gedankengang - 'Abwehr durch Technik' könnte dann sein, die autonom fahrenden Autos alle zwangsweise mit einer 'Explosivstoff-Schnüffelnasen-Erkennung' auszurüsten. (Was ein Irrsinn)

... Selbstverständlich lässt sich jede Technik wie bekannt auch zu bösen Zwecken einsetzen aber die Geschwindigkeit mit der hier Gedankengänge zu eskalieren scheinen wirkt schon hüstel interessant.

Mehr inneren Frieden schaffen mit weniger sozialen Waffen.

... link  

 
Grüße von Easkey Castle - Surfspot hier gut besucht

... link  


... comment
 
Eventuell 'fully charged - electric vehicles Outlook'- big picture'

Hinzu kommt das nicht nur die 'Interessen der gesamtgesellschaftlichen Kapitalverwertung in Optimierung' wohl für den Umbau des Transportgewerbes hin zu Elektrofahrzeugen autonomer Art und Weise spricht sondern auch dass das analoge Betanken eines Fahrzeuges mit Hilfe eines Schlauches und Flüssigtreibstoffen gegen Bezahlung mit Bargeld für den Staat der Zukunft womöglich vollkommen überholt wirkt.

Denn wenn erst nahezu 100 % der Fahrzeuge elektrischen Strom mit digitaler Kennung tankt weiß der Staat bei Bedarf jederzeit wo welches Fahrzeug in Europa Vernetzung sei Dank zum letzten Mal getankt hat also seinen Strom Vorrat ergänzt hat.

Und lässt sich eben entweder dadurch stilllegen dass dieses Fahrzeug durch einen zentralen Knopfdruck bei Europol nirgendwo in ganz Europa mehr getankt werden wird es sei denn heimlich und privat mit einer illegalen Kennung oder aber dass die tankung gemeldet wird und man das Fahrzeug weiterfahren lässt falls gerade keine Polizei in der Nähe ist.

Außerdem ist auch noch vorstellbar dass parallel zu dem Tankvorgang des gemeldeten Verdächtigen Fahrzeuges ein Staatstrojaner mit an Bord geht der dafür sorgt dass es so aussieht als wäre das Fahrzeug an der Tankstelle zu 100% oder wie viel auch immer der Wunsch des Flüchtigen Verbrechers war betankt worden, aber in Wirklichkeit hatte aber nur Strom für 3 km bekommen und die Anzeigen belügen ihn.

Und erst in der nächsten Ausbaustufe verriegelt sich das Fahrzeug selbsttätig so dass die Passagiere nicht mehr von alleine aussteigen können und das Fahrzeug fährt autonom auf den Hof des nächsten Polizeipräsidiums in eine Sondergarage.

Alternativ kann dieser Dienst vermutlich auch und einen privaten Dienstleister ausgegliedert werden der überall in den Großstädten und strategisch in der Fläche entsprechende sonder Garagen unterhält und da fahren dann die gemeldeten Fahrzeuge immer von alleine hin und werden von der Privatfirma in Empfang genommen und verwahrt bis der Haftbefehl eintrifft. eine Wachstumsindustrie.

'Verhalten Sie sich ruhig sie wurden soeben durch ihr Fahrzeug arrestiert alles geschieht nach rechtsstaatlichen Prinzipien wenn sie unschuldig sind haben sie nichts zu befürchten eine Entschädigung kann ihn allerdings nach aktueller Gesetzeslage nicht gewährt werden da eine solche aus Kostengründen für die Allgemeinheit nicht vorgesehen ist wir bitten um Ihr Verständnis' - und klack die Türen sind zu

... link  


... comment
 
Und eventuell gilt nur der Himmel markiert die Grenze.

so ist unter anderem auch vorstellbar dass mögliche zukünftige Teilnehmer an Demonstrationen für oder gegen G20 Gipfen in Hamburg bereits auf der Autobahn auf ihrem Weg von Berlin nach Hamburg plötzlich über ihr Auto Lautsprechersystem computergenerierte automatische Durchsagen erhalten:

'Aufgrund ihres Alters ihrer persönlichen Vorgeschichte soweit bekannt und ihrer aktuell für den heutigen Tag ermittelten und ausgewerteten Fahrdaten besteht die Möglichkeit dass sie nach Hamburg fahren um einer Demonstration teilzunehmen wir weisen Sie darauf hin dass die Anzahl der Fahrzeuge für die Parkraum zur Verfügung gestellt wurde um an gegen Demonstrationen teilzunehmen amtlicherseits begrenzt wurde von daher haben Sie jederzeit die Möglichkeit ihre fahrtroute zu ändern oder umzukehren wir werden dies digital bemerken oder aber weiter in Richtung Hamburg zu fahren falls aber die vorgesehene Anzahl der Demonstrationsparkplätze belegt ist werden wir Ihr Fahrzeug an andere uns geeignete Stellen hin umleiten wir weisen darauf hin dass dies nach richterlichen Beschluss bereits genehmigt ist auf welchen Parkplatz wir sie umleiten werden und ob der in der Nähe von Hamburg sein wird können wir Ihnen nach aktueller Sicherheitslage leider noch nicht mitteilen dies stellt keinen Eingriff in ihre Persönlichkeitsrechte nach höchstrichterlicher Rechtsprechung dar sondern dient lediglich dem Schutz der Allgemeinheit ... alternativ steuern Sie Ihr Fahrzeug bei Boizenburg selber in die Elbe'

Der angehängte Zusatz ist natürlich gehackt und vom Schwarzen Block hinzugefügt

... link  


... comment
 
O, keine neue Erkenntnis, 1982. Mir geht es geht es um den Anteil, der Gründe anreißt für die Abstumpfung, die Unprofessionalität, den entstellten Berufsethos, für die - nennen wir es holprig und beschönigend - Selbsttäuschung zum Eigenschutz im à-la-DDR-Journalismus:
"Journalisten üben ihren Beruf nicht in einem machtfreien Raum aus. Das gilt in besonderem Maße für die Redakteure in den Rundfunkanstalten und hier gerade auch in Nachrichtenredaktionen wie der Tagesschau. Wir Redakteure sind im Gegenteil selbst Schlingen in einem höchst tragfähigen Machtnetz. (…) Keiner wird bei uns Intendant, der den politischen Parteien insgesamt zu kritisch gegenübersteht. Keiner wird Chefredakteur, es sei denn, er hat die richtigen Beziehungen oder das richtige Parteibuch. (…)
Wer die Tagesschau kritisch betrachtet, wird merken, dass sie massenhaft das bringt, was unsere politischen Zustände bestätigt und verfestigt (…) Die Parteien brauchen keinen direkten Durchgriff in die Redaktionen. Es genügt, dort ein bestimmtes Klima zu schaffen, das die Journalisten abstumpft. Ein Klima, in dem Kritik und Engagement, Mut und auch Konfliktbereitschaft ersticken."
Volker Bräutigam (Die Tagesschauer, 1982)

Das Zitat kommt in diesem Beitrag vor: https://www.heise.de/tp/features/Die-vertraulichen-Sprachregelungen-der-ARD-3758887.html

... link  

 
O ich verstehe Ihren Ansatz. Ich fürchte nur, das, was Bräutigam beschreibt, ist sooo menschlich, dass Sie es beim bestem Willen und selbst unter ständiger sozialistischer Selbstkritik aus den Leuten nicht rauskriegen. Niemals.

Wirklich und gleichzeitig öffentlich (geistig) unabhängige Menschen sind eine der extremsten Raritäten unserer Spezies. Weil das ein Leben wirklich so richtig unangenehm macht - und das beständig.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Also Fachkräftemangel? Muss die Hölle sein für ideologiemüde und dabei redliche Menschen, so ein Job.

... link  

 
Um fair zu bleiben: Selbst wenn Journalisten sich wirklich bemühen, redlich und unvoreingenommen zu berichten, würde sie das wirklich vor Anwürfen und Beleidigungen schützen? Natürlich nicht, dazu gibt es viel zu viele Menschen, die Politik als Religionsersatz behandeln.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Wissen Sie, man müsste auch als Nichtheiliger eine Chance haben, ein astreiner Journalist zu sein. Und soll ich Ihnen sagen, wie?
Indem der Verleger (=~eine Person) oder Intendant (=eine Person) einem den Rücken freihält. Und bei Bedarf auch Geld in die Hand nimmt, um den Journalisten zu schützen, wenn es eng wird. Ohne wenn und ohne aber. Feinheiten können später geklärt werden. Zuallererst muss der Arsch-in-der-Hose-Journalist dem womöglich höchst mittelmäßigen Verleger und Intendanten blind vertrauen können. Dass der nicht kneift. Nicht vor dem Beelzebub, nicht vor dem Politbüro vom Rundfunkrat, nicht vor der Schwiegermama, weder vor dem Mob nor ulF oder vor der Junta einer beliebigen anderen humorbegabten Bananenrepublik, auch nicht vor seichten Andeutungen zur Wiederwahl.

Tja, aber. Eine Illusion in der DDR 2017, ja. Ja? Zu wenig Hoffnung durch gute Beispiele, zu viele schlechte Beispiele. Zu viele Ausreden. Remember Westdeutscher Rundfunk bei der Doku? Auch das mit dem (finanziell bankrott wirkenden oder moralisch bankrott wirkenden, er kann es sich aussuchen, aber wohl lediglich vergeizten) Mitinhaber des Ex-Nachrichtenmagazins, der den Stock nicht aus seinem A kriegt, den er sich ideologisch eingesessen hat, und der seinen prekären Autor beim Freitag so weit man weiß blitzschnell im Regen stehen ließ, als die Mafiastory die Komfortzone verlassen hatte.
So ein Chef ist bankrott. So ein Verleger ist bankrott. Alle sind sie bankrott. Hühner, sich im Zweifelsfall aufplusternde Hühner.

Celebrate good times. Come on. Yeeeeah! Groovy.
https://www.youtube.com/watch?v=3GwjfUFyY6M

... link  

 
Indem der Verleger (=~eine Person) oder Intendant (=eine Person) einem den Rücken freihält.
Tja, aber soo sehr hängen sie an ihren kleinen Bäuerlein eher nicht.

... link  

 
Treffender Kommentar. Und ebenfalls sehr menschlich. Es gibt einen Grund, warum Menschen die - historisch so wahrgenommenen - Ausnahmen von dieser Regel so glorifizieren. Und dieser Grund hat mit "Heldenverehrung", der denkfaulen Grundannahme von Linken, nichts zu tun.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Ich glaube aber, man kann verlangen, dass Journalisten ihre Arbeit sauber verrichten. Das bedeutet z.B. die Nachricht deutlich von der Meinung zu trennen, auch wenn natürlich in der Auswahl der Nachricht schon eine Meinungsäußerung liegt. Das bedeutet z.B. als Fakten präsentierte Umstände zu hinterfragen. Das bedeutet z.B. Zusammenhänge zu erkennen und aufzuzeigen, ob man die dann gut findet oder nicht, lässt sich dann klar abgegrenzt auch äußern. Das bedeutet z.B. nicht unkritisch irgendwas zu übernehmen und nachzuplappern. Das bedeutet z.B. nachzuhaken und nachzufragen, Widersprüche zu zeigen, und schlicht und einfach die Leute nicht ungestört machen zu lassen, was sie tun.
Dafür muss man kein Superman sein, und mir würde es sehr reichen, wenn wir ganz im Sinne von Pareto 80% der Beispiele oben erreichen würden. Das wäre "good enough".

Was man aber tatsächlich so liest in Zeit und Süddeutscher und Spiegel und den jeweiligen Onlineablegern, oder auch bei den öffentlich-rechtlichen, ist weit überwiegend Meinungsabsonderung und Indoktrination.

Propaganda, die, wie an anderer Stelle zu lesen war, auch bei der Wortwahl beginnt, und etwa einen Herrn Assad stets als Diktator oder Machthaber oder Despoten bezeichnet, der nur leider in einem - für die Region (!) bemerkenswert demokratischen - Verfahren von der Mehrheit seiner Bevölkerung gewählt wurde. Die sich an die Macht geputscht habenden Kameltreiber der Familie Saud sind dann mal eben Könige und Prinzen, die gleich hinter Ludwig II. kommen, so meint man.

Das fängt bei diesen Kleinigkeiten an und endet noch lange nicht, wenn mal wieder schnappatmend die letzten Entwicklungen der russischen Weltverschwörung um Herrn Trump und den Hack der Demokraten-Server präsentiert werden, für die es genau keinen Beweis gibt, aber sehr viele Hinweise auf ein Leak und auf Methoden, solche Leaks den Russen in die Schuhe zu schieben.

... link  

 
ok erde an GBH ...

die assads (pick one, or the other ...) nicht als diktator zu bezeichnen grenzt ja an realitätsverweigerung und von "bemerkenswert demokratischen verfahren" in einem system zu sprechen, das als Lehrbuchbeispiel für einen regionaltypischen mukhabarat-staat rangezogen wird ... WTF. aber weitermachen.

achja wie ist der alte hafez gleich an die schaltstellen der macht gelangt? mit einem wie sagt man gleich ? putsch vlt?

und den aufstieg des hauses Saud als putsch zu bezeichnen .. gewagt um nicht zu sagen irreführend. sowas wie ein staatswesen gab es bis zu den sauds nicht in kameltreibastan. da gabs nix zu putschen.

... link  

 
Sorry greenbowlerhat, aber Ihre Beispiele für frisierte Medien sind ein wenig, sagen wir, fragwürdig?

Assad demokratisch gewählter Präsident? Eine mitten im Bürgerkrieg 2014 abgehaltene Wahl ohne jeden halbwegs neutralen Wahlbeobachter und nur in den Gebieten, die von Assads Truppen kontrolliert wurden. Mit Kandidaten, die mindestens 35 Unterstützer des Assad-Politbüros (ernannten Abgeordnete des sogenannten syrischen Parlamentes) brauchten ... Na ja, die Volkskammer der DDR war so gesehen auch demokratisch gewählt.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  


... comment
 
Don wirkt. Wenn auch in diesem Fall von Lauren Southern über achgut bis tichy viele mitgewirkt haben.

Das menschliche Null Söder Kohlhuber und noch eine Null schmieren nicht mehr für ein blog bei der Zeit.
Zitat: "Wir werden daher mit beiden Autoren in Zukunft nicht mehr zusammenarbeiten."

... link  

 
Sorry. melursus, habe ich nicht mitbekommen. Welche Kindersoldaten der Partei sind vorübergehend freigestellt?
______

Ab und zu sehe ich zum rückwärtigen Eichen der Reality mir Videos vom Oktoberklub an, oder so was: Risen from ruins.

https://www.youtube.com/watch?v=P1CyPjQQTAM, was mir rein optisch bekannt vorkommt.

Jedenfalls von dem Text der Koksnudel Johannes Mario Simmel Johannes R. Becher kann ich gar nicht genug bekommen. Auch hat er einige nicht so üble Gedichte zustande gebracht.

Es ist eine Ironie, dass man den Text der Hymnen Ost und West wechselseitig recht geschmeidig auf die jeweils andere Melodie von Eisler bzw. Haydn singen kann.

... link  

 
Dieser kohlhuber soren
Von der zeitonline

... link  


... comment
 
--> mal was anderes, schüttel die Hüfte
Das ist geil! "Don’t Stop 'Til You Get Enough."
Die Billboard Top Songs of the 80's.
Manches ist unmenschlich grausam schlecht, abartig, schrecklich, ich liebe es. Der Rest geht so vom Trivialen zum Genialen und reißt jedes Niveau. :-) Yeah!
https://www.youtube.com/playlist?list=PLCD0445C57F2B7F41

Bei manchen Songs muss man eventuell eine IP haben, die nicht aus der BRD kommt (wegen GEMA?), vereinzelt muss man ausdrücklich eine IP aus USA vorweisen, sonst läuft das Video nicht. Aber he.

... link  


... comment
 
we love to entertain you
9. November 1989, den Ältesten dürfte das Datum etwas sagen.
Fernsehnachrichten für Hochbegabte. Jede Silbe könnte was bedeuten. Auch weil sie ohne Emphase getrötet wird.
Jailbird Krenz, was für ein Vogel.
Schäuble, was für ein Vogel. (Genau hinhören! "das Boot ist voll" o.s.ä.)
Eine tolle Hollywoodproduktion, von den Machern der Mondlandung, we love to entertain you.

https://www.youtube.com/watch?v=llE7tCeNbro

... link  


... comment
 
Wollten es neulich schon schreiben kommeb dazu demnächst noch mal rein die individualisierbare Sicherheits Straßen App für Westviertel konfigurierbar wird kommen.

Und weil vielleicht im holunderweg oder der ahorngasse genügend Pkw auf der Straße stehen die mit jeweils 8 eingebauten Kameras im Schläfer Modus die ganze Nacht durch miteinander vernetzt kommunizieren (1) können ob der Hund der da kommt ein Fremder Bello ist oder ein auf die Straße als bekannt vernetzter Bello oder ob der Passant bekannt ist oder ein Fremder daher werden die wirklichen Westviertel in denen bei Nacht die Autos alle auf dem Grundstück und in der Garage stehen einen Trend zum viert Wagen aufweisen.

Und der ist dann zu keinem anderen Zweck angeschafft als wegen seiner Kamerafunktionen auf der Straße zu stehen und mit den anderen Fahrzeugen die zum gleichen Zwecke dastehen von den ebenfalls einsichtigen Nachbarn bei Nacht miteinander zu kommunizieren über das Straßen individuell dokumentierte Kommen und Gehen.

1 - permanente online Anbindung an den Zentralrechner des befreundeten Polizeipräsidiums inklusive

The new horde comes allways top down. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und nicht nur bei Nacht.

... link  

 
Wozu soll man weitere High-End Grundstücks Kameras zum Stückpreis von 4000 € kaufen wenn man vor der Tür ein Kleinwagen für 10.000 € haben kann mit 8 oder 12 rund um Kameras, die zur Fahrzeuggrundausstattung gehören und mit denen man auch noch lustig anonym spazieren fahren kann falls man möchte.

Man kann sich gegebenenfalls dazu schon heute die augenzwinkernde Aufpreisliste der Zukunft vorstellen 'Mit besonders von oben verstärktem Lack für Fahrzeuge die überwiegend im Freien stehen - 300 €' - muss man einfach nur ankreuzen, dann kommt er auch so.

Und die zusätzliche Elektronik die es für die integrierte Verarbeitung der Signale von 8 oder 12 Kameras braucht benötigt heute noch ein Kästchen von der Größe einer Zigarettenschachtel morgen bereits sind es nur noch zusätzliche Quadratmillimeter auf einem der eh im Fahrzeug eingebauten Chips. Kannste wetten.

Und der ADAC wird dazu mit aUTO BILD Vergleichstest machen welcher Kleinwagen eignet sich am besten dazu um unauffällig mit acht oder zwölf Kameras vor der Tür des eigenen Eigenheims zu stehen um Sicherheit zu machen. Da kann man doch nicht einfach so jeden Wagen kaufen. Da möchte man doch vorher informiert sein.

... link  

 
Die Patente auf die globalen Apps dazu machen Milliardäre also vermutlich

... link  


... comment
 
(man kennt auch schon die mögliche Endausbaustufe 'Big Brother verlangt dass alle Fahrzeuge und alle Kameras überall Tag und Nacht vollständig vorsichtshalber vorsorglich unentwegt ununterbrochen immer alles an ihn melden - zum Zwecke des Heimatschutzes an das eine Ministerium' - daher in der Tat vorsorglich heute schon Hinwirken auf Erzeugung von Märkten, Vielfalt, Wettbewerb, ... denn nur die Freiheit der Märkte kann wird und soll in andauernder Kobkurrenz hartnäckig NICHT miteinander kompatible Systeme hervorbringen - und dem frei geborenen Individuum das Recht überlassen frei und anonym/unerkannt/unbeobachtet auszuwählen was ihm alleine frommt.)

... link  


... comment
 
27
Wie kann hier eine Art Adventskalender stehen? Mitte August ist Don hier 5"0"00 Tage one Linie.

Sylvester, Neujahr gibt mir web it. 1000 Tage ist eine Zahl und 5000 sind ein junges Leben.

... link  


... comment
 
Long time no see: Parteigenosse Gysi kuratiert ehrenwerte Immobilienspekulanten in Berlin und Potsdam. Wie konnte das nur passieren!

http://hd.welt.de/politik-edition/article166683527/Gregor-Gysi-und-die-Spekulanten.html

... link  


... comment
 
@ ' konservativer Staatssozialismus'?

der Marktwirtschaftler würde im Verein mit dem Historiker eventuell zur Zeit noch am Rande mit feststellen beobachten passieren lassen wollen dass die Vergesellschaftung von rund 80 Milliarden Euro Schulden pro Monat in der Eurozone entsprechend fast 1000 Milliarden Euro im Jahr im Grunde das größte Vergesellschaftung Programm und die größte sozial Tat sind die die Menschheitsgeschichte bislang je vorgenommen hat zumindestens der zahlenmäßigen Größenordnung nach. (1,2,3, 4)

Denn z.b. die Ausgabe von 750 Milliarden pro Jahr für Rüstung sind ja kein Sozialprogramm jedenfalls nach klassischer Lesart nicht.

1 oder wüsste jemand eine andere ähnliche Friedenstag und Größenordnung zu nennen?

2 - ' es handelt sich halt nur um unbemerkt vorangetriebenen 'konservativen Staatssozialismus' top-down - der halt als solcher gar nicht auffallen will' - könnte man schon ziemlich falsch dazu noch formulieren?

3 - später einmal kann man das dann womöglich nachträglich zum Teil des erweiterten Gründungsmythos des Europa Staates rechnen 'wie wir damals anfänglich alle gemeinsam und zusammen unsere individuellen anfangs Schulden weggemacht haben' (?)

4 - man sieht dabei am Rande eben womöglich auch wie wichtig für die Architektur kluger Stabilität die Tatsache ist dass Herr Weidmann im übergeordneten meinungsmarkt aus freien Stücken so hartnäckig dagegen ist. Denn wäre er es nicht und würde womöglich stark dafür Trommeln dann wären womöglich Stimmen aus dem Meinungsspektrum die von 'bevormundender Totalität' sprechen würden auf Dauer gar nicht so weit weg. (nein, keiner denkt an einen Begriff wie gelenkte Demokratie)

... link  

 
Es gäbe also in der Tat im Kern gute Gründe warum Europa für die Menschen aus aller Welt heute viel attraktiver ist als es andere Gegenden der Welt sind?

Der größte Teil des aufgeklärten Europas ist vermutlich auch wissend weiterhin dafür.

... ungefähr.

... link  


... comment
 
'Denn ihm war klar die Zeit schritt voran und eben mit ihr - neben allem unvollständigen oder sichtbar rückwärts schreitenden - gab es auch Fortschritt - (oder sollte man sagen Veränderung?) - und der lag eben darin dass James Joyce und der Ulysses mit dem in ihm gebotenen Bewusstseinsstrom als quasi unendliche Ansammlung von Versatzstücken aus der Gegenwart inzwischen unrettbar überholt war und gestrig - quasi schon fast wie in der Vergangenheit versunken - und dass jetzt einer kommen würde (und) der zur Aufgabe haben würde einen unendlichen Bewusstseinsstrom zu Papier zu bringen welcher ausschließlich aus Versatzstücken der noch nicht gedachten Zukunft zu bestehen hätte ... , die ganz normale Forderung der Zeit und jedes auf der Höhe der Zeit seienden Feuilletons', (David Foster Wallace, aus dem einleitenden Kapitel zu 'infinite jest', Teil 2)

... link  

 
Und selbstverständlich beinhaltet das eine Provokation aber sind nicht nachwachsende junge Leute die auf einmal anders sind schon immer eine Provokation?

... link  


... comment
 
sagten es letzte woche schon im kleinen kreis unter vier augen - offensichtlich hat erdogan, so muß man wohl annehmen, bereits seid geraumer zeit insgeheim die absicht in der türkischen geschichte "quasi mit attatürk gleichzuziehen" - so nach dem motto "attatürk war zwar ein großer reformer, aber seine reform war nur unvollständig und genaugenommen noch zu sehr untürkisch, auf dem weg zur echten, wahren, türkischen demokratie bislang leider immer noch zu sehr an den westen und die usa angelehnt - und jetzt ein eine neue attatürk-anstrengung erforderlich, mit historischer notwendigkeit eine zehnerpotenz weiter zu kommen "

erdogan dann eine kombination aus weiterentwickler, überwinder und vervollständiger, "endzustandhersteller".

erdogan ist womöglich nicht nur als einer unter vielen türkischen staatschefs nach attatürk in einer reihe im grunde gleicher, aber niedriger als attatürk, zu sehen. e. will schon mindestens mit attatürk gleichziehen. und außerdem hat erdogan ja, anders als attatürk, ja auch kein alkoholproblem. (attatürk war schließlich wie bekannt alkoholiker, und deswegen eben auch wie soll man sagen, cholerisch, unbeherrscht, perfektionistisch. hochprozentig in reinkultur trank der, wenn, so steht es wohl fest.)

mal sehen wie es die persönlichkeitseintwicklung noch meinen wird mit erdogan.

und deutschland will ja inzwiwchen auch ganz auf eigenen füßen stehen.

... link  

 
"die dumme deutsche presse ist halt rundum so schlecht, so klein wie ihr personal, ständig muß man international schauen, wenn man nicht überrascht sein will von den aus kompletter perspektive vorhersehbar kommenden ereignissen, weil ja hierzulande für erwachsene menschen ständig nur noch wie durch die pampers berichtet wird."

http://www.bbc.com/news/world-europe-40616488

"und ok, wir sind anständige deutsche hier, noch ist es vermutlich meistens wie durch die saubere pampers ..." ("blütenweiß bei lichte besehen, die schatten mitten im gewebe ... - falls man noch ein licht hat ")

(die bbc ist gut, nicht wahr? die bringt für ihre bürger genau die paar sekunden aus erdogans rede, die es vermutlich auf den punkt bringen, sehr genau)

("und da wir die türken hierzulande nicht gewinnen konnten, haben wir sie schon verloren?")

https://tinyurl.com/yc88bemk

... link  

 
und jetzt müssten eigentlich die profiler ran: wie wird dann also der hier ggfls. beabsichtigte dritte weg, eigentlich der dritte platz mittendrin, welcher ein einzigartiger und singulärer werden soll, zu sein hat, aussehen können - "der eines unabhängigen befreiungshegemon, welcher zentral ist für sein umfeld" - "mit ausstrahlung in alle welt und weite zeiträume voraus".

"wie ein stern von bethlehem sein" kann erdogan dann - in einem sehr übertragenen sinne gesehen - auch als alter mann noch bringen. wenn er nur will.

... link  

 
der erdogan ist eben staatsmann. er hat eine agenda. der befragt nicht nur meinungsumfragen, weil er wiedergewählt werden will.

... link  


... comment
 
putin hat, wie unbewußt längst allgemein gefühlt, selbstverständlich auch eine agenda anders vermutlich, als der mitteleuropäische westen.

man sehe evtl. diese/in dieser dokumentation dazu https://www.youtube.com/watch?v=31wy85JcWPA

- ganz allgemein kann man wohl sagen, dass das allgemeine weltinteresse am korea-krieg, so wie es sich im internet abbildet, seid ungefähr 2010 anscheinend erheblich zugenommen hat, "er ist jetzt dran realistisch gesehen und historisch eingeordnet zu werden, und dankenswerter weise gibt es, anders als von früher zu florenz zeiten, auch jede menge auswertbares und frei zugängliches material dazu, amerika ist eben zum glück so frei", noch ein beispiel von vielen https://www.youtube.com/watch?v=lzMGZX9eJ1U -

und irgendwo in einer der auf part 22 folgenden sagt der spätere astronaut john glenn, und auf einmal waren wir wieder in luftkämpfe mann gegen mann verwickelt, grad so wie sie im 2. weltkrieg üblich waren, und von der absoluten entschlossenheit und überlegenen professionalität der piloten am steuerknüppel der gegnerischem mig 15 war mir klar, das sind keine koreanischen piloten, das sind russen.

https://www.youtube.com/watch?v=UpsAHp3VhQQ
https://www.youtube.com/watch?v=cqe3du0z8hs

... z.b. part 25 zeigt, dass evtl. zu testzwecken auch cocktails von in us-labors hergestellten, damals neuartigen b-waffen abgeworfen wurden. (die anzahl der toten war zum glück kaum mehr als dreistellig,"b rechnet sich nicht"?). es gab wohl früher heftige auseinandersetzungen dazu. in den videos wird aber vieles gegen anscheinend einleuchtende fakten gesagt, was heute leider aussieht und wirkt wie von unseren/den us-geheimdiensten (nachträglich) gegen die wahrheit gebrieft und fabriziert (1).

sehr umgangssprachlich formuliert, aber trotzdem verantwortlich gemeint: es scheint also leider seid einiger zeit schon (zum zwecke der voranbringung des eigenen rechtes, der freiheit und der eigenen weltordnung) ein, hüstel, angelsächsisches muster des "zurückbombens in die steinzeit" zu geben, welches nach dem zweiten weltkrieg hauptsächlich die usa als muster von "bomber harris" übernommen haben - und bis heute in zeitabständen fortlaufend weiter und wieder anwenden. (2, 3, 4)

1952 korea, 1970 vietnam, 1990 erster irakkrieg, 1999 serbien, 2003 zweiter golfkrieg, 2014f syrienkrieg - und was ggfls. noch dazwischen lag.

und den usa wäre das selbstverständlich schon immer klar, nur die welt (dank internet) und putin (dank herumlaufender "udssr-archive in menschenform" z.b.) wären jetzt dagegen aufgewacht - und zwar sogar ziemlich entschlossen, das muster ein für allemal zu durchbrechen?

1- "und als wir dann später alleine nebeneinander auf dem klo am urinal standen sagte er, alles erlogen und von mir bloß ausgedacht" - kein mensch glaubt dass da die zwei so unbeobachtet und gleichzeitig in solcher situation an einem urinal gestanden haben können", nicht wahr, usw. usf..

2- und die generation@ fragt sich anscheinend inzwischen verstärkt, ob sie so ein muster auch braucht für die eigene zukunft, ob sie dabei mitmachen möchte, oder ob es dank internet usw. auch noch andere mögliche muster und verhalten für die jetzt vollkommen neu begonnen habende zukunft geben könnte.

3 - wäre ggfls. noch zu sagen, das eisenhower ein überaus tapferer und erfolgreicher, kluger us-präsident war, denn er hat es immerhin geschafft, einen waffenstillstand mit zwei koreanischen staaten auszuhandeln. denn politisch sollten die usa aus sicht des nordens mit chinas (und rußlands) hilfe ganz von korea runter und bis auf ihre schiffe gejagt werden, "finally no more us-boots on the ground" - und auch keinen us-verbündeten korea-staat im süden dann mehr geben können:

und eisenhower war mit der auslöschung des kriegsbrandes top down durch ihn ein im prinzip ungeheuer erfolgreicher mann - denn die usa konnten1. ohne niederlage bleiben und 2. es gab ein freies korea ("friedensnobelpreis nachträglich?") - denn die damalige, dumme südkoreanisch-konservative regierung fiel ihm in der zeit kurz vor abschluß des friedenvertrages mit dem norden absichtsvoll in den rücken - in dem sie mit hilfe südkoreanischer offiziere in nordkoreanischer gefangenschaft in deren lagern aufstände anzetteln ließ - (wie wohl die kommunikation in die lager und über die front hinweg erfolgte?) - damit diese durch die nordkoraner blutig niedergeschlagen würden - und eisenhowers friedensbemühungen verunmöglicht wären.

fast wäre korea also auch eine us-niederlage geworden?

4 - "Die NATO konzipierte die Operation in Form eines Luft-Boden-Krieges, den sie ohne weitläufige Gefährdung eigener Truppen ausschließlich über die militärtechnische Nutzung weltraum- und luftgestützter Methoden führte. Insgesamt warfen die im Rahmen der Operation eingesetzten Flugzeuge 28.018 Sprengkörper ab; 83 Prozent dieser Abwürfe erfolgten durch Flugzeuge der United States Air Force. Daneben haben schwerwiegende taktische und strategische Fehler, die aus der begrenzten Kriegsführung abgeleitet wurden, zu Analysen und Neubewertungen der Militärstrategie geführt, ..." - https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Allied_Force

... link  

 
man könnte sich vieleicht wirklich einmal überlegen, ob man diesem hüstel, muster, insgeheim und bei bedarf auch noch die nächsten 70 jahre oder so "erfolgreich" anhängen möchte? zumal, falls "insgeheim" in zukunft womöglich gar nicht mehr so einfach möglich sein könnte, wie bislang?

... link  

 
Perfect57a: Das ist jetzt Ihr Blog!
Schreiben Sie weiter, Fritz liest alles. Haupts steht auch nicht mehr zur Verfügung, er muß sich in seinem maroden Atomkonzern anstrengen, um den Anschluß dort zu behalten. Der Don strampelt im Faz-net Hamsterrad ohne Gangschaltung, auch Twittern ist für ihn jetzt ein abendfüllender Job. Retten Sie dieses Blog!

... link  

 
Geschrieben trotzdem das hier den Bach runter geht, sobald der Don summarisch löscht. Er sollte das Blog hier stillegen und die Kommentarfunktion abschalten, a´la Wiesaussieht von Luebberding. Don?

Und nebenbei - nein, kein Atomkonzern mehr.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Tja, nicht nur die Zeiten ändern sich. Der Kampf der großen Zeitungen gegen den Verkaufsauflagenschwund und gegen die Windmühlenflügel frisst ihre Kinder. Auch oder im besonderen bei einer FAZ und ihren Blog-Schreibern. Und ob "50.000" fahrradaffine Leser die Rettung bringen, daran habe ich so meine Zweifel.
.
https://cdn.blogger.de/static/antville/rebellmarkt/images/10okt6.jpg

Nach der Blog-Bar und dem GT-Blog, der nächste Blog-Friedhof. Schade, schade, Don Alphonso

... link  

 
Stimmt, Sterngucker!
Und in "Kai aus der Kiste" und "Krücken der Gesellschaft" treffen sich auch nur noch Berufsbayern und landesverräterische Preußen.

... link  


... comment
 
Nicht unter zu Löschendem schreiben.
Areva weiß dies np oder 4.0 oder wtf

Ich weiß nicht, ob der Don der Zahl 5.000 Bedeutung gibt. Doch sagt mir diese Zahl, daß ich seit etwa neun Jahren hier mit lese und mein freches Näschen, respektive Schnäuzchen in viele threads stecke.

Wir haben hier allen Grund, demütig und dankbar auf neue Brocken und Torten und Konditoreien zu hoffen.

Don auf Twitter ist leicht zu checken https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=from:faz_donalphonso

twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=from:faz_donalphonso
den Link setze ich ausnahmsweise ungebrochen rein. ER führt zu den schnellen Schüssen des Gastgebers.

... link  


... comment
 
Das Blog ist bunt.

... link  

 
danke - und ich denke, es wissen doch alle worum es geht: um lebendigkeit, wenn man es gesteigert sagen wollte: angstfreie, sorglose lebendigkeit in vielfalt. alles ist erlaub, es gibt keinerlei einschränkung oder vorbindung/en für lebendigkeit. eben auch nicht in der tasturform.

im netz ist, falls man möchte, speakerscorner eben überall, siehste, auch dafür setzen auch wir uns nebenbei mit ein. und wir wollen andere fördern, wo immer möglich - voraussetzungslos und kostenfrei.

das netz schenkt - wie wunderbar!

.. und zwar voraussetzungslos, es gibt keine paß- oder staatsansgehörigkeits-gebundenen vorzugslebendigkeiten!

... link  

 
und es gibt soviel arbeit - sie äußert sich durch rede:

hat mal jemand drüber nachgedacht, wielange eigentlich der emanuel macron zu hause bei seiner geleibten die schn... also den mund halten mußte, bis er wieder reden durfte - als präsident?

2007, als sarkozy drankam, war der 30 - und mit 35 als es im sarkozys wiederwahl ging, sicherlich inerlich bereits angefüllt mit soetwas wie einem totalabscheu gegen über diesem aus kleinheit geborenen gernegroß von primitv-angeberischem möchtegern-kärcher-scheusal.

denn bei anderen kärchern kann jeder - weil die schmutzig sind, oder es angeblich schmutzig treiben oder in schmutz und schande leben. nur hat irgendjemand z.b. in frankreich wirklich etwas unternommen lebendigkeit zu fördern? aöllgemein glücklich menschen aus allen stadtvierteln ahben wieder zusammen freude am leben?

stattdessen wurde libyen fertig gemacht. also auch noch fertig gemacht - vermutlich soetwas wie kollektive triebabfuhr der eigenen negativgefühle ex-marianne - tiefenpsychologisch war das wohl so. "bewegung und hitze bei anderen erzeugen" - und instabilität bis heute.

das europäische feuilleton hätte im gegenzug vielmehr den sarkozy kärchern müssen, nicht wahr? "und laß deine dummen hände von den anderen!"

und jetzt evtl. ein mögliches nachdenken über das was die generation@ davon womöglich besonders angeht: will sie eigentlich - vom eigenen nachdenken darüber unbemerkt oder dessen unbewußt - ihre zukünftiges führungspersonal nur noch unter denen aussuchen dürfen können, die während des "gegenwärtigen rechts an der spitze" (hüstl, "unrechts"? 1) quasi jahrzehntelang durchgehend die schn.... gehalten hätten? ("begünstigte schon massiv die vor allem oral gehemmten?" - und wer wollte denn das?)

also wie soll das eigentlich gehen? mit der durch das netz vollkommen neuen balance von reden und geschwiegen-haben ungefähr eine unmöglichkeit, nicht wahr?

(1 - soviel unschärfe der betrachtung darf sein in einem freien land, herr heisenberg)

... link  

 
... die lebendigkeit scheint halt vor allem ins netz ausgewichen zu sein, wenn man so will, "will ich viel lebendigkeit, brauche ich viel netz."

ein beispiel?

"Laut Präsident Erdogan haben heimische türkische Unternehmen rund 65 Prozent des MILGEM-Projekts aus eigener Kraft gestemmt. Er wies darauf hin, dass die Türkei insgeheim von westlichen Staaten unter ein Embargo gestellt wurde. Der Präsident bemerkte:

„Es steht außer Frage für uns, diese Haltung zu tolerieren, die das Verhindern der Entwicklung in der türkischen Rüstungsindustrie vorsieht.“

„Das Rückgrat unserer Rüstungspläne muss auf nationalen Möglichkeiten basieren. Wenn es sein muss, müssen wir noch mehr Zeit und Kosten opfern. Hätten wir diese Anstrengungen nicht in den letzten 15 Jahren unternommen, dann wären wir nicht in der Lage heute, grenzübergreifende Operationen gegen Terrororganisationen durchzuführen wegen geheimen Embargos gegen unser Land“, sagte Erdogan bei der Einweihungszeremonie der heimisch entwickelten Korvette Kinaliada.

„Wir müssen ein Auge auf unsere Strategien haben und Unternehmen unterstützen, die auf dem Feld der Verteidigungsindustrie arbeiten“, fuhr der Präsident fort.

„Die Türkei zielt darauf ab, ihre Abhängigkeit von der ausländischen Rüstungsindustrie bis 2023 zu beenden. Um das zu erreichen, müssen wir größere Fortschritte machen. Wir werden fortfahren, die Zahl der Projekte zu erhöhen, die für die Sicherheit unseres Landes notwendig sind“, sagte Erdogan.

„Wir haben bisher 14 Großprojekte abgeschlossen. Für die nächsten Jahre planten wir 14 weitere Projekte. All diese Entwicklungen sind Ausdruck unserer Verpflichtungen für Lösungen, die wir gegen Gefahren auf dem Feld der Rüstungsindustrie entwickelt haben“, fügte er hinzu."

https://tinyurl.com/yd7exbku

... und die information in den deutschen medien spricht jetzt, quasi lange nachher - das kind nahm sich wohl viel zeit ausdauernd tief in den brunnen zu fallen - anscheinend nur "von der selbstachtung deutschlands", die hat aber bislang anscheinend nicht gehindert, nicht wirklich zu berichten, was wirklich vorgeht in der welt, pfff... -

... link  

 
und der technisch-politische fortschritt in funktion von zeit schafft anscheinend laufend neue europäisch-übernationale strukturen in form von friedens- und kulturanstrengungen - es wird "nur" nicht ausreichend berichtet? na gut, muß auch nicht, es ist eben ja jeder längst ständig selbst unterwegs - vor allem hartnäckig jenseits von bezahlschildern oder sperrschranken.

https://www.ehri-project.eu/ (evtl. darin "mission statement")

... link  

 
Der Franzose sagt, bunt is a Misthaufen too.

... link  


... comment
 
Don, mach die Blogruine dicht ...
Für alle was aus der Serie "Indernetkompetenz und Islamisten":

twitter.com/CallMeSpits/status/888302734272860160

Mit einer wichtigen Ergänzung:

twitter.com/CallMeSpits/status/888360578300903425

:-)

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
"They give good head...
...lines."
Meine Fresse. Schön hier.

... link  

 
Das Blog ist frei.
Übernehmen Sie!


(Dichtmachen soll er später.
Ich habe hier noch eine Wette zu verlieren.)


Zu den Gründen anbei ein paar Vorschläge:

1. Der Laden passt nicht mehr zu seinem Portfolio.
2. Die Blogsoftware geht ihm auf die Nerven.
3. Die Kommentatoren gehn ihm auf die Nerven.
4. Er hat keine Zeit mehr dafür - aus finanzieller Sicht hat er
Lohnenderes zu tun.
5. Er hat keine Zeit mehr dafür - aus amouröser Sicht hat er
Lohnenderes zu tun.
6. 4. scheidet ja wohl hoffentlich aus.

... link  

 
@ molinero, darf ich Ihre Liste um einen Punkt ergänzen?
Der Don muss zusätzliche Trainingseinheiten strampeln. Sarah Wagenknecht hat ihm ein Radrennen Tour de Dampfnudel vom Tegernss bis Meran angeboten. Wie man bei Sp*n liest, soll die Dame ja ganz schönen Speed in den Oberschenkeln haben. :-)

... link  

 
Blogruine? Ernsthaft?
Hier gibt es ein paar der besten Texte, die im Internet zu lesen sind. Machen Sie das erst einmal nach, meine Herren. Ein Blog ist kein Serviceunternehmen. So lange Sie nichts zahlen, haben Sie keinen Anspruch auf regelmäßige Versorgung mit Texten.

Abgesehen davon ist die Arbeit bei der FAZ keine Sinekure, und man weiß nicht, was der Autor womöglich sonst noch um die Ohren hat. Ich empfehle für die Blogpause ein gutes Buch oder zwei, dann haben Sie etwas zu tun. Oder räumen Sie den Keller auf. Herrje!

... link  

 
Texte - stimmt.

Aber ein nicht betreutes, aber bekanntes, Blog, in dem die Unterbrechungen immer länger werden, tendiert nun einmal aus vielen Gründen zur Blogruine.

War absolut kein Vorwurf an den Hausherren. ICH erwarte von niemandem Textversorgung.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Es gibt sicher gute Gruende fuer den Don, hier eine Pause einzulegen
Einerseits ist es schade, dass dieser Blog im Moment nicht mehr weiter laeuft.
Auf der anderen Seite muss man ja auch sehen, mit welcher "fire-power" der Don in den Fazblogs die dicken Boeller raus haut.
Ich denke dass er da mit der "Dicken Berta" weit mehr Wirkung hat, als hier mit dem Karabiner.
Wenn der Kampf mal weniger hart sein wird und der Don sich in die Etappe zurueckfallen lassen kann, wird hier wieder Leben einkehren.
Ein gibt ein tolles "Fun Motivational Poster" der eine US Patrouille im Einsatz in, vermutlich, Irak zeigt. Die Unterschrift lautet sinngemaess: "These guys are fighting for freedom - and you whine that your I-pod doesn't work"
Das wird schon wieder!

... link  


... comment
 
er hat noch andere gründe - trotzdem sagen (auch) wir dank.

etwas anderes: es scheint erstens in der tat so zu sein, dass diese zeit relativ zügig veränderungen unterliegt. (da gibt es ja meistens keine kontinuität, sondern mehr so stick-slip-effekte 3)

wer mag sieht evtl. hier die ersten 5 oder mehr minuten: https://www.youtube.com/watch?v=4zCx8KwI2EA

darin z.b.:

- 1:52 ins publikum geblendet der nachwuchs, welcher in 2 oder 3 jahrzehnten für uns sorgen wird,
- 2:24 "landpower in an area of constant competition" (1),
- 3:19 "there will be a role of landpower in the future!",
- 4:07 "support from home is absolut vital",
- 4:18 "we need a generation, who wants to be empowered" (2),
- usw.

und vieles daran in der tat wirkend wie selbstvergewisserung, selbstermunterung und selbstverteidigung.

denn wie anders hörte sich das vor nur 6 jahren noch an: https://www.youtube.com/watch?v=yArm60Jgogo - da wurde zwar nicht zurück ins publikum geblendet, aber wenn dempsey einen scherz machte, dann lachte dass publikum ausserhalb der kamera noch vollkommen selbstsicher, selbstbewusst und und, wie soll man sagen, unbeirrt von selbstzweifel? und die wären jetzt aber da?

und zweitens ist das in der tat lobenswerter weise alles neu:

dächte man z.b. an die kriegerischen kämpfe der republiken florenz zurück, so sind vermutlich kaum mehr als ein paar briefe oder andere schriftliche aufzeichnungen der führung auf uns gekommen und ein paar alte, zerknitterte karten von farbigem buntstift, ein paar externe berichte dazu auch. und manche von denen ggfls. auch erst ein paar jahrzehnte nach aktuellen ereignissen verfasste.

heute schaut man auch den soldatischen veränderungen der gemeinen konferenzteilnehmer nebenher mit ins gesicht, quasi während es passiert: und das ist in der tat vollkommen neu.

schade, dass mr. dempsey nicht mehr dabei ist.

1 - ja, der gesunde wettbewerb um die köpfe und herzen.
2 - vermutlich in der tat ein punkt, denn sie wollen ja nicht? also ermächtig sein. und das wäre relativ gegen jeden verstand und alle veranwortung für unser aller gemeinsame zukunft? oder hätte sich "nur" das feld so sehr geändert, in dem junge menschen, "der nachwuchs" sich ermächtigt sehen möchte?
3 - https://www.youtube.com/watch?v=ADRg7PH2kqI

... link  


... comment