Der Winter ist da

Gestern Nacht hier unten 5 Zentimeter Neuschnee, oben in den Höhen sicher so viel, dass man überlegen kann, die Rodel aus dem Keller hochzutragen. Zumal es in der Nacht auch ziemlich eisig ist.



Alle haben Angst, dass es ein Winter wie der Letzte wird, man hat auch vorgesorgt und alles schon bereit: Das ist an sich die beste Garantie, dass der Schnee bald geschmolzen ist, an Weihnachten mal wieder alles grün sein wird, und dann im April die Schneestürme durchziehen, gerne an Ostern. Für die Touristen ist das hässlich, für die hier Lebenden ist es egal. Einen Tag wollte ich bleiben, fünf bin ich schon wieder hier: Man versumpft und vergisst schnell die Welt da draussen, die bei diesem Wetter auch nur zögerlich gekommen ist. Die Cafes waren voll mit alten, reichen Menschen und ihren Krankengeschichten. Ich bin immer noch hingerissen von der sagenhaft guten, silbrigen Luft am See, die einen so herrlich leicht atmen lässt. Auch noch nach fast einem Dutzend Jahren.

Samstag, 30. November 2019, 23:35, von donalphons | |comment

 
Für das Lesen bezahle ich bei Wieland Staud.
Von dort kenne ich Stimmung als Indikation für gegenteilige Entwicklung.

Mögen Sie genug Käse, Schnand, Mehl, Gries und Pralinengrjndsubstanzen in Ihrem Reich haben, um zwei Winter zu überstehen

Gute Nacht Ihnen
und den Mitlesern

... link  


... comment
 
schön, bei all dem Twittergewese mal wieder was von Ihnen hier zu hören. Schlittenfahren ist eh besser als der ganze Onlinekrempel;-)

... link  


... comment
 
Ich schließe mich ratel an und bedanke mich außerdem, denn ich war in diesem Jahr nicht so oft am See wie ich eigentlich wollte. Da freue ich mich, wenn ich wenigstens durch Sie Nachricht vom See erhalte.

... link  


... comment
 
Schmierenkomödien
Schaute heute früh aus meinem Küchenfenster und freute mich über die klare Kälte, angezeigt durch eine Eisfläche auf dem Dach des Freisitzes, auf dem sich im Sommer das Vogelvieh sonnt und in der kleinen Pfütze badet, die ich gelegentlich fülle.

Wen interessiert es schon ob irgend ein Zweig im Berliner Blätterwald raschelt?

Kalkulierte Provokationen und deren absehbare Folgen, sind längst fester Bestandteil publizistischer Geschäftsmodelle, wenn der Wiederhall heftiger als gewünscht ausfällt, sollten Betroffene versuchen, die Kosten für einen ratsamen Umzug steuerlich geltend zu machen.

... link  


... comment
 
Ski und Rodel ist nicht so meins.

Aber ich freue mich schon auf die Monate nach dem Schnee, wo mich das Rad wieder Richtung Valepp und dann zum Spitzingsee trägt, oder zum Achenpass, Walchensee, in die Jachenau. Oder im Herbst zum Großen Ahornboden - dieses Jahr war ich zu spät dran, die Blätter alle schon abgefallen.

Ihnen eine gute Zeit, und allzeit freien Atemweg.

... link  


... comment
 
Heiße Luft ist doch erwünscht, fächelt sich Frauke Amgelin welche zu.
v.gd/yJNJWm

Warum wohl werden im Sommer überall Ventilatoren aufgestellt? Weil jeder schon mal das heiße Motorengehäuse angefasst hat, da fühlt sich die Umgebungsluft im Vergleich gleich angenehm viel kühler an. Und den Ventilatorwindchillfaktor kriegen Autos, wenn sie denn geschwind durch die Stadt heizen, ebenfalls problemlos hin, das walte Joule!!!

... link  


... comment
 
v.gd/B3nXbJ Solange es noch ordentliche Mengen nitroser Gase gibt, Silber nehmen, jedoch noch nicht einschmelzen, schutzbrillt Frauke Amgelin.
Erst mal in einer Umgebung hoher Luftfeuchte das Cu mithilfe nitroser Gase aus dem 925er heraustreiben, danach dann gemächlich (Winterabende sind eh lang) mit Nitrat und Nitrit herumspielen. Das reine Silber schmelzen und dauerhaft geschmolzen halten. Bei dringendem Sauerstoffbedarf das Oozwoo durch Spratzen beim Erstarren der Schmelze freisetzen: Sagenhaft gute, silbrige Luft am See, die einen so herrlich leicht atmen last - wohl bekomm's!

... link  


... comment
 
Nicht mal als Kind habe ich den Winter geliebt. Heute ist alles unter 24° C schon nahe der Körperverletzung für mich. Bin halt ein unverbesserlicher Warmduscher und unheilbare Frostbeule.

Obwohl, aus der Wärme betrachtet, kann der Winter schon eine sehr schöne Jahreszeit sein.

... link  


... comment
 
Habe gerade erst die konkludente Aufforderung des Gastgebers zur Kenntnis genommen, in seinem Blog fortan nicht mehr zu posten. Wie schade.

Allen Unentwegten hier weiterhin viel Spaß

Und tschüss.

... link  

 
Bestimmt kein Missverständnis?
Das fände ich auch schade. Bis später vielleicht? Tschöh!

... link  

 
was habe ich verpasst?

... link  

 
Heute war Perfect57 (zum Teil) verständlich und du kryptisch. Ist das der Gegenteiltag?

... link  

 
Ich wüsste nicht, wo ich diese Aufforderung erteilt haben sollte.

... link  

 
Beim Löschen von p57 lassen sich Kollateralschäden nicht immer vermeiden, vielleicht ist da ja was mit den Orkus gerutscht.

... link  

 
7/93 oder 79/3 ist egal, unauffällig eine kleine Anerkennung und einen kleinen Dank mit eingeflochten für ihre vollkommen wertneutrale Darstellung, auch wir haben sie begrüßt.

... link  


... comment