: : : denn sie wissen nicht was sie tun sollen : : :

Dienstag, 3. Oktober 2017

SI-LU

Dieses Staggia Senese ist schon ein kleines Stück Toskanaparadies, auch wenn es langsam bekannrer wird, und mehr Leute auf Reisen es entdecken.



Leider habe ich es nicht mehr nach Siena hinein geschafft, aber mit aufziehender Erkältung wäre das ohnehin nicht sonderlich gut gewesen. Aber ich komme ja wieder. Mitte April bis Anfang Mai. Wie eigentlich jedes Jahr. Für den immer gleichen Auftraggeber.



Es ist vermutlich kaum jemand entgangen, dass es bei der FAZ eine personelle Veränderung an der Spitze der Onliner gibt. Ausserdem bin ich schon sehr lange dabei und ein Relikt aus einer vorvergangenen Epoche. Es ist also zu verstehen, wenn seitens eines ARD-Mitarbeiters rumgefragt wird, wie es denn mit meiner Zukunft aussieht, mit dem mutmasslichen Ziel, diese Zukunft klein zu halten. Man muss heute nicht mehr AfD wählen, um sich so einen Typen einzufangen, persönliche Freunde des Betreffenden vorführen reicht, und dann wird nachgeschaut, was man da bei einem anderen so tun kann. Das wird noch lustig. Ich bin für die ARD in den Grenzen von 1983, aber das nur am Rande. Bisher geht meine Arbeit jedenfalls unverändert weiter. es gibt keinen Anlass zur Sorge - oder zur Hoffnung für die Gegenseite.



Ich habe hier ein paar Geschäfte zu erledigen, und ein paar angebote zu machen, die andere nicht ablehnen können.

... link (32 Kommentare)   ... comment