: : : denn sie wissen nicht was sie tun sollen : : :

Mittwoch, 1. April 2020

Heimat

Wer jetzt keine hat, schaut ein wenig blöd aus der Wäsche, schliesslich gibt es die internationale Bezugsgruppenheimat nicht mehr. Die Flüge zu den Freunden fehlen. Das weltumspannende Netzwerk ist auf das Internet reduziert. Zu viele versuchen das gleiche und nicht Verwertbare zu machen. All die Laptopkünstler aus Morgenhierheuteda haben nur noch ihre eigenen vier Wände und den eigenen Überlebenskampf in einer Welt, die Zupacker braucht. Aufbauer. Hinlanger. Mein Respekt allen, die um ihr Überleben kämpfen, aber auch das geht deutlich leichter, wenn man ein geerdetes Umfeld hat, auf das man sich verlassen kann. Pech für die Wishlist-Ökonomisten und Rechte-Analyse-füllt-mein-Konto-Existenzen. Das wird keine vierwöchige Depression. Das wird ein längeres Problem, und nun wird jeder für sich selbst kämpfen. Das betrifft natürlich auch die Bundesländer, die nach dieser Zeit nicht mehr den Finanzausgleich hinnehmen werden, den wir von früher kannten.









Wir leben in einer Welt, in der die Deutschen den Schweizern den Zugang zu Notausrüstung sperren. Wie viel weiter weg ist da in meiner Heimat erst der Arbeitskritiker mit BGE-Verlangen in Berlin.

... link (149 Kommentare)   ... comment