CCC, HH und ich

Naja.

Ich wusste ja schon vorher, dass Hamburg nicht meine Stadt ist, und Eisbärenfälle kann man hier auch nicht erlegen. Es ist wirklich finsterer als in Bayern, man merkt das deutlich. Mir Sümenschen geht das schnell auf das Gemüt.

Ansonsten bin ich für meine Verhältnisse underdressed und für hiesige Verhältnisse overdressed. Ich linse nornalerweise gewohnheitsmässig auf Schuhe - das habe ich mir hier abgewöhnt. Es ist halt sehr jung, sehr leger, und dann auch noch - sehr voll. Das muss man mögen, aber wer mich kennt, der weiss natürlich, dass ich übervolle Veranstaltungen nicht lang ertrage. Klassische Konzerte mit distanzierten Menschen und die L Eroica sind seltene Ausnahmen. Böse Blicke gibt es auch. Aber sie trauen sich nicht ran.

Ausserdem habe ich hier ganz viele wenig nette Gedanken, die ich praktisch nie äussere, weil sich das nun mal nicht gehört.Nur gestern mit ein paar Seitenhieben und dann heute mit der Einleitung. Darf man das, über Junkies schreiben? soll man sie ignorieren? Ich habe mich nun mal so entschieden.

Morgen geht es dann schon wieder nach Hause. Nach Bayern. Ich mag Bayern inzwischen sehr.

Dienstag, 29. Dezember 2015, 20:59, von donalphons | |comment

 
Ob da zwischen Verlassen des Kongresses und Besteigen des Zuges noch eine Tasse Tee passt?

... link  


... comment
 
Ich würde Ihnen ja einen Abstecher nach Kiel empfehlen, aber Kiel mag, glaube ich, niemand außer mir und ein paar Kielern.

... link  

 
@Don: Kaum jemand nimmt es Ihnen übel, dass Sie die Inzuchttäler der bayrischen Alpenhügel gegenüber der schönen norddeutschen Ebenen- und Wasserlandschaft bevorzugen :-). Wirklich.

@trippmadam: Irrtum.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Auf einer Fahrt Berlin - Hamburg- Nordhorn gibt es rein landschaftlich nicht allzu viele gute Argumente und ich kann wohl verstehen, wenn der Süddeutsche angesichts der vielen flachen Felder leise lächelt.

Es ist einfach ungerecht, daß diese Schwabenbayern da unten in dieser prachtvoll- schönen Landschaft wohnen dürfen.

Die Leude hier im Norden -und ich zähle Niederländer und Dänen dazu- haben dafür natürlich die angenehmere Mentalität.

... link  

 
Überhaupt das Nordische! Gerade die Völker artverwandten Blutes!

... link  

 
... einmal kurz hier hereingelesen - wie seit langem: alter Wein in alten Schlaeuchen. Don mag HH nicht - wer haette _das_ gedacht?

und : "Inzuchttaeler" - hihi ... aber : ist das Problem nicht doch eher der unstatthafte Verkehr zwischen Mensch und Tier auf den deprimierenden niederbayrischen Einoedhöfen?

... link  

 
Mentalität?
Ich habe das Glück immer wieder mal aus geschäftlichen Gründen in den tiefsten Süden Bayerns reisen zu können. Gut, richtiges Glück wäre eine Lustreise als Privatier, aber verglichen mit Hamburg, Berlin oder Frankfurt ist das da unten das Nirvana. Die Menschen dort sind dermaßen tiefenentspannt, das ist eine Wucht.

... link  


... comment
 
Sümenschen auf Eisbärenfällen
oder:
Münchner Tuntenarchitektur
vs.
Fritz Schumacher

... link  

 
"Die Diskussionskultur im Internet steckt in den Flegeljahren.
Das muss sich ändern.
Ohne regulierende Eingriffe wird es nicht gehen."

... link  

 
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

... link  


... comment
 
underdressed - overdressed
Sicherlich empfindet man vor dem Österreicher in seinem Muscleshirt oder seiner Fleecejacke noch mehr Ekel als vor einem gedrungenem Bayern in seinem angewachsenen Janker.

Aber sollte ein Hanseat, der sich seit Generationen bei Ladage & Oelke oder in London einkleidet, überhaupt "Herren", die ital. Schuhe an ihren Füssen haben, zur Kenntnis nehmen? (Oder lassen sich letztgenannte auch die Pumps ihrer Mudda vergrössern?)

... link  


... comment
 
Rechtschreibschwach ...
... wie alle Baiern, selbst beim eigenen Landesnamen.

- Zitat -
Ich mag Bayern inzwischen sehr.
- Zitat Ende -

Wo kommt denn das Y im Baiern her?

... link  

 
Was ist denn hier los?
Könnten die anwesenden Herrschaften den Don Alphonso mal so sein lassen, wie er eben ist? Ich weiß nicht, welcher Teufel Sie geritten hat, dass Sie jemanden in seinem eigenen (Blog-)Wohnzimmer auf diese Weise persönlich attackieren. Man kann ja inhaltlich diskutieren, aber das hier ist Pipifax.

(Übrigens ist "Bayern" die offizielle Schreibweise, nachzulesen unter anderem im Grundgesetz.)

... link  

 
jeder nach seinen möglichkeiten...

... link  

 
Und das mit der angenehmeren Mentalität glaube ich sofort, wenn ich an die bekennenden Nordleuchter hier denke.
.
Sie sprühen vor Charme und originellem Witz!
.
Wer würde nicht unter solchen sein ganzes Leben verbringen wollen!

... link  

 
Dass Bayern mit "y" geschrieben wird, geht auf eine Verordnung von Ludwig I. zurück - dem erschien das besonders griechisch.
Der Philhellenismus war damals gerade en vogue (im Gegensatz zu heute).

... link  

 
Auch 2016 werden die Nordleuchter das nicht lassen:
.
Immer ganz laut Zeter und Mordio schreien wegen der fiesen heimtückischen An-spie-lun-gen, deren feindlich-negativen Hintersinn sie sofort wittern, aber erst beim dritten Lesen verstehen -- um dann massiv zurrrückzubeleidigen, natürlich unendlich plump, prollig und primitiv, wie sie es von ihren Vorvätern nicht anders gelernt. Und natürlich immer mit expliziter Namensnennung -- aus der berechtigten Angst, dass Mitnormalnordleuchter sonst gar nicht verstehen, wen sie jetzt beleidigen wollen...

... link  

 
Welche Provenienz hat denn der meier hans?

*harmlos mit den Wimpern klimpernd*

... link  

 
Nordleuchter ist übrigens eine schöne Wortbildung.

... link  

 
Dann gilt es aus ausgemacht. Wer beides mag, Norden und Süden, ist pervers.

... link  

 
Touché.

... link  

 
Auch 2016: Selbstgespräche.

Guten Rutsch allen Foristen,
Thorsten Haupts

... link  

 
Gell, hansmeier555, eines wird sich auch in 2016 nicht ändern: du wirst immer zuverlässig anschnappen, um vor Eitelkeit schwitzend so zu antworten, wie du es für intelligent und - schlimmer noch - originell hältst.
Gibt es zu deiner Einhandsurferei eigentlich auch eine Tonspur?

Heute wieder unendlich plump, prollig und primitiv:
Dein Sylter

... link  

 
Dann bin ich eben pervers.
Vor kurzem noch im schönen München,
feierte ich Sylvester mit Sicht über die Nordsee
und die Binnensee aufm Deich mit ganz viel Nix drumrum
und bunter Beleuchtung von verbrannten Euros.
Man beachte das Y.
Ich wünsche allen netten
und und nicht so netten Mitkommentatoren
ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

... link  

 
Willkommen im Klub, mediensegler!

... link  

 
Was ich anprangere: 314 war Silvester (bzw. Sylvester) der 1., heutzutage der 31. Spinnen die? An der Story scheint rein gar nichts zu stimmen! Kleiner Scherz.

... link  

 
Frohes Neues, Ihr Lieben!

Mediensegler, sehen wir uns nachher bei Börnie? Fähre geht ja eh nicht, also wäre noch Zeit für diverse 0,2er Bit.

... link  

 
Bei Börnie?
Nee, lieber Sephor,
falsche Schlussfolgerung.
Ich war im Käskoppland.
Die haben da auf der einen Seite die Nordsee
und innen das abgetrotzte Land
mit vielen Binnenseen.
Technik hoch drei.
Schöne Binnenseen.
Auf Käs.kopp.art.
Aber wir trinken im Geiste zusammen.
Und wenn es Bit ist, egal.

... link  


... comment
 
Öd ist das Land
Platt seine Sprache
Und blöd der Verstand.
Das ist das Elend von Norddeutschland*
.
*) Das ist bittschön nur ein Witz und am Sylvesterabend mal so erlaubt.

... link  

 
31. Dezember 2015, 21:11

http://youtu.be/V6-0kYhqoRo

... link  


... comment
 
Heute schon Lachgas geschnüffelt? Aus der beliebten Reihe Komik im Profijournalismus Welcher Führer einer Nation spricht so zärtlich zu seinem Volk? „Man kann sich diese Welt ohne Angela Merkel nicht vorstellen. Wirklich nicht.“

... link  


... comment