Kalorienfrei und kostenlos wach bleiben

Wenn ich Langstrecken fahre, und dabei ermüde, helfen mir drei Dinge:

1. die nicht vorhandene Federung in meinem Auto.

2. Cola

3. Chips.

Das mit den Chips und dem Cola habe ich - wie vieles andere - bei der Audi gelernt: Wer kaut und schluckt, schläft nicht ein, und so kann man auch noch lange weiter fahren, wenn man eigentlich schon müde ist. Der Nachteil sind die Kalorien, und kalorienfreies Cola wirkt nicht so gut, denn Zucker stimuliert den Kreislauf. Aber was soll man machen?



Ein Kilo frisch gemahlenen Kaffee aus Italien ins Auto stellen, und zwar Espresso, der gerade geröstet und gemahlen wurde.

Das ist für einen Teetrinker zwar eine Verseuchung des Geruchs, aber es hat mich doch erstaunlich lange wach gehalten. Gut, danach musste ich stungefühlt denlang duschen und mich frisch anziehen, und das Auto ist komplett vergiftgast, aber ich blieb wirklich erstaunlich wach. Vielleicht bin ich da sehr sensibel, denn auf der anderen Seite vertrage ich nichts (mich haut schon eine halbe Ibuprofen aus den Socken).

Daheim fand der Kaffee dann aber auch begeisterte Abnehmer, die das sogar (horribile dictu) trinken.

Freitag, 6. Oktober 2017, 12:59, von donalphons | |comment

 
Dichotomie in der Südsee

Lieber Don, Sie sind weder digital native noch Kind. Warum die 0/1 Haltung?


Kaffee (speziell Cafe) ist gut, Chai ist gut, grüner Tee, schwarzer Tee, südtiroler Kräutertee...

und all das gibt es auch in naja, in labbrig und in mies.

... link  

 
Ach, wenn es einem wirklich nicht schmeckt, dann ist es halt so. Ich habe einen Freund, der alles konsumiert, aber ums Verrecken keinen Kaffee. Ein anderer hat zwar nichts gegen Pizza und Pasta, isst aber seit der Kindheit kein Gramm Käse, was einem gemeinsamen Pizzaessen etwas den Charme rauben kann. Ein anderer kann nicht an Süßkram ran, die schönsten Kuchen und Torten können ihn nicht locken. Ich mag Gin Tonic ohne Gin.

... link  

 
Ich mag Gin Tonic ohne Gin.

Ich nur mit, das heißt hier Wacholderlimo ;)

... link  


... comment
 
Don, Sie sind Teetrinker??????????

Schreiend und in Panik ab,

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  


... comment
 
Tja, bei Nicht-Kaffeetrinkern wirkt halt schon der Geruch. Wobei, ich hatte auch schon mal den Fall von Kaffeetrinkern, die sich nach dem ersten Mogenkaffee fit und angeregt fühlten, und dann ganz ungläubig reagierten, als ich ihnen eröffnen mußte, es war entkoffeinierter gewesen.

... link  


... comment
 
Bei mir hilft das auch nicht gegen die Kalorien. Kaffeeduft erzeugt Kuchensucht, und nicht nur bei mir.

Am Irschenberg mit den Dinzler Torten käm ich nicht dran vorbei.

... link  


... comment
 
Kaffeeduft erzeugt Kuchensucht
Soso. Bei mir (Gewohnheits-Kaffeetrinkerin) eigentlich nicht. Für mich ist es "Kuchen+Kaffee", d.h. wenn ich Lust auf Kuchen habe, bestelle ich Kaffee dazu, aber nicht umgekehrt.

... link  

 
Ein Tag ohne einen Liter Kaffee ist ein verlorener Tag!

Wobei ich natürlich von den Industrie-Schnellröstungen längst runter bin. Der Kaffe selbst ist durchaus okay, es ist die Schnellröstung bei Höchsttemperaturen, die ihn verdirbt.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
@thorHa: Jaja, die ITler, sie kommen ohne Dope nicht aus.
Wie sagte doch Don Karl über die Pausenverköstigung: "der Kaffee muß fließen, sonst werden die Leut schnell unwillig."

... link  

 
Ein Tag ohne einen Liter Kaffee ist ein verlorener Tag!
Och, jetzt beim ersten Nebel und Scheibenkratzen werde ich wieder auf Tee umstellen. Ich hab mit ja vor nun 8 Jahren mal von einem Russen zeigen lassen wie die das in den St- Petersburger IT-Butzen machen, so im offiziellen Samowar. Haut besser rein wie Kaffee (setzt sanfter ein, hält länger vor). Kann ich bloß im Sommer nicht vertragen, macht zu viel Wärme in den Körper, und ich renn dauernd für kleine Jungs.

Es hat beides seine Vor- und Nachteile, und variatio delectat!

... link  

 
Samowar. Haut besser rein
Wenn es das jetzt in wirkungslos, aber gleichem Geschmack gäbe, würde ich mich damit wohl auch anfreunden (nicht für den Morgen, aber tagsüber), aber wenns halt so reinhaut...

... link  


... comment
 
Erinnerungen
Das Geschlecht "das Cola" weckt bei mir Erinnerungen an meine Kindheitsurlaube in Mittelfranken. Übrigens sehr schöne und erlebnisreiche Erinnerungen. Diese kleinen Unterschiede selbst bei international gängigen Konsumartikeln. Bei uns "die Cola".

Werde melancholisch.

... link  


... comment