: : : denn sie wissen nicht was sie tun sollen : : :

Dienstag, 3. März 2020

Ohne Sex und Alkohol, mit Pollen und Viren

Was haben die Leute früher gemacht, als es Winter war, als es kalt war, als es ständig dunkel war?

Sex, Saufen, Kartenspielen und Handwerk. Es ist wirklich so, denn mit wärmendem Alkohol kam man gut über den Winter, war zudem enthemmt, und es gibt historisch belegbar eine Geburtenschwemme gegen Oktober, wenn die Erntearbeiten vorbei waren. Wie man vielleicht weiss, trinke ich nicht, vertrete aber liberale Positionen beim Sex - nur momentan nicht. Ich glaube, man ist gut beraten, momentan für ein paar Monate auf Sex mit weniger gut Bekannten zu verzichten. Das ist einfach zu viel Kontakt. Kartenspielen ist nicht so meins, bleiben also: Handarbeiten.



Da kommt man keinem zu nah, speziell nicht auf dem Schrottplatz in der frischen Luft, und in meiner Werkstatt. Über den Winter kam viel rein, was noch auf Retaurierung wartet - natürlich nichts wie dieser hübsche, unzerstörbare Dynamo an einem Damenrad, sondern Sportgerät. Beispielsweise Mountainbikes und Systemlaufräder für Rennräder. Die sind halt etwas anfällig, manchmal bricht die hintere Naben und manchmal verzieht sich die vordere Felge: Also gibt es auf dem Schrottplatz haufenweise Paare, die nicht passen. Aber ich habe seit langem ein Viner Evolution, das ich nur gebaut habe, um ein paar Reste unterzubringen, und um zu zeigen, was unter 200 Euro geht. Da waren die klassischen Laufräder relativ teuer, und nun bekam ich ein ungleiches Paar, Shimano 550 hinten und Citec Air vorne, für 10 Euro. Nur die sehr unterschiedlichen Aufkleber störten. Aber deren Entfernung ist keine grosse Sache, und jetzt sieht es so aus:



Jetzt passen auch die hohen Felgen zum Rahmen. Das sind so die kleinen Freuden in einer Zeit, da man ahnt, dass es böse enden wird, und die Frage ist nur noch: Wie böse. Da wissen wir alle ungefähr gleich wenig, aber der Umstand, dass man in Südtirol 1 Infizierten mit Corona gefunden hat, aber 4 Feriengäste in Südtirol haben den Virus mitgebracht - das gibt zu denken. Wir wissen wirklich nicht viel, und das macht die Sache so problematisch. Bei einem Laufrad kann ich die Speichen prüfen und sagen: Wird schon halten. Tut es dann auch meistens. Aber das hier ist nun mal eine andere Kategorie, und zum ersten Mal seit 15 Jahren werde ich vermutlich eher nicht den Frühling in Italien verbringen. Hallo Pollen, hallo Heuschnpfen.



Das wird wenig erbaulich, vielleicht lasse ich mir ein Trikot mit der Aufschrift besticken: JA MEINE AUGEN TRÄNEN NEIN ES IST NICHT COVID19 NUR DER HEUSCHNUPFEN. Ich werde es, sofern ich in diesem Mastjahr rausgehen kann, brauchen. Glücklicherweise haben wir wenigstens Klimaerwärmung: Frühblüher sind jetzt schon weg, Erle ist gerde da und den Rest schaffe ich auch noch. Oder ich sitze halt in der Werkstatt, werde fett, womit das Entfallen von Sex auch nicht mehr so schlimm ist, und schraube an Rädern und Beiträgen. Ohne italienische Sonne.

Ernsthaft. Was soll das alles? Das habe ich alles nicht erwartet.

... link (107 Kommentare)   ... comment