Mehr Torte für 2019!

Gut, Torten sind wegen Zucker inzwischen ja auch irgendwie existenzbedroht, weil in der Debatte gefährlicher als Drogen in Berlin, aber im schlimmsten Fall macht man sie eben selbst.


Dienstag, 1. Januar 2019, 23:33, von donalphons | |comment

 
Es gibt hier insgesamt zu wenig Tortenprøn, finde ich. Und überhaupt: zeigen Sie die Schnittfläche. So ne Marzipanhülle von außen ist doch nur ein Teaser...

... link  

 
Für mich ist das der Hauptgang!

... link  


... comment
 
Es wird derzeit in allen Medien ein Gesicht mit der Unterschrift
"Herbert Reul"
eingeblendet.

DAS IST NICHT DER T'ÄTER!!!

Der sieht nur so aus!
Bitte gehen Sie nach Hause oder suchen Sie weiterhin die Privatadresse von Jürgen Resch!

... link  


... comment
 
Die Berliner können für ihre bewohnte Müllkippe gerne ein Tortenverbot aussprechen. Das trifft mich genauso wie die Lebensmittelrationierungen in Venezuela.

... link  

 
s/ihre bewohnte Müllkippe/ihr bewohntes Hundeklo/g

... link  


... comment
 
Schon gemacht
Gute Empfehlung, habe mir die Sachertorte selbt gemacht. Auch eine Art von Droge.

... link  

 
RRRRRRRR - und ich sitze jetzt da mit meiner Tomatensuppe.

... link  

 
Es gibt eine Zeit
für Sachertorte und es gibt eine Zeit für Tomatensuppe.

Agerd, ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal Sachertorte gebacken habe: ich hatte einen Heidenrespekt, aber dann war es gar nicht so schwierig.

Was auch immer Sie essen: wohl bekomm's!

... link  


... comment
 
yum
... endlich wieder mal Torte!

Bei mir gab's heute Schwarzwälder Kirsch - Reste des Sylvester-/Neujahr-Essens.

... link  


... comment
 
OT
bei der Welt bin ich für eine Woche gesperrt.

Wahrscheinlich bleibe ich den Kommentaren dauerhaft fern. Die Bewirtschaftung durch die Welt Social Media wirkt abstoßend.

Lesen will ich weiter und den Don genießen. Auch einige weitere Autoren sind Bezahlschranke wert.
Leistung für Gegenleistung ist ein marktwirtschaftlicher Grundsatz.
Ich werde deshalb weiter Dons Artikel bewerben.

... link  

 
Ich kümmere mich darum, das ist mir absolut unbegreiflich.

... link  

 
Das ist sehr lieb, Don, doch ist der inkriminierte Kommentar unter einem anderen Artikel.

Leserbrief hat keinen Anspruch auf Erscheinen und keinen auf Beachtung.
Die kita-gerechte Ermahnung wie bei Twitter oder Facebook, ohne konkrete Benennung des störenden Teils. Dazu die Sanktion „Du Du darfst jetzt eine Woche nicht mitspielen und wenn Du nochmals (inkonkret) böse bist, darfst Du nie mehr mitspielen.

Seit März habe ich 9500 likes bekommen. Die Artikel lassen sich einige Tage kommentieren/bewerten. Nur angemeldete Leser dürfen liken, wenn sie es denn wollen.

Fazit: ich fühle mich bei den Welt-Lesern ganz wohl. Da ich noch selbständig arbeite, macht es mir wenig aus, dieses Hobby auszusetzen.

... link  

 
Das ging aber schnell, Don,


ich bin wieder freigeschaltet.

Hinweise und Freigabe kamen per jeweils separater Mail. Es ist verständlich, dass ein Mitglied des social media teams "vorsichtiger" agiert als ein Mitglied der Redaktion.

Die Technik des Verwarnens und Sperrens führt zu einer Schere im Kopf, zu vorausschauender Beschränkung, zum Bücken vor den Geßlerhüten des Netz-DG und des Migrationspaktes.
Löschen des Beitrages oder Nicht.Freischalten wäre im Sinne des Maashaltens bei Kommentaren weit weniger wirksam. (Ihr Beitrag wird geprüft.. steht jedes Mal da)

Ich bin ein Anhänger des Michael Kohlhaas; auch im Sinne der flexible response. Kohlhaas war keine Figur wie Charles Bronson. Er sah erst rot, nachdem gemäßigte Versuche nicht halfen.
"Den Deutschen hat man zu Füssen oder an der Kehle" soll für mich nicht gelten. Aussprechen, Formulieren seiner Gedanken sollte möglich sein. Deshalb mein ausdrücklicher Dank für den Platz in diesem Salon und in Ihren Blogs Don.

... link  

 
freischaltungen bei der welt
ich habe bei der welt ganz unterschiedliche erfahrungen gemacht.
dort geht es, wie sonst auch, klar nach nase des freischalters.
grösstenteils ist es aber doch deutlich liberaler als bei diversen anderen online zeitungen.

ich hatte in der vergangenheit ab und zu probleme texte freischalten zu lassen. in letzter zeit aber keinen einzigen fall. bei sehr kontroversen artikeln sind ab und an auch kommentare zu sehen, die nicht einmal ich freigeschaltet hätte.

unterm strich und im vergleich also imho jammern auf hohem niveau.

ps habe mich hier eben neu registriert, weil ich meinen alten account nicht reaktivieren konnte.

viele grüsse
dreas

... link  

 
Wie mir scheint, hat sich bei der Welt nicht viel geändert.

... link  

 
Wenn es ein Problem geben sollte, wendet euch bitte an mich. Ich habe bei mir eine Löschquote von unter 1% und dann ist es auch verdient.

... link  

 
Bei mir sind von etwa 300 Kommentaren unter allen möglichen Texten seit April vielleicht 3 gelöscht, und davon war mindestens 1 eine Reaktion auf einen sehr grenzwerten Kommentar, der gelöscht wurde, damit fiel die Reaktion dann wohl mit weg.
Ich verzichte aber auf provokante Wortwahl, also keine Autobahnen, keine historischen Vergleiche. Man sieht bei dem geschriebenen die Mimik oder Tonlage schlicht nicht und Zynismus oder Ironie ist auch nicht jedermans Sache, also weglassen. Dann geht das bei der Welt ganz gut, nicht nur unter Stützen Artikeln, sondern generell.

... link  

 
"Ich habe bei mir eine Löschquote von unter 1% und dann ist es auch verdient."
Habe heute zum ersten Mal - ischwör - einen Artikel des Ossis mit dem roten Iro bis zuende gelesen. Er berichtet stolz davon, wie massiv er löscht und blockt.
Sein gutes Recht, es sich einfach zu machen.
Dummerweise hält er sich selbst aber gar nicht für einfach, sondern für klug.
Schön, daß es hier andersrum ist.

... link  

 
"Seit März habe ich 9500 likes bekommen."
Melursus, Du postest im falschen Forum!
Ich war neulich für ein paar Tage mit dem Flugzeug in Amerika und habe in einer Woche 16.000 Klicks und 1200 Likes bekommen.
Man muß sich nur ein Publikum suchen, das einem intellektuell auch folgen kann:

https://www.vielfliegertreff.de/reiseberichte/126725-heiligabend-der-first.html

... link  

 
Ist der Vielfliegertreff auch eine Gründung der grünen Partei? Frage für einen Freund...

... link  

 
Sylter ich vermisse das alte System in der FAZ, mit roten und grünem Balken.
Bei Welt kann nur liken, wer selbst zum Schreiben angemeldet ist. Und dann nur einige Tage lang.

Auszudrücken versucht habe ich, daß ich zwischen den Lesern der Welt online wohl "passe". Als Libertin mt Wunsch nach wenig bis sehr wenig Staat bekomme ich die meisten Likes bei Kommentaren pro Trump oder pro Amerika.

... link  

 
Ja, Trumps Ruf ist beim gemeinen Volk besser als bei den Journalisten.

... link  

 
Wobei das nicht unbedingt an Trump liegen muß sondern mehr an der Ablehnung der hiesigen Journallje.

... link  

 
@ pudelfriseur: Ihr Freund kann dieses spezielle Forum bedenkenlos betreten. Man legt dort z.B. Wert auf möglichst leise Flugzeuge wie auch auf einen menschenwürdigen Tranport der Reisenden in wohltemperierter, leicht befeuchteter Luft, auf eine ausgewogene Ernährung und schließlich auf gesunden Schlaf in Bettwäsche aus Bio-Baumwolle.
Nicht zufällig trifft man an Bord häufig große Staatsmänner wie Claudia Roth.

@ melursus: das hatte doch sogar ich verstanden ;-)

... link  


... comment