Wir werden die Zeit schon herumbringen

Zum Glück habe ich sogar einen Innenhof, in dem ich herumlaufen kann, wenn es ganz schlecht wird - man weiss ja nicht, was genau kommt. Und ich habe endlich einen Rollentrainer besorgt und obendrein in einer Kiste auf dem Schrottplatz viele Teile gefunden. Dann bastle ich halt was.



Ich habe Kannen und ich habe Tee, viel Tee, genug für zwei Monate, und auch Spiritus für die Stövchen. Ich werde also auch kaum verdursten.



Vorräte habe ich auch, eintöniger könnte es natürlich schon werden, weil Trüffel jetzt nicht zwingend das erste Importgut ist, an das man denken würde. Ich habe aber noch etwas Paste und zufällig in Italien auch grosse, eingeschweisste Käsebrocken gekauft. Ausserdem kann ich beim Kochen improvisieren.



Ich bin gespannt, ob der Lockdown von Zensurmassnahmen begleitet sein wird. Zum Glücl ist der Internetzugang hier nicht mit meiner Person zu verbinden - das ist dann sehr angenehm, und die sichere Software ist auch auf dem Rechner. Für den Fall der Fälle.

Donnerstag, 12. März 2020, 19:52, von donalphons |