: : : denn sie wissen nicht was sie tun sollen : : :

Dienstag, 28. Februar 2017

Das Schönste am Fasching ist die Fastenpredigt

Sie ist inzwischen schon eine Tradition, die andere in Sack und Asche hüllende Zwangsmassnahme in Form einer säkularisierten Predigt an Bigotte und Doppelmoralische, und mir macht so etwas speziell dann Spass, wenn ich Worte wie Mohr ungeniert verwenden kann. Den einen predige, die anderen von der Social Media Stasi lache aus, und ausserdem geht es um eines meiner Lieblingsthemen:

Leibeigenschaft an Schwarz und Weiss, und wie man sie sozial gerecht und reichennbevorzugend umsetzt, speziell wo wir doch Menschen geschenkt bekommen.

Es hätte uns vielleicht kritisch machen sollen, dass man uns Menschen, aber keine Pfeilerkommoden schenken will. Pfeilerkommoden sind zwar inzwischen billiger geworden, aber noch nicht umsonst. Andererseits, vor 10 Jahren hätte mich so eine intarsierte Arbeit selbst noch finanziell hart getroffen.



Heute bekommt man so ein Schätzchen für einen Preis, zu dem andere lediglich 5 neue Billyregale erwerben. Vor zehn Jahren wäre man bei Louis-seize noch mit 5-700 Euro dabei gewesen, und hätte dem Anbieter die Füsse geküsst. Es gibt wohl wirklich eine Antiquitätenkrise, und wer schlau ist, nutzt das jetzt aus. Mag sein, dass es noch billiger wird, aber so ein Stück begleitet einen das ganze Leben, ohne dass bei jedem Umzug wieder hektoliterweise Klebstoff in chinesische Späne geschüttet wird - Späne aus Afrika vielleicht, von gerodetem Wald anderer, vertriebener Leute, wer weiss das schon. Was auch mal wieder ein Thema wäre. Denn wahre Nachhaltigkeit ist alt, gebraucht und wertstabil.

... link (10 Kommentare)   ... comment