Das Schönste am Fasching ist die Fastenpredigt

Sie ist inzwischen schon eine Tradition, die andere in Sack und Asche hüllende Zwangsmassnahme in Form einer säkularisierten Predigt an Bigotte und Doppelmoralische, und mir macht so etwas speziell dann Spass, wenn ich Worte wie Mohr ungeniert verwenden kann. Den einen predige, die anderen von der Social Media Stasi lache aus, und ausserdem geht es um eines meiner Lieblingsthemen:

Leibeigenschaft an Schwarz und Weiss, und wie man sie sozial gerecht und reichennbevorzugend umsetzt, speziell wo wir doch Menschen geschenkt bekommen.

Es hätte uns vielleicht kritisch machen sollen, dass man uns Menschen, aber keine Pfeilerkommoden schenken will. Pfeilerkommoden sind zwar inzwischen billiger geworden, aber noch nicht umsonst. Andererseits, vor 10 Jahren hätte mich so eine intarsierte Arbeit selbst noch finanziell hart getroffen.



Heute bekommt man so ein Schätzchen für einen Preis, zu dem andere lediglich 5 neue Billyregale erwerben. Vor zehn Jahren wäre man bei Louis-seize noch mit 5-700 Euro dabei gewesen, und hätte dem Anbieter die Füsse geküsst. Es gibt wohl wirklich eine Antiquitätenkrise, und wer schlau ist, nutzt das jetzt aus. Mag sein, dass es noch billiger wird, aber so ein Stück begleitet einen das ganze Leben, ohne dass bei jedem Umzug wieder hektoliterweise Klebstoff in chinesische Späne geschüttet wird - Späne aus Afrika vielleicht, von gerodetem Wald anderer, vertriebener Leute, wer weiss das schon. Was auch mal wieder ein Thema wäre. Denn wahre Nachhaltigkeit ist alt, gebraucht und wertstabil.

Dienstag, 28. Februar 2017, 23:59, von donalphons | |comment

 
letztes Wort:
Ein (d)englishes "wet"-stabil ist wohl nicht gemeint, oder?

... link  

 
wert

... link  

 
Die Krise in Sachen Antiquitäten
geht schon über 10 Jahre. Die Preise sind zum Teufel und auch hochwertige Stücke bringen nicht mehr das, was man erwarten können sollte. Allenfalls noch Röntgen, aber wer bietet das schon an?

Solange sich jüngere Leute lieber bei Ikea o.ä, möblieren, vom Wert und der Beständigkeit alter Möbel keine Ahnung haben, wird die Krise anhalten. Es ist ein Elend und der polnische Bekannte klagt seit mindestens 2002 sein Leid darüber. Ja man könnte meinen, dass mit dem Euro der Verfall nicht nur des Wertes alter Möbel einsetzte, sondern überhaupt ganz allgemein. Was nur bedeuten kann, wir brauchen die DM wieder oder?

... link  

 
πάντα ῥεῖ

... link  

 
ήδη σαφές και όλοι μας γερνούν

... link  

 
gerresheimer, ich glaube eher nicht, dass der momentane Wertverfall von Antiquitäten irgendwas mit dem Euro zu tun hat. Sowas verläuft in Wellen (wir hatten zu meinen Lebzeiten mindestens schon ein weiteres Tief). Die Wertschätzung alter Sachen wechselt sich eher generationenweise ab, in der einen "tief" wechselt zu in der anderen "hoch". Das wäre also auch mit der DM passiert - die Talerwährung, in der man gerade sein Gehalt bekommt oder seine Möbelstücke bezahlt, wird eh überschätzt.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
natürlich unterliegt das einem Auf und Ab und wir hörten in unserem kleinen Laden dann immer den Stoßseufzer, aber wir haben doch mal 40.000 für den Sekretär bezahlt... tja, so ist das Leben. Aber die Wertschätzung wird so, fürchte ich, nicht wiederkommen.

Denn wenn ich mir heutige Wohnzimmer ansehe, die so im Netz propagiert und ja großen Teils auch gekauft werden, diese Seelen- und auch Lieblosigkeit allenthalben, fällt mir wirklich gar nichts mehr ein.
https://s6.postimg.org/y35yj07n5/Wohnzimmer.jpg

... link  

 
Aber die Wertschätzung wird so, fürchte ich, nicht wiederkommen.

Doch, wird sie :-).

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  


... comment
 
Was muss ich hinter der Intarsienarbeit sehen? Etwa den Nachfolger der Barchetta?

... link  

 
den Nach-nachfolger
der erste war ein slk350 mit dann defekter Steuerkette.
Was mich etwas erschreckt, da noch ein ähnlich alter cls350 da ist, allerdings mit 90k

... link  


... comment