Eiszeitchen

Nun, dieses Jahr gab es einen Winter. Genug Winter, um die Piste drüben am Wallberg so eisig zu machen, dass es einen Unfall gab, weshalb die Strecke nun gesperrt ist. Ich mag den Wallberg nicht besonders, weil man da mit dem Lift fahren muss, was unehrenhaft ist, aber es wäre wenigstens eine Verlängerung der Saison gewesen. Die Neureuth sieht dagegen schon so aus:



Sprich, es brechen jene Wochen an, da es noch zu eisig für das Bergradeln ist, aber schon viel zu warm für das Rodeln. Das dauert meist ein paar Wochen, und es wird um so kürzer, je weniger Schnee liegt. Viel Schnee hat es nicht, also ist vielleicht auch bald der Radweg nach Italien wieder frei. Man muss nahmen, was man kriegen kann, und weil es momentan weder das eine noch das andere ist, packe ich zusammen und vertilge die Reste.



Immerhin, es war in aller Kürze richtig umfassend Winter, wie sich das gehört. Aber es ist etwas anderes in der Luft, da gibt es keine Zweifel, und das ist auch nicht schlecht. Wenn ich die Rodel oin den Keller stelle, prüfe ich schon mal den Luftdruck in den Reifen.

Montag, 13. Februar 2017, 23:19, von donalphons | |comment

 
Es ist nicht unehrenhaft, im ausgehenden Winter mit Bahn oder Auto

Was immer Sie tun, lassen Sie der Furcht ihren evolutionären verdienten Platz. Kommen Sie gut an.

... link  

 
Es ist inzwischen recht warm, und es sind wenig Pollen unterwegs. Kälte macht mir weniger als Pollen.

... link  


... comment
 
Bei Bonn wurden gestern bereits Kraniche gesichtet.

... link  


... comment
 
Die Täler dürften doch befahrbar sein. Also fröhliches Kilometerschruppen damit die erste Bergfahrt nicht an Kurzatmigkeit scheitert.

... link  


... comment
 
Ich hab beim Wandern am Meer immer ein Badetuch dabei. Das Wasser für ein Huscherle ist schon soooo warm (*Zeigegeste mit Daumen und Zeigefinger*). :-)

... link  


... comment
 
Wandern würde ich der Übergangsphase aber auch gehen ;) Das Lustige daran ist, finde ich, dass man beim Weg auf den Berg mehrere Jahreszeiten durchlebt: man fängt unten im Frühling an, dann kommt der Herbst und oben ist schließlich Winter.

Der Übergang ist nur etwas matschig. Gestern Abend habe ich den harten Schlamm mit dem Schraubenzieher aus dem Profil meiner Stiefel gekratzt.

... link  

 
Mich wüprde schon interessieren, wie es auf dem Jaufenpass gerade ausschaut.

... link  


... comment
 
In Norddeutschland denkt man daran, bald den Oleander wieder ins Freie zu stellen.

... link  

 
Genau das Wetter, wo der Bauer mit der Kettensäge an´s Holz geht. Dieses Waldunkraut, genannt Birke, rechts im Bild, kann schon mal kleingemacht werden. Dann zersägen auf 30 cm. Das Zeug lässt sich dann teuer als Kaminholz an Preußen verkaufen. Sie mögen halt die Rinde, obwohl das Holz für den Kamin eigentlich nichts taugt.

... link  

 
Zum Anzünden ist Birke das beste Holz. Buche auf die Glut. Buche mit etwas Spreiseln, Spänen anzünden? Mühsam.

Machen Sie sich im Sommer den Spaß, frischgrüne Birkenzweige aufs brennende Feuer zu legen. Brennt wie Birke.

Im Ofen schönes Flammenbild.

Hier bin ich bei Schrotsäge.

... link  

 
Bester Schrotsaege
Im Holzbereich bin ich schon länger unterwegs als mit Lkw. Ich wurde bei der Reichsbahn in Berlin ab 1970 in dem Sektor (Signalsicht) ausgebildet. Meisterei 13 im Reichsbahn-Ausbesserungswerk Grunewald.
Berlin war rund um die Bahnlinien voll mit Akazien. Die Schnittergebnisse haben unsere Meister erfolgreich an westberliner Reaktionäre verkauft.

... link  

 
@folkher braun, schrotsäge

Sie reden etwas aneinander vorbei. Schrotsäge hat in der ersten Zeile "Eiche/Robinie/Buche ca. 2.100 KWh" der Akazie den schuldigen Respekt erwiesen.
Robinia pseudacacia ist ein dorniges, schnellwachsendes Pioniergehölz, ein in Nachkriegsdeutschland häufiger eingesetzter schnellwachsender aber kurzlebiger Baum. Äste brechen öfters mal ab. Wie Pappel in ausladend.

Echte Acacia wachsen bei die Spaghetti. Die Blüten kommen an Valentin und vor allem am Frauentag als Mimosen in den Handel. In Italien die Frauentagsblüte.

... link  

 
@melursus
Mimosenblüten am 8. März kenne ich,
Akazienblüten habe ich noch nicht als "festa della donna" Schmuck gesehen!
Wo in Italien haben Sie gesehen, daß den Frauen Akazienblüten am 8. März überreicht wurden?

... link  

 
Acacia dealbata
Nochmal:
Acacia dealbata ist das, was Don Ferrando und der normale Italiener als Mimose bezeichnet.
Unsere deutschen Akazien mit weißen Blütenrispen sind Robinia pseud - acacia
Und wers noch besser weiß, der möge guugeln

Das letzte Mal war ich 2015 am Frauentag in Italien. Meine Frau hat wie alle anwesenden Frauen im Lokal in Venedig Mimosen vom Wirt bekommen. In allen Blumenläden, die ich in Venedig oder Rom im zeitigen Frühjahr sah, gibt es Mimose.
Es wird wieder mal Zeit.
Gern erinnere ich mich an die Zeiten der Lira. Doch ist Italien schön genug, um die Genüsse mit Teuro zu begleichen.

... link  

 
Die gelben Bällchen sindMimosen Nur die bekommen die Frauen.

Keine Akazienblüten.
Akazienblüten sind weiß und ähneln eher Kastanienblüten.

... link  

 
A propos Frauentag u.ä.:
Im Supermarkt gibt's ab heute stapelweise Oster-Süßigkeiten.

... link  


... comment
 
Korinthe zu Mimose
Das empfindsame Pflänzchen ist die "echte" wahre Mimosa pudica, ein Strauch oder eine kleine Topfpflanze je nach Standort.
Schrotsäge, das nehmen Sie bitte mit aus diesem Thread.

Was der Don an Kommentaren stehen lässt, hier oder in der FAZ, straft Sie Lügen.

... link  


... comment