Glück, ansatzweise

Erst einmal der versprochene Beitrag.

Die Idee, das Mercier nach Monaten des Gammelns doch noch rechtzeitig zu vollenden, kam mit einem Fund bei der Werkstätte meines Vertrauens: Dort lagen gleich zwei sehr frühe Sachs-Umwerfer, die kurz nach der Übernahme der französischen Firma Huret entstanden waren. Ich hatte am Mercier bis dahin testweise einen Suntour-Umwerfer, der gut 15 Jahre zu jung war - die Sachs-Hurets stammten aus der Zeit Anfang/Mitte der 80er und waren genau das, was man an so einem Rad erwarten würde. Gekauft, gereinigt, verbaut, und dann in der Nacht vor der Abreise noch einmal an den Schrauben nachgezogen. Krcks machte es leise, und dann flog die Schraube aus dem Restgewinde.



Da war die Schraube noch lang nicht fest. Huret hat früher nur Stahlumwerfer gebaut, da kann man das Gewinde leicht hinein schneiden und es hält, aber das war ein früher Aluumwerfer - und da geht dann die Stahlschraube in minderwertiges, weiches und deutlich zu dünnes Leichtmetall. Offensichtlich hat Huret das Problem selbst erkannt, denn der zweite Umwerfer hat dann schon, wie üblich, eine eingepresste Stahlmutter als Gewinde. Die kann zwar rosten, aber kaum brechen. Man kriegt vielleicht irgendwann die Schraube nicht mehr auf, aber sie bleibt zu. Wäre mir das in Italien passiert, wäre der Urlaub beendet gewesen. Oder zumindest vom Lustgewinn her begrenzt.

Und ich hatte in der Werkstatt noch überlegt, ob ich wirklich zwei brauche und den anderen nicht liegen lasse... wie man sieht, man muss nehmen, was man kriegen kann. Der neuere Umwerfer hat so ein geprägtes Blech bei der Kettenführung, das ich erst einmal unter Knacken biegen musste, damit die zeitgenössische Kurbel aus Frankreich nicht schleift. Ich hoffe, der französische Stahl ist besser als das französische Alu. Die Konstruktion ist offensichtlich bei Umwerfern von Shimano aus den 70er Jahren geklaut, man hat das kopiert, ohne zu verstehen, was das im Zusammenspiel mit den eigenen Kurbeln bedeutet, oder welche Kräfte wirken, wenn man eben eine Schraube festzieht. Der Untergang der französischen Radindustrie in den 80er Jahren ist also durchaus selbst verschuldet. Die Japaner waren nicht nur besser. Die Franzosen haben gepfuscht.



Das ist tragisch, denn es gibt wirklich phantastische Komponenten aus Frankreich. Die Stronglight 49D Kurbel ist meine Lieblingskurbel, und wie der Name sagt: Sie ist von 1949. Sie wird nächstes Jahr 70 Jahre alt. Und sie ist immer noch phantastisch. Auf ihr bzw. der Kopie von Specialites bin ich die meisten Rennen gefahren. Das Rad, das ich für das grosse Transalp-Eroica-Abenteuer aufbaue, hat dieses Meisterwerk an der Tretlagerachse. Aber bei der Schaltung vertraue ich dann doch lieber auf Suntour. Wie auch immer, ich fahre jetzt mit einem ungetesteten Rad los. Das wird spannend. Zur Nervenberuhigung gab es vorher noch Pastaparty vom Goldrand.



Naja. Ich wollte Abenteuer. Man wird sehen, wie das ausgeht.

Montag, 23. April 2018, 23:23, von donalphons | |comment

 
Das mit dem Komponentenkauf ist ja so eine Sache.
Vom Fachmann habe ich gelernt, daß es besser ist, gleich komplette Räder zu Preis von einzelnen Komponenten zu kaufen.
Der echte Profi sendet hierzu wohl auch eine ganze Armada von Aufkäufern übers Land.

... link  

 
In der Summe seiner Teile wertvoller als das G̶̶e̶̶s̶̶a̶̶m̶̶t̶̶u̶̶n̶̶t̶̶e̶̶r̶̶n̶̶e̶̶h̶̶m̶̶e̶̶n̶ ganze Rad. Die Heuschrecken des Fahrradantiquariats sind unterwegs. Wo irgendwo Campa super record verbaut ist....

Wenn ich mir allein die Preise für ältere Cinelli-Vorbauten anschaue. Sind allerdings auch wesentlich stabiler als heutige Massenware im Schaftbereich.

Aber mit dem Alurahmen hätte ich wirklich Bauchschmerzen, wenn der angeblich schon "weiche" Fahreigenschaften hat. Hals- und Beinbruch.

... link  

 
Gönnen Sie sich doch nach der erfolgreichen...
... Reparatur an Ihrem Mercier Tretkurbelapparat....
ein Schokolädchen, natürlich auch von Mercier.
Und wenn Sie das Werbemodell des Citroën Typ H sich
auch in groß zulegen würden, ginge neben der Schokolade auch der Tretkurbekapparat rein.
https://www.daniel-mercier.com/images/produits/3/1z.jpg

https://www.daniel-mercier.com/boutique/specialites-et-biscuits/camionnette-mercier-sables-tout-chocolat-3.html

Das Mercier Modellauto hab ` ich geschenkt bekommen. ;)

... link  


... comment
 
Tja, der alte Krempel. Dann noch brechende Hinterradachsen, locker werdende Kurbeln, selbstzerlegende Schraubkränze und Schaltungen die bei ordentlich Kettenzug nicht mehr schalten.
Früher war doch nicht alles besser.
Die Franzosen hatten noch ein Problem. Sie hatten ihre eigenen Maße am Steuerrohr/Gabel, Sitzrohr und Tretlagergewinde.

... link  

 
Es ist aber auch nicht so, dass das neue Zeugs gar keine Probleme mehr macht. Man lese in den einschlägigen Technik-Foren und unterhalte sich mit Fahrern, die immer das Neueste haben müssen, das erdet ein wenig.

Den für mich optimalen Kompromiss zwischen alt und neu stellt die 6400er-Gruppe dar, die an meinen beiden meistgenutzten Rädern verbaut ist, 8fach mit den ersten STIs und Doppelgelenkern.

... link  

 
Kaufen, was man kriegt...
...darauf läuft es wohl letztlich immer hinaus, wenn man mit schöner/alter/seltener Technik zu tun hat.

Lustig ist es z.B. auch, wenn man für sein Auto gebrauchte Bremsenteile aufarbeiten muß, weil es nicht mehr alles neu gibt. Ich fahre trotzdem fast jeden Tag damit herum.

Wäre sonst doch auch irgendwie öde.

... link  

 
den klassikscheissdreck fahre ich nur an renn oder leichten Reiserädern. da schalte ich nicht oft, ich brauch keine dämpfer oder teleskopirgendwasse und bremsen muss man auf flachlandtouren eh praktisch nicht.

am MTB kommt mir das gelump aber nicht mehr in die tüte. was schaltkomfort angeht ist son modernes einmalölffach schon ziemlich optimum und auch die geometrien sind nochmal deutlich (r)evolutioniert.

... link  

 
Ich besitze auch ein Fahrrad. Das hat eine Rohloff-Schaltung.
Zählt das hier auch?

Immerhin hat man da während der gesamten Fahrt die freie Auswahl zwischen 12 verschiedenen Schaltstufen.
Zur Unterhaltung des Fahrers sind diese zudem so abgestimmt, daß man ständig das Gefühl hat, unter- oder oberhalb der richtigen Abstimmung zu liegen.
Egal wie schnell man fährt.

... link  

 
Meins hat gar keine Schaltung, aber hier ist es auch flach und ich fahre damit Kurzstrecke. Das Tretlager und die Übersetzung sind aber super.

... link  

 
*hust* die rolloff hat 18 gänge ... da nicht den richtigen zu treffen ist schon ein kunststück.

singlespeed macht auch am berg und auf dem acker spass.

... link  

 
Oder weder 12 noch 18? 12 ist aber näher dran.

... link  

 
öööööhm aeh ja das stimmt. 500/14 das ding schimpft sich ja nicht umsonst so. pinion waren die 18er (u.a.)

... link  

 
Schaltung 12 - 14 -18 - gar null?
Ach wie gern ich mir in meinem Ohrensessel sitzend ein Pfeifchen stopfe, nachdem ich junge Männer veranlassen konnte, in einen sportlichen Diskurs über ihre technischen Kenntnisse zu treten.*

Nachdem mein Fahrrad der Marke Adler Flucht und Nachkriegszeit zwar gut überstanden hat, wurde sein Speichenschloss dann doch irgendwann von Profis überlistet.

Ich habe dann doitschen Ersatz im Hause Riese&Müller angeschafft. Und den klaut mir keiner, denn der steht seit der Anschaffung blitzblank im Keller:

https://abload.de/img/img_1078p3s7x.jpg


* isoproponal und rollender Arbeiter teilen sich den zweiten Preis. Fritz hatte mal wieder seine freche Schnute knapp vorn

... link  


... comment
 
Don, haben Sie eigentlich Fahrradtaschen *...
... an Ihren Rädern ?
Fahrradfahrer mit Taschen könnten doch ein gutes Beispiel abgeben.
( Autofahrer sind für diese Aufgabe weniger geeignet... wir haben es eilig. ;) )
Links Kaltasphalt in die Tasche , rechts die Untensilien.
Von Loch zu Loch radeln, diese stopfen... wäre auch mal ein schöner Zeitvertreib.
https://www.nzz.ch/international/rom-wenn-buerger-strassen-selber-reparieren-ld.1376845

*... falls nein:
Sammelbestellung bei Jeff Bezos machen, wird`s ebbes preiswerter für Sie und Ihre Mitradler & spült mir dann on the long run weiteres Geld in die Taschen.;)

... link  

 
Dons Sammelbestellung muß gestern....
... rausgegangen sein. *
1,415.02 Day Low/High 1,469.99
schon steigt´s bei Bezos Jeffs
Buchladen & more
wieder. ;)

https://www.marketwatch.com/investing/stock/amzn

Danke Don

* .... wenn `se jetzt noch Kaltasphalt mit in`s Verkaufsprogramm nehmen beim Amiladen, wird´s noch ne Schippe besser ......beim Kurs. ;)

... link  


... comment
 
Helicoil
Ich habe bei Alubauteilen sehr gute Erfahrungen mit Helicoil Einsätzen gemacht. Einfach mal googeln, falls noch nicht bekannt.

... link  

 
Sind das nicht die Dinger, mit denen man ausgefranste Zündkerzengewinde in Motorblöcken ersetzt? Wenn man feinmechanisch geschickt genug ist, geht das sicher auch mit Brillenbügeln. Aber ob ich damit an einem Fahrrad-Umwerfer oder dergleichen rumoperieren würde, ich weiß nicht so recht.

... link  

 
beim rad ist der klassiker nen zerfetztes kurbelgewinde. des taucht schon, aber die brauchen nen bisserl fleisch drumrum und in der länge. für so nen aluzuppel der eh brokenbyydesign is, issat nüscht.

... link  

 
@mark793
Oder ausgebohrte Gewinde fuer Stahlschrauben im Alu-Motorblock (Motorradauspuff). Genau diese.

Brauchen aber eben schaetzungsweise mindestens 2 mm groesseres Gewinde, und ordentlich Zugabe drumherum.

Obwohl man an der Variante mit Mutter sehen kann, wie wenig 'drumherum' bei ein bisschen Optimismus reichen kann. (Andere Winkel, andere Kraefteverhaeltnisse, schon klar). Und die fuer den Zug angebrachte Nut als Sollbruchstelle ist auch nett.

... link  


... comment
 
o.T.:
Vielleicht doch ohne Springer?
Etwa so:
"...Ein solventer Investor sucht für eine neu zu gründende Wochenzeitschrift recherchebereite und ideologisch unvernagelte Journalisten bzw. Autoren. Er hält dies Medium hier, also meinen kleinen Eckladen, für einen guten Verbreiter dieser unkonventionellen Stellenanzeige, für einen besseren zumindest als den Stellenmarkt der Süddeutschen oder der FAZ. Ich bin gehalten, Interessenten an ihn weiterzuverweisen. Wer Interesse hat, möge mir unter info@michael-klonovsky.de schreiben; ich stelle den Kontakt her, alles ganz diskret, versteht sich."

... link  

 
Das Pamphlet von heute mit seinen 2000 Wörtern ist im Ganzen akkurat hergestellt.

... link  


... comment
 
SdG jetzt neu mit Convertible

... link  


... comment
 
Variationen von 'Sonnenaufgang über dem See' - leider. https://youtu.be/zoIgUWYN4B8

Zum Glück funktionieren die Eliten bei und hinter Merkel zum Teil in der Tat noch hervorragend, man muss nur sehen können.

Heiko Maas bei Boris Johnson neulich z.b. zeigte sich hervorragend ausgesucht: es gibt Formen von Perfect mismatch die sind schon fast wieder perfect match.

Der Johnson von klein auf in den konservativsten Sauf-Clubs Vertrauen bildend unterwegs, man kann mir auch im Vollrausch trauen, hier bin ich der der ich wirklich bin, in voller Kenntnis vermutlich der ganzen Fähigkeiten seiner Nation und eines gehabten, gewesenen Imperiums, mit und ohne 'verdeckten Schweinereien' - öffentlich dagegen bewusst der 'Politclown' für 'Cosa Nostra, für unsere Sache' - der Heiko Maas dagegen manchmal 'ganz wie eine vollständig diplomatisch-bürokratische Zange wirkend, die arbeitet, was man ihr aufträgt'. (1)

Die zwei konnten keinen Ärger miteinander kriegen. Oder nur schwer. Man hätte sich aber vorstellen können dass man z.b. im deutschen Volk noch solche findet die wären grad so wie Boris Johnson nur mit inneren Kräften genau entgegengesetzt gerichtet. (Und zwar inneren Kräften die stark auch noch stark nach außen drängen würden. 2)

Und genau das wollte Berlin nicht - gut gemacht.

(1 - und die Richtung stimmt man muss es anmerken)
(2 - dabei ist das Wohl der EU insgesamt so wichtig)

https://de.wikipedia.org/wiki/Bullingdon_Club

... link  


... comment
 
Viel Erfolg und, dass alles halte
Sehr geehrter Don,

viel, viel Erfolg auf der Eroica und mit allen verbauten Teilen. Super Einstellungen dahinter... Ebenfalls danke für die feinen Texte (die Plus-Texte hab ich leider noch nicht gesehen - hatte noch keine Nerven für die Welt-Routinen - aber ich bin kein Massstab). Herrlich, auch der Jüngste. Das ist wahrlich ganz grosses Tennis, was hier läuft. Bleiben Sie bitte gesund und munter - und haben Sie viele schöne Erlebnisse, von denen wir dann ja t. w. die Beschreibungen genießen werden. Herzliche Grüße aus dem Reichshauptslum (und ich kann Ihnen versichern: Nicht alles hier sind Agentur- oder Eis-Elsen... Es gärt...)

... link  

 
Ich leide ein wenig unter unter Entzug, Moppel!
Die Diskussionen in der "Welt" sind nicht auf der Höhe, auf der sie sein könnten.

Der Aufklapp-Mechanismus zu allererst stört den Gedankenfluss.

Ob es da eine Lösung gibt?

(Ich wünsche uns allen lustig drehende Räder mit schön funkelnden Radkappen und Speichen! Nachher flirre ich wieder "durchet junge Jrün/ zum blauen See'e hin" - "oh wie schön, Moppel!" ("Ich war", hub Alwin an, "46 in der Bayernpartei, wegen der Entnazifizierung, es war", kam er möglichen Bedenken zuvor, "eine liberale Partei." (D. Mätr. d. Bischofs, S. 410).

... link  


... comment
 
Der andere Mayer Teil 2....
.... fahrnse nochmal die Eroica, Don....
..bevor Italien im Staub versinkt. ;)
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-griechenland-15565051.html#void

... dann legen Sie sich `nen FJ45 zu und fahren den
Alaska Highway
https://de.wikipedia.org/wiki/Alaska_Highway
und andere nette Sachen.

FJ45 *
**
https://abload.de/img/pic124n6u4x.jpg
Photo: joestewart/lafayette, Louisiana
... Erklärung zum Photo:
"This is another rig that made it from the San Francisco Bay Area up the Alcan Highway to Valdez, Alaska (and back). My friend's 1965 FJ45. He still owns it today. He bought the camper specifically for the Alaska trip (he promptly removed it when he returned). The FJ45 performed flawlessly. This photo was taken a few weeks before they embarked. Photo circa 1986 "Castro Valley, California.

* Rennradel kann hinten an die FJ45 Hütte geklebt werden . ;)
** linke Fahrertür ist an diesem 1965 FJ45 ist nicht mehr original, stammt aus einem späteren Baujahr.

... link  

 
Alska Highway Milepost
https://www.themilepost.com/highways/alaska-highway/

"The Fort Nelson Heritage Museum is situated just West of the historic Mile 300 milepost on the World Famous Alaska Highway. The museum is located in Fort Nelson, BC, Canada and is operated by the Fort Nelson Historical Society. Fort Nelson is the gateway to the Northern Rocky Mountains and the Muskwa-Kechika Management Area. "

http://www.fortnelsonmuseum.ca/index.html

... link  

 
Alaska Highway
Den Herren ist schon klar, daß ihre Empfehlung, den Norden Kanadas und die Südhälfte Alaskas mit dem Fahrrad zu bereisen, bedeutet, auf dem Standstreifen einer entweder staubigen oder nassen, mitunter stark befahrenen und abschnittsweise extrem steilen Autobahn zu radeln - mithin völlig schwachsinnig ist?

... link  

 
Ich hab`ihm ja vors Rennradel...
... ein durchaus brauchbares Fahrzeug geklebt... mit Hütte drauf und 4Radantrieb(zuschaltbar) drunter.
Don wäre ja nicht der erste Pedaleur, der diese Strecke fahren würde, Herr Insulaner.

http://thomas-widerin.at/radreisen/projekte/alaska-highway-die-wende-in-meinem-leben.html *

Was ich hier bei Don mit meinen kleinen Einsprengseln mache...
... bisschen Unterhaltung, auch Weiterbildung, Horizonterweiterung, zwischen Miesmuschel-Beiträge kleben, that`s all ... war schon im FAZ -Blog so. ;)

"2016:
"Inside America - Mit Rückenwind nach Süden"
(Fortsetzung der abgebrochenen Reise von 2012 - jedoch Yukon bis Florida). Start: Whitehorse (Yukon) - entlang Alaska Highway bis Dawson Creek (British Columbia/Canada) – Big Horn Highway - Von Jasper entlang des Icefield Parkway zum Banff Nationalpark - Kooteney Nationalpark (alles Bristish Columbia und Alberta) – Übertritt von Südcanada in die USA - Montana – Yellowstone Nationalpark - Wyoming – Nebraska – Kansas – Oklahoma mit Abschnitte "Route 66" – Missouri - Arkansas - Mississippi mit Jackson - Louisiana mit New Orleans – entlang der Küste des Golf von Mexiko - Florida - Miami Beach (Ziel). Gesamt 7.680 km, 43.500 Höhenmeter."
http://thomas-widerin.at/radreisen/projekte/inside-america-mit-rueckenwind-nach-sueden.html

* Hab`s ja Don nicht so hardcore empfohlen. ;)

https://pedalers.travel/alaska-bicycle-tours-great-alaska-highway-bike-tour.htm

... link  

 
Seit ich so einem "Strampelidioten" kurz vor Fairbanks in einem extrem staubigen, weil asphaltlosen Baustellenabschnitt mit meinem zweieinhalb-Tonnen-V8 tatsächlich mal um ein Haar "die Wende in seinem Leben" beschert habe und ich auch fürderhin gedenke, mich dort gelegentlich als sorglos links und rechts in die Landschaft staunender Autofahrer zu betätigen, empfehle ich bei Gelegenheiten wie diesen stets, Fahrradfahrten aller Art ausschließlich in dafür vorgesehenen Gegenden in Holland zu unternehmen.

... link  


... comment
 
Aktuelle Infos auf Twitter
Don Alphonso gugln führt hin. (Zum Lesen)
Er ist gesund.

... link  

 
"gesund unterwegs" kann ein stichwort sein - schon bekannt? ggfls ausländische geheimdienste - oder andere, "dem ähnliche organisationen' - stehen auch bei uns im ruf, im öffentlichen strassenverkehr urteile zu vollstrecken - an anderen (aber was macht das schon?)

man google rodalquilar - las negras - und finde las hortichuelas - da ist einem bekannten von uns vor ein paar jahren schon ungefähr folgendes passiert, nur eindrücke (manchmal kann man schlecht fragen, wiewohl man nicht gehemmt ist zu fragen)

wenn - im sinne von falls, eine hüstel, "ausländische macht" urteile umsetzen wollte, die sie ggfls. in (vielleicht militärischen) geheimgerichtsverfahren mit sich selbst beschlossen hätte (1), dann sähe das ungefähr so aus, "der demokratischen gewaltenteilung ist ja genüge zu tun", "auch in solchen fällen":

ein normaler pkw, besetzt mit einer männlichen person, steht rechts auf der kleinen anhöhe vor der senke vor las hortichuelas mit blick richtung las hortichuelas, wer aus richtung rodalquilar - las negras kommt muß an ihm vorbei. in der senke unten - am tiefsten punkt ist auch ein knick, etwas tricky wäre man leicht flotter unterwegs - rechts steht, aber leidlich gedeckt, an größeres fahrzeug, so 7.5 tonnen plus, mit koffer oder so. und genau gegenüber, die senke wieder hoch, am erneut höchsten punkt der hill-dipp-bend-hill-abfolge steht nummer drei, auch so ein altes kämpfergesicht. mit blick entgegegengesetzt zum bisherig geschilderten,also zurück, der kann den anderen hügel, die senke und den verdeckten kleinlaster mit der hohen brutal glatten ganzseite schön gut bequem überblicken. und auch den kommenden verkehr. und der und der in der in der senke haben wohl beide walki-talkis. der erste nicht. der ist ja nur der neutraler zeuge, der die anderen beiden bestätigen kann: lief alles genau nach urteil. rechtstaatlich einwandfrei. das motorradfahrzeug lügt.

und kommt der gemeinte, ggfl. normal flott unterwegs. (grad so wie viele, gar nicht anders.) gibt der dritte über walki-talki kurzer reichweite, kaum 1,5 km im umkreis zu hören, das vermutlich verabredete zeichen. (nur kein handy, es gibt auch nationale behörden.) und der laster fährt los, z.b. dem motorrad in gewisser verabredung frontal unten schräg in den weg, mit der unausweichlichen seite. ja, wir können leute ausbremsen, die angeblich unklug sind vermutlich - auch weil ja europa keine eigene rechtstaatliche sicherheit bei sich selbst gewährleisten kann hier in europa, offensichtlich ziemlich häufig nicht. und die leute sahen, so wurde berichtet, eher nicht russisch aus, sondern mehr so angelsächsisch, ganz entfernt evtl. auch wie ex-legionäre. erfahrene täter halt.

aber, noch ein wenig tee? - mit sowas rechenet man doch heute jeden tag immer unterwegs, hier im lande europa, wir aufgrund von erzählungen hinundwieder zumindest auch schon mal. und ist trotzdem immer genau der, der der man(n) ist. und filtert die in frage kommenden senken vorher raus. sowas macht sich ja schließlich nebenbei, keine große wichtigkeit.

interessante gesichtsausdrücke bei so drei typen ggfls. - "täuschung - oder enttäuschung", das ist hier die frage. in den usa oder china oder rußland wäre soetwas durch vollkommen passfremde - aber senkenfreunde - vermutlich so nicht möglich gewesen, und ist es auch heute nicht - oder doch?

wie gesagt, der tee ruft, man kann sich nicht mit allem beschäftigen, es gibt auch wichtiges. und liegt ja auch schon zwei, drei jahre zurück, dass wir davon hörten, das richtige leben halt. es könnte aber schon noch was besser werden.

1- manche kennen das aus dem fernsehen "von den usa mit den drohnen"

... link  

 
Erfahrene Leute suchen ihre Stellen klug aus, neidlos, die waren wohl vorher nicht nur bei den Blauhelmen, die haben früher vermutlich nicht nur vom Berg herunter zugekuckt ... noch wenig Tee?

... link  

 
bei der gegebenen hüstel, unübersichtlichkeit in europa, macht die pkw-maut für manche, hüstel, durchaus sinn.

... link  


... comment
 
@Mediensegler, falls Sie mitlesen: mich hats jetzt mit Angehörigenpflege auch erwischt, allerdings kam Schwiegermutter heute auf die Intensiv, man wird sehen, wie das wird - die Kinder geben sie nun "frei" insofern sie nicht mehr "böse" sind, wenn sie nicht weiterleben will, aber wenn sie schmerzfrei sein kann, macht sies vielleicht noch 1, 2 Jahre. Sie ist eine echte preußische Eiche, der nichts was anhaben konnte, aber sie wollte es nie "nicht hübsch" haben. Vor 1 Woche ist sie noch 4 Treppen runter, 4 Treppen hoch mit einer Freundin im Café gewesen, dann klappte sie zusammen, wie sich heute rausstellte, wahrscheinlich ein kleinerer Herzinfarkt, weil sie die Nachricht bekam, daß ihre Hamburger Freundin verstorben ist. Es ging ihr die Tage danach immer schlechter, ich war bei ihr und habe es erlebt. Nun bin ich wieder zuhause, aber meine Gedanken sind bei ihr und man kann nur abwarten, was wird...

... link  

 
Lese immer mit, Colorcraze...
kommentiere aber nur von zuhause aus.
Am Standgerät.
Die Smartphone-Bedienung ist nix für mich.
Mauskino halt.
Es tut mir leid, dass es Sie jetzt auch erwischt hat.
Ich habe mit meiner Mutter, 84, seit November eine Odyssee
durch mehrere Krankenhäuser und Übergangspflegeheime
hinter mir. Dann noch die Banken, Notar, Wohnungsauflösung.
Das ganze Programm.
Tip: Machen Sie alles, aber auch wirklich alles schriftlich.
Verlassen Sie sich nicht auf das gesprochene Wort,
auch wenn das Gegenüber noch so nett rüberkommt.
Kleines Beispiel: Wir waren die letzten Tage auf Borkum.
Haben uns im Pflegeheim ordnungsgemäß abgemeldet.
Die haben an die zehn Telefonnummern von mir,
meinem Bruder und Anhang.
Als wir am Montag wieder zuhause waren,
gab es eine Nachricht von einem Krankenhaus.
Sie brauchten eine Unterschrift für die Behandlung
in der Neurologie und Radiologie.
Nur auf dem Anrufbeantworter, nirgendwo anders.
Vollmacht, Ansprechpartner u.s.w. liegen seit Monaten vor.
Dumm gelaufen.
.
Halten Sie die Ohren steif.

... link  

 
So, und jetzt noch was für die Fahrradfahrer...
... melde gehorsamst, jeden Tag 36-40 Strampelkilometer,
bei 9,85 Höhenmetern. Mit nem schwarzen Leihrad.
Mit Körbchen.
Habe einmal luftgepumpt.
War sehr anstrengend.
Die neunfünfundachzig war der Aussichtsturm auf den Dünen.
Einmal war Windstärke acht.
Da hat meine Frau geschoben.
Ich dann auch.
Wir sind dann in eine Cocktailbar direkt am Strand.
Ich Manhattan, Frau Planters Punch.
Öfter.
Zurück haben wir wieder geschoben.

... link  

 
@Mediensegler: meine Schwiegermutter macht seit gestern die Leute verrückt, sie käme morgen (Feiertag!!) "raus" (sie ist jetzt auf der "normalen" kardiologisch-internistischen Station). Ich glaubs erst, wenn ichs sehe. Entlassungen am Freitag habe ich schon erlebt, aber Wochenende/Feiertag erscheint mir doch arg unwahrscheinlich.

... link  

 
Das wäre völlig ungewöhnlich, Colorcraze
habe da mittlerweile Erfahrung.
Ich würde mal leise anfragen, ob da außer dem Infarkt
vielleicht ein kleiner Schlaganfall mit dabei war.
Bei meiner Mutter ist der erste
im Krankenhaus auch nicht bemerkt worden.
Und sie hat auch angefangen, dummes Zeug zu erzählen.
Morgen Entlassung, da glaube ich nicht dran.

... link  

 
meine Schwiegermutter macht seit gestern die Leute verrückt, sie käme morgen (Feiertag!!) "raus"
Verzeihung, wenn ich bei einem so ernsten Thema neben der Sache liege, aber seit wann entscheidet das Krankenhaus, wann ein Patient "raus kommt"?
Wir reden von einer Institution, in der Trial-and Error-Deppen, die sich für Akademiker halten, in Wirklichkeit aber Kaufleute ala Montgomery sind, Dienstleistungen anbieten, und nicht von einer Strafvollzugsanstalt.

Der Patient entscheidet, wann er das Krankenhaus verläßt.
Und nur in eng begrenzten Ausnahmefällen ist das Krankenhaus, d.h. wären die behandelnden Ärzte berechtigt, den Patienten aufgrund einer gerichtlichen Anordnung seiner Freiheit zu berauben.
Das ist nur möglich, wenn dringende Gründe zu der Annahme bestehen, daß der Patient zu einer freien Willensbildung nicht mehr fähig ist.

Schwiegermutter möchte nach Hause? Also holen Sie sie ab, Colorcraze, und bringen Sie sie nach Hause!

Nochmals die Bitte um Verzeihung, falls ich die Frage zwischen all der perfickt175b und Fjs - Scheiße nicht richtig erfaßt habe.

... link  

 
Warum lesen Sie dann meine Beiträge, wenn sie doch so ohne nützliche Information sind?
Niemand zwingt Sie dazu.
Leute, die man nicht lesen möchte...bei denen überspringt man halt den Text.... ganz einfach, oder ? *

Bei mir konnten Sie eine Menge Informationen.....
......wirtschaftliche Zusammenhänge lesen,
, die von mir ganz bewusst, leicht aufbereitet, in kleine wahre Geschichten, Begebenheiten eingekleidet,
............keine Gebrüder Grimm Märchen.......
für jeden verständlich geschrieben, hier rein gestellt wurden.
Wenn einige Leute über das, was ich geschrieben haben, etwas nachgedacht haben, habe ich schon etwas erreicht.

ABER KEINE BANGE, ICH STÖRE HIER NICHT WEITER.

* Meine Texte sind/waren nicht für "altes Publikum "geschrieben, sondern für junge Leute und Eltern von noch jungem Gemüse **...falls hier einige vor dieser Altersgruppe mitgelesen haben sollten.

* Hat aber doch in den Fingerchen gejuckt bei Ihnen und mich angeklickt, gell... hihi.

** wir haben hier schon genug vernagelte, engstirnige Hirne, die irgendwelchen Fahnen hinterherlaufen... Farbe der Fahnen dürfen Sie sich aussuchen.

LEBBE GEHT WEITER...

.......selbst heute am Vaddertach....
...haben die Börsen in D geöffnet
https://www.godmode-trader.de/kurse-und-charts
und in Amiland sowieso ;)
https://www.marketwatch.com/investing/stock/amzn
und für die, die es interessiert.... hist. Charts anschauen, analysieren möchten, nochmal dieser Link
http://www.macrotrends.net/
es kömmt ja nüschts mehr HIER von mir. ;)

... link  

 
Nö :-)
fj45, aus meiner Sicht kannst gerne hier weiter bloggen.
Die Beiträge bringen ein frisches Lüftchen ins Austragsstüberl ;-)

Nur sich laufend bunte Bällchen zuwerfen, diese versuchen zu fangen, ist auf die Dauer langweilig. :-)

Ich lese hier auch nur mit und warte auf die Umbauanleitung meines Cilo-Swiss zum Dreirad (natürlch mit Ultegra-Gruppe)

... link  

 
Also gut.... einen noch... wennse mal vom...
... Dreirad auf Vierrad umsteigen möchten, Herr Don Franko.

https://abload.de/img/fj45rp_side-1d1uw9.jpg

und das owner´s manual gleich mit.
Bin doch nett.... oder ? ;)
https://drive.google.com/file/d/0B9-7bn5CX9NDWi1MZ28xVHJmUEU/view

.... und wenn mich nochmal jemand Franz- Josef nennt, schieb ich ihn in den Strassengraben, bei passender Gelegenheit.

... link  

 
Zum mindesten nutzt sich die vierte Regel der Thermodynamik niemals ab, dass die gebotene Gastfreundschaft ausgenutzt, auf Ansprache patzig reagiert und im Abgang 'ich bin besser als du' gerufen wird. Check! ;-)

... link  

 
Diese Antwort möge mir noch gestattet sein.
Wo habe ich patzig reagiert?
Ganz sachte und freundlich auf ein Wort in dem Beitrag vorher reagiert.
Wo habe ich die gebotene Gastfreundschaft ausgenutzt?
Verdiene nichts daran, Zusammenhänge zu erklären, Leute zum Nachdenken anzuregen.
Wo habe ich die Nettikette verletzt?
und wo habe ich je in meinen Texten gerufen...
ich bin besser als du ? .... bleibt Ihr Geheimnis.


Aber ich lasse mir auch nicht von jedem Arschloch ....

... huch, ich kann das auch. ;)

ans Bein pinkel. auch nicht von Leuten wie Sie, die glauben noch nachtreten zu können.
Und, da wir ja schon bei der Thermodynamik/ Themik sind.... wenn Sie sich hoch schrauben wollen, müssen Sie das Wissen über diese beherrschen.

... und wer noch nachtreten möchte.... bitteschön...
ich lese ab 15:37 hier nicht mehr mit. ;)

... link  

 
Christus kam nur bis Eboli, heute an Christi Himmelfahrt. Seien Sie ein großer Junge, Sie dürfen alles sagen. Seien Sie gesprächig, reagieren Sie auf Ansprache. Zeigen Sie, dass Sie reflektieren können, auch in Bezug auf sich selber, und dass Eitelkeit und Mädchenhaftigkeit von Ihnen beherrscht werden und nicht Sie beherrschen. Amen!

... link  


... comment
 
(am rande: zum beispiel hier wäre die elite der zeitbeobachter? seid einer stunde auf dem markt - https://www.youtube.com/watch?v=8bfQBBctSXM

- und da wäre auch viel "neu-russisches sdi" drin? also poltik im spiel? wie auch immer, leider hat der wettbewerb um köpfe, also die ausbreitung des internets für alle, inzwischen, wie es aussieht, auswüchse in auseinandersetzungsfelder, die eigentlich für überwunden - oder überwindbar - gehofft waren.

mal schauen, wie es weitergeht. (und ja, der bürger möchte durchaus auch weiterhin leidlich informiert sein über die vorgänge auf der welt, zu seinem eigenen schutz.))

(@"glück, ansatzweise" - "wg. weitergabe von infos/bestätigung der eigenen, hüstel, "beobachungen", aka annahmen": man sehe hier ab 56:51 evtl. ein kurzes stück, da sagt einer, was auch wir hier insgeheim schon selbst einmal so gedacht hatten - "mostly symbolic, maybe coordinated" - https://www.youtube.com/watch?v=2uv4HpQjTD4 und die nachwachsende generation, zum beispiel aus europa, wird sich fragen, ob sie es in 20 oder 30 jahren einmal genauso halten muß. (also "als alte und überholte leute ohne ahnung von der welt wie sie im moment wirklich ist" "sogenannte giftgasangriffe" auf zivilisten fälschen - und um dann von sich selbst ablenken zu können, mit dem gegner insgeheim womöglich abgestimmte, fake-angriffe auf den erklärten gegner zu machen, um vor den eigenen bevölkerungen nicht das gesicht zu verlieren, tsss .... .) (... und man beobachtet das nur so nebenbei, es nicht hauptsache oder soetwas, aber das netz ist nun einmal für alle da. jederzeit und in alle richtungen. und so soll es auch bleiben.))

... link  

 
Perfi, magst du nicht vielleicht dem vorbildlichen Beispiel von Franz Josef folgen und auch sterben?
https://www.youtube.com/watch?v=VlZdFmEdffg
So der besseren Übersichtlichkeit hier halber?


Sonst kannst Du doch zumindest zur WELT gehen...
(duck und weg)

... link  


... comment
 
Frankfurter Zeitung 02.05.1918... hat sich etwas...
geändert in den letzten 36500 Tagen ?
Nö !
Menschheit schlauer geworden ?
Nö !
http://www.faz.net/aktuell/politik/der-erste-weltkrieg/historisches-e-paper/1918-reklame-vor-100-jahren-15451232.html

.... und jetzt ballert wieder der Nationalismus aus allen Rohren...
China, Russland... Amiland * ( noch etwas gemäßigt) und in Europa ebenso..

* Amiland bereitet mir noch das wenigste Kopfzerbrechen, die
Grundrichtung dieses Landes ist liberal ** und wird es auch bleiben.

Samstag 5 Mai nicht vergessen. ;)
Annual Shareholders Meeting. Saturday, May 5, 2018. The 2018 Annual Meeting will be held at: CenturyLink Center Omaha. 455 North 10th Street. Downtown Omaha
http://www.berkshirehathaway.com/meet01/2018Meetinginfo.pdf
Live Stream
May 5 meeting, going
live at 8:45am. Visit
https://finance.yahoo.com/brklivestream

** und deshalb mag ja die Vereinigung Strunzdoof:
Höcke, Wagenknecht , Lafontaine usw.Amiland nicht.

Bei Rot mag ich Ferrari, brav wie sie sind, haben sie heute die Dividende überweisen...... nett die schnellen Spaghetti ;)

... link  

 
perfi und effjott: was machen drei Deutsche, wenn sie sich auswärts treffen? Genau.

Was meint Ihr?
Als Auslandsdeutsche wäre für unsere Vereinsanmeldung das Amtsgericht Berlin-Tiergarten zuständig.

"ProInklusio e.V." - Menschen, die gern in Don-Blogs schrieben (schröben, schreibten, schrifteten?)

... link  

 
Gut! Ich mach' Säckelwartin und teile die Drogen zu.

... link  

 
Wie lange man arbeiten muss.... wenn man
... nicht Beamter geworden ist..... irgendwie doof. ;)
Charlie
1. Januar 1924 in Omaha, Nebraska und heute noch jeden Tag im Büro.
https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Munger

Warren
30. August 1930 in Omaha, Nebraska und heute noch jeden Tag im Büro.
https://de.wikipedia.org/wiki/Warren_Buffett

https://finance.yahoo.com/brklivestream

... link  

 
Solange die Leute nur gesund und nüchtern schreiben, aber nicht zum mitsaufen auffordern, ist doch alles gut.

http://meinheuteleben.de/div/hf/selbstmitleid.htm

Vereinfacht: die Welt ist doch zurzeit (1) gerade eine einzige besoffene Schulden- Geld-Selbstdruck Kneipe - an der Spitze vermutlich die ganzen bescheuerten Amerikaner. (2)

Solange sie nur auch weiterhin noch genügend Geld drucken können - um ihre US Army, die einzige große negative Abwehrhaltung gegen den Rest der Welt, den kleinen, nüchtern-gesunden Rest eben - der die Amerikaner auf ihr Suchtverhalten hinweisen möchte, abwehren zu können - solange ist bei ihnen selbst ja noch alles in Ordnung - 'nur die anderen Länder, Kulturen, (uns fremden 3) Individueen sind alle falsch'.

Man macht aber nicht mit bei (grandios selbstbesoffenen) Geld Selbstdruck Kneipen - ist weder triumphal dabei, noch als Retter. Einfach gar nicht, auch wenn es der Kneipe schwer fällt.

Aber wir rechtzeitig immer schön viel prozac nimmt merkt doch das gar nicht so sehr mit den eigenen Schuldgefühlen wegen des eigenen Fehlverhaltens ...

1 - nicht erst seit gestern
2 - und was wir gerade sehen heißt mit Fachausdruck 'Dosissteigerung und Kontrollverlust'
3 - 'durch einsichtsvolles schön mitsaufen könnte man sich aber wunderbar kennenlernen' - aber sicher doch, am Ende gleich schuldhaft, und ebenfalls mit dem Kopf in der Kloschüssel -

Noch ein wenig Tee? ... Auch an den Gestaden des Mittelmeers geht heute wieder eine zügige Sonne und es scheint ein wolkenloser Wind herab dazu.

... link  

 
Verschuldungsgrad nach BIP 2017
Japan : 236

Griechenland 181 /
nach Schuldenschnitt * ( den die Kleinanleger mitmachen durften... nachdem damals ,als es schon massiv rumpelte,der ehemalige SPD Bundesfinanzminister Hans Eichel die deutschen Kleinanleger gebeten hatte- auch in Zeitungsanzeigen- doch bitte nochmal mit dem Kauf von Griechenlandanleihen den armen Hellenen unter die Arme zu greifen)

Italien 131
Portugals 126
Sinagpur 111
USA 108
Frankreich 97
Spanien 98
Kanada 90
GB 87
BRD 68

* "....im März 2012, setzte das Land einen ersten Schuldenschnitt durch – einen „freiwilligen“ Verzicht seiner damals noch überwiegend privaten Gläubiger. Griechische Staatsanleihen im Nominalwert von annähernd 200 Milliarden Euro wurden in neue Titel getauscht. Das war die größte Umschuldung eines Staates in der Nachkriegszeit. Die Gläubiger, darunter viele europäische Banken sowie die staatliche KfW, verzichteten auf 53,5 Prozent des Nennwerts der Forderungen und erhielten neue, garantierte Anleihen mit längerer Laufzeit und einer niedrigeren Verzinsung von 3,65 Prozent...."

Machenses wie Charlie und Warren ... da fahrnse besser...
annual letter 2017
http://berkshirehathaway.com/letters/2017ltr.pdf

ob mit 12/ 6 / 4 Zylinder oder mit Drahtesel iss wurscht . ;)
.... und halten se sich von dem Geschwafel von Sozen fern... die könne nix!.... 1000 Mal bewiesen.

... link  

 
Unter Clinton *gab es mal Haushaltsüberschüsse in den USA
Alan Greenspan:
Im Jahre 1993 wurde Bill Clinton US-Präsident. Zu dieser Zeit war Alan Greenspan schon 6 Jahre lang Chef der US-Notenbank. Greenspan legte Clinton dar, dass die hohe Staatsverschuldung (damals 4,4 Billionen USD) eines der wichtigsten Probleme der US-Politik darstellt.

Diese Reduzierung der Schulden war aber nicht auf Clintons " Mist " gewachsen, sondern die Reps mit Newt Gingrich und Teile seiner eigenen Partei, die mit den Reps gestimmt hatten, mussten ihn zum Jagen tragen, die Verschuldung abzubauen.

Als Clinton von George W. abgelöst wurde, war es damit vorbei.
Alan Greenspan schrieb in seiner Autobiografie:
"„In seiner Begrüßung erwähnte der Ausschussvorsitzende Pete Domenici die beiden Schlüsselfragen: War der erwartete Überschuss vorübergehender oder dauerhafter Natur? Und wie sollte man reagieren, falls er weiter anstiege? … Doch die prognostizierten Überschüsse waren so gewaltig, dass die Schulden in wenigen Jahren abgebaut wären. Der Überschuss würde danach jedoch weiter wachsen. Die Senatsstatistiken sahen inzwischen folgende Zahlen voraus: 218 Millarden USD für das Jahr 2001, 313 Milliarden USD für das Jahr 2002 und 359 Milliarden USD für das Jahr 2003. Und so weiter. Der Senat rechnete damit, dass die Staatsschulden bei gleichbleibender Finanzpolitik bis zum Jahr 2006 abgebaut waren … Danach würden Jahr für Jahr mehr als eine halbe Billion USD zusätzlich in den Staatssäckel fließen.“
http://dr-peterreins.de/2011/07/die-geschichte-der-us-staatsverschuldung-der-letzten-30-jahre/

Noch dieser Punkt:
Der obige Link soll nur auf diesen Artikel hinweisen, nicht auf die Vermögensverwaltung... managen Sie Ihre Geschäfte selbst, alles andere schmälert nur das Ergebnis....listen Warren ;)
und auch der Finanzkolumne in der FAZ, die jeden Dienstags in der Druckausgabe und gegen Bezahlung ,auch online zu lesen ist.

* Gleichzeitig hat Clinton auch den Grundstein für die spätere
US-Immo-Bubble gelegt, die durch Verbriefung dieser, speziell das "stupid German money"/ Kleinanleger getroffen hat.
Clinton hatte denUS Banken und auch der staatlich geförderten (Government-sponsored enterprise) Fannie Mae
nahegelegt, Kredite an Haushalte zu geben, die nicht kredtitwürdig waren.
Fannie Mae Chart in Euro.... auf Max einstellen
https://www.finanzen100.de/aktien/fannie-mae-+wkn-856099_H1083895937_85874/

... link  

 
"...der ehemalige SPD Bundesfinanzminister Hans Eichel die deutschen Kleinanleger gebeten hatte..."
Er will dich ganz und gar, aus Glas
Er selbst ist unsichtbar wie Gas
Er ist ein Nachtmahr, ein Gespenst
Er ist noch wach, wenn du längst pennst
Du liegst in deiner Daunenwelt
Er sitzt am Tisch und schrappt dein Geld
Du träumst schwer alp, von Fegefeuern
Er grinst sich eins - und holt die Steuern
Er zählt dein Geld, ihm läuft der Speichel
Der Dieb heißt Hans, genau: Hans Eichel
(Wiglaf Droste)

Nachtschwester Fritz! SO kann ich noch nicht schlafen! FJS bzw. 45 sagt komische Sachen!
Und dem anderen haben Sie auch wieder meine Ration an Perv-itin gleich mitgegeben :-(

... link  

 
Don, bewerben Sie sich doch mal beim...
...Omaha World-Herald.....(owner: Berkshire Hathaway)
als Auslandskorrespondent für Italien und Tegernsee.
Rubriken:
Entertainment und Health & Fitness
http://www.omaha.com/
http://www.omaha.com/money/buffett/

...übrigens heute started der Giro d'Italia in Jerusalem.
Zeitpunkt könnte nicht besser sein.
http://www.giroditalia.it/eng/route/?refresh_ce-cp

... link  

 
Grosse Depression
Man war ja in den USA aus Schaden klug geworden und Roosevelt führte '33 mit dem zweiten Glass-Steagall Act ein weitreichendes Trennbankensystem ein. Die wußten schon sehr genau, wer für das Desaster verantwortlich war.

Und wer hob das wieder auf? Genau: Billy "It's the economy, stupid!" "I had no sexual relationship with that woman!" Boy, zusammen mit Alan Greenspan und Larry Summers. Das schlimme ist aber, daß Summers mit Sicherheit ganz genau wußte, welche Konsequenzen das haben kann bzw. welche Möglichkeiten sich daraus für den Finanzsektor ergeben werden. Den Rest kennen wir. Was noch kommt will ich gar nicht wissen.

Frage: Wenn ich Summers, Greenspan oder Blankfein kritisiere oder dort Zusammenhänge hineininterpretiere, bin ich dann ein Antise.....?

... link  

 
Kritisieren kann man jede Person, aber es fällt auf....
....dass bei Personen jüdischer Abstammung, bei Fehlern oder vermeintlichen Fehlern dieser,
immer die Religion hervorgehoben wird und das tun Sie in Ihrem letzten Absatz auch.
Hätten Sie es erwähnt , wenn er Atheist , Katholik oder Protestant wäre.... sicher nicht.

Wie sagte schon Albert Einstein.
" Wenn ich mit der Relativitätstheorie recht behalte, werden die Deutschen sagen, ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Erweist sich meine Theorie als falsch, werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude.“

Auslöser dieser SUBPRIME Geschichte war nicht das Aufheben des Trennbankensystems, sondern die Vergabe von Krediten an Haushalte, die bei steigenden Zinsen diese nicht mehr bedienen konnten.

Die Kredite in den USA haben in der Regel keine Zinsbindung über 10 oder mehr Jahre, sondern sind kurzfristig.
Die Fed hob damals die Zinsen an.*
Steigt der Zins, werden die Belastungen für diese Haushalte schlagartig höher und die Leute können sie nicht mehr bedienen. und dies war der Fall damals.
( Im umgekehreten Fall wird die Zinsbelastung niedriger)

Auch darf man nicht vergessen, dass die USA über Jahrzehnte keine Immoblase hatten, wie z,B, Japan, oder auch England in den Neunzigern
Kommt noch hinzu, dass in den Jahren vorher die Immopreise
kontinuierlich gestiegen sind, die Hausbesitzer sich reich gerechnet hatten und weitere Konsumentenkredite für Auto usw, aufgenommen hatten, mit der vermeintlichen Sicherheit ihrer " $-wertvoller" gewordenen Hütten.

In der New York Times gab mal einen Artikel, der darauf hinwies, dass den Banken das Risiko dieser Kredite sehr wohl bewusst war und sie bei der Clinton Regierung deshalb nachgefragt hatten, was passiert, wenn ihnen die Kredite um die Ohren fliegen.
Antwort ;
Dann pauken wir euch raus....

Um wieder neue Kredite vergeben zu können, wurden diese verbrieft, sprich weitergereicht und landeten auf den Tellern der deutschen Kleinanleger, denen eine Aktienanlage viiiiiiiiiiiieeel zu risikoreich ist.

.... übrigens, die Banken des Club Med waren davon nicht betroffen
only the stupid German money und vorneweg die Landesbanken.
Dort haben sie ihre Probleme auch ohne große Investmentabteilung hinbekommen..... die Mittelmeeranrainer und Staaten.

*Zinsanhebungen habe ja den Zweck zu bremsen, sprich eine unter Volldampf laufende Wirtschaft in ruhigere Fahrwasser zu bringen , Inflation nicht ausufern zu lassen.

... link  

 
Vielleicht hätte
ich bei der Schlußfrage den Sarkasmus-Button drücken müssen. Aber bei der Kritik wäre es auch nicht um vermeintliche Fehler gegangen, sondern um das Wissen, daß man durch die Aufhebung Investmentbanken den Zugang zu Zentralbankgeld beschafft und als Folge eine wesentlich höhere Verschuldung derselben ermöglicht. Und Sie schreiben es ja selbst, "dann pauken wir euch raus.."

Die wußten ganz genau, daß sie da risikolose Wetten eingehen und ihren leverage bis ins unendliche ausdehnen können. Ich denke auch, daß bearstearns und Lehmann Kollateralschaden bzw. Bauernopfer waren und dort auch die eine oder andere persönliche Rechnung beglichen wurde.

Die Aufhebung des Trennbankensystems war natürlich nicht der Auslöser der Subprimekrise, wirkte aber dann sofort wie ein Brandbeschleuniger, weil er Unmengen an liquiden Mitteln in den Markt brachte und die Vertriebler fast schon genötigt wurden, Kredite zu vergeben. Die Nachfrage nach verbrieften Krediten und die Weitergabe von zusammengepackten Kreditbündeln wuchs ja beständig weiter weil die großen Investmentbanken nun mit einem so großen Hebel ausgestattet waren.

Moodys und S&P machten dann ihren AAA-Stempel drauf, obwohl sie schon wußten, daß nur BB drin war. Wir reden hier über einen Zeithorizont von ca. 6 Jahren und der reichte um das ganze System aufzublasen. Die haben faktisch mit Zenralbankgeld Wetten 3. Ordnung abgeschlossen ohne damit ins Risiko zu gehen. Die Deutsche übrigens auch ganz vorne mit dabei. Am besten war Merryll, die haben gegen die gleichen Wertpapiere gewettet, die sie gerade zuvor an ihre Kunden verkauft hatten:-)

Und ja, wenn ich da an die Rolle von H. Eichel und Fips Asmussen denke, wird mir immer noch schlecht. Die haben Wertpapiere auf deutsche Kleinanleger losgelassen, deren Vertrieb an Privatkunden in Frankreich oder GB schlichtweg verboten war. Aber mit dem Michel kann man's ja machen. Und ja, scheinbar sind im internationalen Vergleich wir Deutschen bis in die Spitze der Finanzindustrie etwas unbedarft. Deshalb dürfen die Investmentbanker in London auch die Deusche Bank, die Dresdner und Commerz schröpfen bis zum Nahtod.

Wie war das noch mal mit Oscar und Joschka? Wenn du glaubst, du könntest hier Politik gegen die Wall Street machen, dann bist du auf dem falschen Dampfer (mal frei zitiert). Darauf schmiß er doch alle Ämter hin.

Wenn man hier in noch längeren Zeiträumen denkt, dann landet man übrigens bei Jimmy Carter. Da ging es mit der Idee los, daß jeder Amerikaner unabhängig vom Einkommen ein Eigenheim haben sollte. Da wurde wohl der Samen gelegt.

... link  

 
Ich habe Sie ja auch nicht des Antisemitismus...
... verdächtigt.... nur auf die Umstände hingewiesen, wie leichtfertig, nicht nur hier in Deutschland, mit diesen Hinweisen auf die Religion umgegangen wird.
Was Ihre weiteren Ausführungen angeht, stimmen wir fast überein.
Es ist halt alles nicht so einfach und wenn in bestimmten Bereichen Fehler gemacht werden,haben diese eine ungeheuere Auswirkung.
Nur eines noch ( nein ich verdächtige Sie nicht in diese Richtung. ; )
Wer glaubt, mit mehr Staat, mit Leuten, die vom Tuten und Blasen keine Ahnung haben, wäre alles besser, möge sich bitte eintüten lassen.
Die Erfahrung spricht dagegen... weltweit.

Ja, ja der Oskar ist durch die TALKSHOWS getingelt und hat überall erzählt, wie prima sie es da drüben mit dem billigen Geld machen und der EZB dies auch wärmstens ans Herz gelegt.
Nur vergessen diese Leute, wenn die Wirtschaft Fahrt aufgenommen hat, das Geld wieder zu verknappen, sie wollen lieber mehr Bonbons unters Volk werfen....
.. da wird man dann gewählt,
nicht wenn man den Leuten reinen Wein einschenkt
... mit dem Resultat, dass bei der nächsten Rezession noch mehr Schulden angehäuft sind und die Lage schwieriger wird.

... link  

 
Wenn die Kuh
erst einmal auf dem Eis ist, bekommt man sie nur schwer wieder runter, so ist das bei diesem Thema.

Meine Anmerkungen zum Thema Trennbanken beziehen sich hier übrigens ganz speziell auf die Finanzierung von Eigenhandel mit Zentralbankgeld. Das Thema wird ja sehr kontrovers diskutiert und leider merkt man häufig, wie interessengelagert da argumentiert wird.

Kleine cineastische Empfehlung: The Big Short

Köstlich absurd und wirklich unterhaltsam.

... link  

 
Wenn Greenspan * mit seiner Aktentasche....
... unterm Arm zu den Sitzungen kam, wusste niemand, was er aus der Tasche zieht, wohin die Zinsreise geht.
Darauf habe ich auch immer geachtet, dies beeinflusst die Märkte,
nicht die Wall- Street macht die Musik, sondern die Notenbanken.
Auf die Notenbanken achten auch die Regierungen.

Notenbanken sollte unanhängig sein....
aber das ist leider Schnee von gestern.

Steigen die Zinsen hat dies immer Auswirkungen auf die Wall-Street/Märkte.
Es gibt Zeiten, da überlagern andere Themen das Zinsthema und die Märkte steigen noch einige Zeit/ Monate weiter.
Zinsen sind für einen Wall-Street Bub, wie mich;) , ein Indikator unter anderen.

Man kann die Indikatoren vereinfacht als Ampel darstellen.
Nie haben alle Indikatoren eine Farbe.
Überwiegt Rot handelt man dann entsprechend,
bei Gelb hält man sich zurück
und bei Grün gibt man Gas. ;)

* Grennspan`s briefcase indicator ;)
Does the size of Greenspan's briefcase indicate a rate cut?

http://money.cnn.com/1998/09/29/bizbuzz/briefcase/

... link  

 
"wusste niemand, was er aus der Tasche zieht, wohin die Zinsreise geht" Deshalb der Zeitvertreib mit dem Aktentaschenindikator. Wenn die Aktentasche schwer ist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist.

... link  

 
Federal funds rate long term historical chart....
... sieht man schön, wie den....
....Amilandhäuslebauerhypothekenbedienerlowincomemädelsundbuben
diemäuseimgeldbeutelgefehlthabenafterzweitausendsixundseven.
Huch, was für eine langes Wort... aber iss alles drin. ;)

Kurz. :Subprime cowboys & girls

http://www.macrotrends.net/2015/fed-funds-rate-historical-chart

... link  


... comment
 
Karl Marx ... Betrachtung in der NZZ..oder...
.. ja ja die Religionen* ... auch die Linken brauchen sie ;)
*Mit diesen kann man immer versuchen, Fakten auszuhebeln.... gelingt aber nicht auf Dauer.


https://www.nzz.ch/feuilleton/verschwoerung-und-verheissung-ld.1379866
Gefällt mir diese Betrachtung der Autorin.

Auch dieser von Herrn Rhonheimer.
"...Aber er hat die Dynamik des Kapitalismus nicht verstanden. Das Kapital, das er verteufelte, hat Wohlstand geschaffen und Millionen aus der Armut befreit..."
(war ja alles auch schon in Don-Blog Beiträgen von mir zu lesen ;)
...in der guten ollen FAZ. )

https://www.nzz.ch/feuilleton/im-kopf-sind-wir-alle-marxisten-ld.1381261

... und die Füße der Zukurzgekommenen, Unterdrückten laufen immer in liberale, freiere, kapitalistische Gesellschaften, wenn sie können., war bei Castro so und aktuell wieder in Venezuela zu sehen.
Auch China wird diese Erfahrung machen, nur eine Frage der Zeit, wenn das System nicht wieder etwas offener wird..

... link  

 
Die Demokratisierung Chinas die irgendwann erfolgen wird ist und bleibt bereits heute ein womöglich interessanter Gedankengang - man könnte sich z.b. angelsächsisches Thinktanks vorstellen die diese Demokratisierung womöglich von außen mit so gestaltet sehen wollten(1), dass die heutige Volksrepublik China 'Oligopol ähnlich' in 4 bis 6 Einzelstaaten zerfiele, die eventuell untereinander nicht immer nur eins wären und die jeweils auch eigene Armeen und Verteidigungsministerien bräuchten die sie befähigen würden gegeneinander Krieg zu führen.

1760Mio/4=440 Mio Bevölkerung 'pro Neustaat' - Brzezinski sagt: So einfach. Als Imperium hätte man eventuell entsprechende Pläne in Variation in der Tasche. Welches aber ist das Europäische Interesse? (Eine Antwort: Andauernder Humanismus auch in Veränderung auf jeden Fall)

1 - Landkarten, mögliche, entwurfsmässig vorgesehene Grenzziehungen als Möglichkeit, darauf lebende Ethnien (ggfls. ausser Han), wirtschaftliche Ballungsräume, Transportwege, Staudämme, Wüsten, Energieversorgungen - und was nicht alles - 'man muss das ja heute nicht mehr machen in Zukunft wie früher bei SykesPikot - man kann es ja auch ausnahmsweise mal gut machen ...'

... link  

 
"...Unterdrückten laufen immer in liberale, freiere, kapitalistische Gesellschaften, wenn sie können., war bei Castro so und aktuell wieder in Venezuela zu sehen. Auch China wird diese Erfahrung machen, nur eine Frage der Zeit, wenn das System nicht wieder etwas offener wird.. "
Sei bloß still, sonst setzt Mutti schon mal eine Mrd. Portionen Katüffelsuppe auf

... link  

 
harhar
Der Gag setzt ja keinen Schimmel an. 2015 klang es noch wie vom andern Stern oder vom andern Spiegel. Listen to the music!

„Ich persönlich würde mich freuen und mir auf die fetten Schenkel klopfen, wenn Leute wie die Uiguren in China zu ähnlichen Einsichten kämen wie heute die jungen Irakis. China würde sich nicht zu sehr zieren, mal etwas Druck aus der Blase zu lassen. Mit Tibetern und anderen getriezten Minderheiten im engeren Sinn ein Potential von vielleicht 300 Millionen Menschen.“ Etc. etc. etc.

China würde sich nicht zu sehr zieren, mal etwas Druck aus der Blase zu lassen.

... link  

 
For something completely different:
Alfred Rosenberg ist auch schon 125 und hat nix mit nix zu tun.

... link  

 
testtest
Main Entry: welcome
Parts of Speech: adjective
Definition: gladly received
Synonyms: pleasant, satisfying, refreshing, desirable, gratifying, pleasing, cordial, wanted, honored, good, accepted, nice, acceptable, agreeable, congenial, delightful, favorable, genial, grateful, pleasurable, sympathetic, appreciated, invited, desired, cherished, esteemed, contenting
Antonyms: bad, disagreeable, unwelcome, unacceptable, displeasing, unpleasant

Main Entry: welcome
Parts of Speech: noun
Definition: greeting
Synonyms: ovation, acceptance, reception, hospitality, hello, salute, entertainment, tumble, rumble, salutation, friendliness, entrée, red carpet, handshake, howdy, key to the city
Antonyms: goodbye

Main Entry: welcome
Parts of Speech: verb
Definition: receive gladly
Synonyms: receive, accept, admit, embrace, greet, meet, hail, hug, tumble, accost, flag, entertain, salute, take in, accept gladly, bid welcome, offer hospitality, roll out red carpet, show in, usher in
Antonyms: turn away, exclude, dispute, reject, refuse, deny

... link  

 
Ich weis was der Don gemacht hat..
Hoffen wir mal das der Link funktioniert: https://img-9gag-fun.9cache.com/photo/awXmrYr_460svvp9.webm

Okay, ist vermutlich nicht der Don gewesen aber vieleicht hat er jetzt eine Idee was er demnächst machen könnte.

... link  

 
Wennse nur Kartoffeln fressen würden. die Damen und ....
sylter2, Sonntag, 6. Mai 2018, 00:08
Sei bloß still, sonst setzt Mutti schon mal eine Mrd. Portionen Katüffelsuppe auf


... Herren Chinesen, Herr Sylvaner....
gings ja noch.. ..
.... passense auf Ihren Hundkatzemaus auf,
die fressen alles was Beine hat... außer Stühle.... die Chinesen.

Solange kein Chinese im Nachbarhaus wohnt:

A Pet Tortoise Who Will Outlive Us All
https://www.nytimes.com/2017/05/17/magazine/a-pet-tortoise-who-will-outlive-us-all.html?rref=collection%2Fissuecollection%2Fmagazine-index-20170521&action=click&contentCollection=magazine&region=rank&module=package&version=highlights&contentPlacement=7&pgtype=collection

... link  

 
In meinem nächsten Leben... werde ich Schildkröte...
... alles schon abgesprochen und gebucht.
Natürlich auf Fregate Island.... bin doch nicht doof.
https://www.oetkercollection.com/de/ziele/fregate-island-private/naturschutz/

... link  

 
Chinesen verändern den Berliner Immobilienmarkt
Glücklicherweise! Angenehme Leute, man verkauft gerne an anspruchsvolle Kunden mit Geld.

... link  

 
Von Martin Rhonheimer ist heute in der Print...
...der FAS ein weiterer Artikel, außer dem in der NZZ, auf den ich schon hingewiesen hatte, erschienen.

Titel:
Marx & Marx irren
Karl Marx und Kardinal Marx haben den Kapitalismus nicht verstanden

Absolut lesenswert, der beste Artikel, den ich bisher zu diesem Thema gelesen habe.
Vermute, dieser Artikel wird es nicht für umsonst auf die online Seite der FAZ schaffen, sondern nur gegen Bezahlung abgerufen werden können.
Zur Person Rhonheimer:
https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Rhonheimer *

Investieren Sie mal etwas Kleingeld und lesen Sie seine Ausführung.

Und den größten Unsinn,den ich zu diesem Thema gelesen haben, kam von Herrn Dietmar Dath ebenfalls in der FAZ....
online für lau abrufbar.

`* Mit allen seinen Ausführungen dürfte er bisher nicht an`s
Ohr seines irdischen Chefs
- aus dem Land der Gauchos -
vorgedrungen sein,, wenn ich lese, was dieser immer so erzählt.

... link  

 
Wir wissen ja alle, daß die Lehre von der Gleichheit, das Ende der Gerechtigkeit ist.

Laut Rhonheimer ist sie auch das Ende des Wohlstands:
"Neid auf die Su­per­rei­chen ist ein schlech­ter Rat­ge­ber, denn der heu­ti­ge Lu­xus­kon­sum wird der Mas­sen­kon­sum von mor­gen sein."

Da hat er gar nicht mal unrecht.

... link  

 
DD
Nun ja, Herr Dath ist einfach bekennender Marxist. Ich war ehrlich richtig gespannt darauf, was aus dessen Feder zum 200. kommt. Aber vielleicht war er ja auch noch Vegetarier und mochte Hunde...ach Mist, das war jemand anderes.

Mir klingen solche Argumentationsketten immer in den Ohren wie die Geschichten über den netten Nachbarn, der immer der Oma über die Straße half und in seinem Keller der Pädophilie frönte. Oder was ich noch in den 80ern öfters hörte wie "es war nicht alles schlecht" und natürlich die berühmten Fernstraßen, dieses schlimme Wort mit A, für welches eine heute-Sprecherin vom Johannes abgefertigt wurde. Jehova, Jehova.

Ich weiß natürlich, daß meins auch hinkt von wegen Vergleich Tat und theoretischem Unterbau. Aber die Verklärung ist die gleiche und so deprimierend.

Übrigens der neue DEM heute im Print wieder auf Seite 2.

... link  

 
Thomas Fischer, der ja bekanntermaßen alles aufisst, wenn es sich nicht gerade um Akten aus seinem BGH-Senat handelt (die können ja jetzt seine Nachfolger abarbeiten), hat versucht, in der kaum beachteten intellektuellen Nische namens SPON eine Replik auf Rhonheimer zu schreiben.

Wie immer ist das natürlich gründlich schief gegangen und gleichermaßen lesenswert.

Thomas "die Qualle" Fischer bringt wortgewaltig alles, was der Eiserne, der Stählerne, der Dachdecker, der Frahm und der Chulz je gegen den "Unternehmer" vorgebracht haben.

Natürlich bleibt dem Fischer zwischen seinen sechs täglichen Mahlzeiten, die selbst Bismarck und Churchill für zu opulent gehalten hätten, keine Zeit, mal zu schauen, wo er lebt und wer ihn so trefflich nährt.

Er findet es zwischen zwei Rülpsern originell, eine Linie vom Bauernlegen zu Auschwitz ("IG Farben") zu ziehen.

Danke Thomas! Du und Revolutionäre wie Otto Schily und Josef Fischer haben dafür gesorgt, daß ich in einem besseren Land aufgewachsen bin, als es meine Eltern für mich vorgesehen hatten!

... link  

 
Kein Wort zu "Auschwitz" ist in dem Fischer-Artikel.
= Lügensylter !

... link  

 
Wenn der Fischer es hinbekommen würde, normal zu reden, mal zehn gerade, nichthochnäsige Sätze hintereinander abzusondern, drei bis vier Viertel vom Metaphernbrei vorher in den Gully statt in einen Artikel zu pumpen, dann vielleicht.

... link  

 
Meine Güte :-). Fischer ist der Prototyp des deutschen Bildungsbürgers alten Typs: Linksliberal, antikapitalistisch, pazifistisch, rechtsstaatdogmatisch, verbeamtet, umfassend viertelgebildet, unpolitisch.

Das ganze verbindet sich in einmaliger Weise mit seiner Eitelkeit und seiner (nicht bildungsbürgertypischen) Lust an wüster Polemik. Das Ergebnis sind die Fischertexte mit ihrem unnachahmlichen Sound.

Ich mag, was er schreibt, obwohl ich bei geschätzt zwei Dritteln seiner Themen nicht mit ihm übereinstimme.

Als Anschauungsmaterial für das typische Denken bundesdeutscher Funktionseliten im späten 20. Jahrhundert könnten seine Texte noch lange nach seinem Tod dienen :-).

Übrigens gilt in einer freien Gesellschaft - man muss ihn nicht lesen.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Als 1781 die Kolumne Fischer im Recht losging, nahm ich ganz naiv an, es ginge ums elegante Erklären von Rechtsfragen fürs interessierte Publikum. Werch Illtum! Mein Illtum.
So eine Kolumne hätte ein Dauerläufer werden können wie 'Fragen Sie Professor Kaul'. Tja. :-)
Von Dampfplauderern wie Fischer (wenn er sich gehen lässt, was nicht seine versteckteste Eigenschaft zu sein scheint), von solchen Dampfplauderern bin ich gesättigt, dass es für zwei Leben reicht.

... link  

 
"Ich mag, was er schreibt, obwohl ich bei geschätzt zwei Dritteln seiner Themen nicht mit ihm übereinstimme."
Ich mag seine Themen, obwohl ich bei geschätzt bei zwei Dritteln dessen, was er schreibt, nicht mit ihm übereinstimme.

Stilistisch:
Dieses Besoffensein von den eigenen Formulierungen, diese ekelhafte Selbstgerechtigkeit. Bei fast jedem Satz merkt man, wie er vor Glück über seine Metaphern einen Steifen bekommt.

Inhaltlich:
Er greift stets BILD- oder Spiegel - Schlagzeilen auf. Es geht ihm also nur um Klicks und nicht um eigene Thesen.
Er ist also ein sehr sprachbegabter Gossenjournalist.

Ethisch (oho!):
Ein Richter, der sich zu jedem Rechtsproblem derart polemisch und eindeutig äußert, bevor er dazu in seinem Amt gefragt wird, ist als solcher völlig unbrauchbar, weil voreingenommen.

Kiffern wie seinem Kollegen Neskovic konnte man das vielleicht noch nachsehen, weil der offen grün und damit lächerlich und als Niete genau so erkannbar war, wie seine ebenfalls als verdiente Parteisoldatin ins Amt berufene Kollegin Herta Däubler-Gmelin.

Aber Fischer ist irgendwie eher unbemerkt auf seinen Posten gerutscht. (Er hat sich dort hin geklagt, weil ihn richtige Juristen dort natürlich nicht wollten, dann haben ihn ein paar druchgeknallte Verwaltungsrichter zu seinem Sitz am BGH verholfen).

Bei aller berechtigten Sorge vor Allah, Afd, PDS und was weiß ich:
Es ist die Justiz, die wir bitten müssen, einen konkreten Mißstand abzustellen.
Ob mein Schuldner nun endlich zahlen muß oder mein Nachbar nun endlich mit dem Krach aufhören soll, entscheidet Thomas Fischer.
Und da möchte ich doch Bedenken anmelden, daß so einer der richtige ist.

... link  

 
Oh, Fischer schreibt jetzt mit der schönen Margarete in einer Kolumne?

... link  

 
"Ein Richter, der sich zu jedem Rechtsproblem derart polemisch ..."

Hübsch :-). Nur ist Fischer a) schon länger kein Richter mehr und b) kann man sich rechtsdogmatisch zu einer Frage äussern, wenn man ausschliessen kann, das einem genau das mal praktisch vorgelegt werden wird.

Oder allgemeiner - jeder Richter kann Mord öffentlich scheisse finden, rechtsdogmatisch herleiten, welche Rechtsfolgen bei Mord drohen oder erläutern, was Mord von Totschlag unterscheidet. Nichts davon disqualifiziert als zuständiger Richter für einen konkreten Mordfall.

Man muss Fischer echt nicht mögen. Sollte dann aber nicht in der Mottenkiste vergammelter Begründungen kramen.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
A geh. Thorha. Können Sie noch ernsthaft?
Bis auf ein paar Tage im Mai 2017 war der Herr Kolumnist während der gesamten Zeit der Kolumne aktiver Richter. Ob er sich um die Arbeit gedrückt hat, in eigener Sache prozessiert hat oder quasisuspektiert war, betrachten wir mal nicht.

Der Punkt von Pudelfriseur ist eine valide Überlegung.
Ein Richter, der sich zu jedem Rechtsproblem derart polemisch und eindeutig äußert, bevor er dazu in seinem Amt gefragt wird, ist als solcher völlig unbrauchbar, weil voreingenommen.

Möchten Sie, meinetwegen in einer Verkehrssache, einem Richter gegenüberstehen, der jeden zweiten Tag in einer Talkshow sitzt und, um im Beispiel zu bleiben, Verkehrsmittel bewertet/verreißt und seine Vorlieben breittritt? Na viel Spaß und viel Glück.
Ich würde höchstens ergänzen, dass jeder Mensch voreingenommen ist, aber ein Profi trötet mit seiner Privatmeinung nicht, hält die Dinge auseinander, und ist ein verdammter Profi bis ins Grab, mindestens aber bis zur Rente.

... link  

 
Tora, Tora, Torha!
Wenn du die Kolumnen von Fischer lesen tust oder tätest, erkennst du

a) daß diese ganz, ganz überwiegend aus einer Zeit stammen, in der Fischer sehr wohl Richter war, und

b) daß es keine strafrechtlichen Fragen gibt, für die Fischer nicht zuständig war. Er war nämlich Mitglied des Großen Senats (http://www.gesetze-im-internet.de/gvg/__132.html) so daß ihm JEDER Bereich des Strafrechts praktisch vorgelegt werden konnte, und - ich erweitere mal um ein

c)
und verweise auf meine erste Zeile in diesem Post:
Fischer findet nicht einfach nur Straftaten scheiße und erläutert uns Dummerchen das, was er für "Rechtsdogmatik" hält; sein Anliegen ist nicht die lex lata, sondern die lex ferenda*:
Er übt polemische, oft gehässige und ad personam gerichtete Kritik an den Gesetzen, die unvoreingenommen anzuwenden er geschworen hatte.

Das ist dir doch auch aufgefallen, oder?


*Darin ähnelt er dem überaus eitlen und wichtigtuerischen Voßkuhle - nur daß dieser sich als Nr. 5 im bundesdeutschen Protokoll für zu gehoben hält, ständig das Tagesgeschehen in irgendwelchen Blättchen mit Geblubber und Gerülpse zu begleiten.

... link  

 
Wenn ich mich nicht täusche, schreibt Fischer auch einen der maßgeblichen Kurzkommentare zum StGB, den manche als Tröndle, Dreher/Tröndle, Dreher/Fischer und eben mittlerweile als "Fischer" kennen. Darin wird durchaus klar Position bezogen.

Fischer kann sein Handwerk, und auch wenn er manchmal sehr arrogant rüber kommt, kann ich ihn gut verstehen: es gibt gerade im Bereich des Strafrechts einfach unglaublich viele Halb- oder Viertelgebildete, auch unter Richtern und (letztlich weisungsunterworfenen und damit den Wünschen der Politik ausgesetzt) Staatsanwälten. Hinzu kommt, dass der Gesetzgeber sich gerne im Strafrecht austobt, meist getrieben von Politikern, die man noch nicht mal als Viertelgebildete bezeichnen möchte, und für die man eigentlich die abfällige Bedeutung der Vokabel "Populisten" reservieren sollte, hätte man sie nicht so großzügig auf eine bestimmte Partei fixiert.

Und Fischer kann eben den Schwachfug, der so durch die Presseagenturen geistert, der von den Dummköpfen in den Redaktionsstuben und den noch drunter liegenden Kolumnenschreibern noch hinzu kommt, einfach gut zerlegen. Weil er es eben rechtlich besser weiß, und als Jurist auch besser kann, nämlich systematisch und abstrakt denken.

Deswegen muss man ihm nicht in allem zustimmen oder ihn mögen - aber respektieren kann man ihn. Im Gegensatz zu den Produzenten von Text-Erbrochenem, bei denen er - zu meinem Vergnügen, ich gebe es zu - aufzeigt, das die lauter Möchtegernkaiserleins mit unsichtbarer Kleidung sind.

Und was ist falsch an einem Bildungsbürger mit entsprechendem Gehabe, wenn entsprechend PS dahinterstecken? Wer sich erinnert, Schwanitz ("Bildung") konnte das auch, und im Grunde haut J. Peterson heute auch in die Kerbe, nur etwas nerdiger.

... link  

 
Auf den Hinweis warte ich seit ein paar Tagen, den mit dem Fischer-Strafrechtskommentar. So a la 'Wer beharrlich ein Sachbuch schreibt, der kann gar kein eitler Fatzke mit Sprechdurchfall sein. Den kannste als Experte für alles und Gartenbau nehmen'. (Ich bin die ganze Zeit am Feixen.)

... link  

 
Der Mann mit dem grünen Hut:
Sind Sie Jurist?
Ich hatte in sehr jungen Jahren einmal die Gelegenheit, vor dem Landgericht Lübeck (das, in dem man heute stundenlang nach Bomben gesucht hat) einer von Peter Bassenge geleiteten Verhandlung beizuwohnen.

Der Herr Vorsitzende fing irgendwann an zu schreien, sprang mit wallender Robe auf die Fensterbank und ermahnte von dort beide Parteien wortreich und mit irrem Blick, wahrheitsgemäß vorzutragen.
Hinterher erläuterte man mir, wer Herr Bassenge ist, wenn er nicht gerade als Vorsitzender in seinem Gerichtssaal überschnappt.

In mir hat sich seit dem die Meinung festgefressen, daß alle (nehmen Sie´s nicht persönlich) "rechtsdogmatisch" interessierte Juristen - nunja - ganz besonders determiniert sein müssen.

Berücksichtigt man dies und zudem die Tatsache, daß das Strafrecht bestenfalls eine Hilfswissenschaft des Zivilrechts ist, dürfte es kaum erwähnenswert sein, wenn einer an einem Beck´schen Kurzkommentar zum - gähn- StGB mitgeschrieben hat und ab und zu seine Referendare an die Aktualisierungen für die Neuauflage ansetzt oder die - wenigen - eigenen Entscheidungen einarbeiten läßt.

Sie meinen, "er weiß es eben rechtlich besser"? Tatsächlich weiß er so gut wie nix. Strafrechtler sind die Kavallerie der Justiz, dumm aber zackig.

"Der Gesetzgeber tobt sich gern im Strafrecht aus"? Das sind die wahren "Populisten"?
Das ist genau die Welle, die Fischer reitet, um seinem marginalen richterlichen Tun Bedeutung zu verleihen.
Das Gegenteil ist wahr: kaum ein Gesetz erfährt so wenig Änderungen wie das StGB von 1871. Völlig banale Ergänzungen bzgl. Angriffen auf Sanitäter, Stalking, Gewalt in der Ehe und dergleichen mehr werden jahrelang diskutiert und vom "Bildungsbürger" Fischer weidlich ausgeschlachtet.
Fritz57a deutete es schon an: Sex and Crime sells better than gardening at night. Aber die Gesetzesflut brandet an andere Strände.

Man abonniere einen beliebigen zum eigenen Broterwerb passenden Newsletter zum Steuerrecht. Dann sieht man, wo der Gesetzgeber sich austobt.

... link  

 
Sir, der nahrhafteste Beitrag in diesem Blog in diesem Jahr.

... link  

 
@fritz:
Möchten Sie, meinetwegen in einer Verkehrssache, einem Richter gegenüberstehen, der jeden zweiten Tag in einer Talkshow sitzt und, um im Beispiel zu bleiben, Verkehrsmittel bewertet/verreißt und seine Vorlieben breittritt?

Jederzeit. Ist mir allemal lieber, als der Richter, dessen Abneigungen und Vorlieben ich nicht kenne. Denn es gibt KEINEN Menschen (also auch keinen Richter) OHNE diese Abneigungen und Vorlieben.

@Inselzweiter:

Er übt polemische, oft gehässige und ad personam gerichtete Kritik an den Gesetzen,

Manchmal.

die unvoreingenommen anzuwenden er geschworen hatte.

Er hat geschworen, den GESETZEN gegenüber unvoreingenommen zu sein? Wow. Wie genau lautet der diesbezügliche Eid?

Für gesetze gilt übrigens das gleiche, wie für Schmierwurst - wenn´schmeckt, besser nicht fragen, wie sie zustandekamen.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Er hat geschworen, den GESETZEN gegenüber unvoreingenommen zu sein?
Wie kommen Sie darauf?
Ich hatte versucht, Ihnen zu erläutern, daß er geschworen hat, die Gesetze unvoreingenommen ANZUWENDEN.
Deshalb hatte ich "anzuwenden" geschrieben.
Wäre ich Fischer, würde ich Sie jetzt fragen, ob es Ihnen schwer fällt, so lange Sätze vollständig zu erfassen. Bin ich aber nicht und deshalb beantworte ich Ihre Frage:
https://www.gesetze-im-internet.de/drig/__38.html

Die dort geregelte Eidesformel faßt die h.M. als eine Verpflichtung zur unvoreingenommenen Gesetzesanwendung zusammen.

Wenn Sie es mit dem Lesen aber nicht so haben, googlen Sie sich doch ein Bild von der Justitia mit den verbundenen Augen.


Edith möchte noch etwas anmerken:
Wider die Regel, "no jokes with names", bin ich ein großer Anhänger der Verballhornung von Nicks.
"Inselzweiter" (Sie), "Sylvaner" (Franz Josef), "Sylter57a" (Mark57a) und dergleichen mehr werden hier mit schmunzelndem Dank und der Bitte um weitere Kreativität registriert.

... link  

 
Entspannung, meine Herren.
Unser ehemaliger Vizekanzler hat mittlerweile eine adäquate Beschäftigung gefunden. Er wird Frühstücksdirektor bei Siemens. Große Teile der SPD atmen auf, denn es hätte auch Rosatom sein können.

... link  


... comment
 
Wiedermal zu den ernsten Themen ** des Lebens zurück....
.... gestern bisschen Gleitschirmfliegern zugeschaut.
Vorne ... also vor der Haube, dort wo Autos ihren Kühler haben und davor.... wennse noch richtige Autos sind....

.... auch eine Stoßstange.

Sind`s ganz richtige Autos, also Gebrauchsgegenstände, die nicht nur Bling, Bling chromatiertes Zeuchs vor dem Kühler zur Schau stellen
, sind diese aus Stahl.... hardcore halt.
Schiebt man mal, wenn man schlechte Laune hat und der Rennradler auf der Strecke zu sehr nervt, diesen mal kurz zur Seite in den Strassengraben..... praktisch halt.
Ist diese Stahlkonstruktion auch noch etwas vorgebaut, sparts die Campingstühlchen , man kann darauf sitzen, den Drachenfliegern zuschauen..... hübsch & praktisch

..... https://www.youtube.com/watch?v=jh6az1gjoK4 *

Kamen dann zwei Mädels mit Autochen & Dackel.... braun lackiert
und ein Bub ... dieser auf Vespa und fragten, ob sie mit ihrem schnurlos Dingens mal Bilder vom
FJ45 machen dürfen.
Ja gegen Geld*, lasse ich mich ja überreden.
Haben dann ein kurzes Filmchen gemacht und dem Freund , der einen ollen Land Rover besitzt, rübergeschickt.

* meine Copilotin ist anschließend mit dem Hut rumgegangen, hat das Geld eingesammelt..... irgendwie muss man ja zu Mäusen kommen.
Geld haben wir dann wieder an der Tanke abgeliefert....
.... nennt sich:
Circular flow of income
https://en.wikipedia.org/wiki/Circular_flow_of_income

* nicht ganz Original der blaue FJ45. ( Kleinigkeiten.... nicht schlimm)

** Morgens... bevor die Amibuben die Wall Street aufschließen, ist mir immer langweilig, eigentlich könnte man im Bett bleiben.

... link  

 
@fj45:
Wollen Sie nicht mal ein ernsthaftes Übernahmeangebot für dieses Blog abgeben (oder vielleicht doch was eigenes aufmachen)?

... link  

 
Nö ;)

... link  

 
Land Rover since 1948...they say.....
.... that 70% of all Land Rovers made since 1948 are still on the road.... that`s true....
...yes the other 30% actually made it home.

http://www.freewebs.com/eggy-plop/Brochures%20Land%20Rover/Land-rover-008-large.jpg

... link  

 
Ja sie wissen , dass ihre Zuschauer ihre Aussagen....
... die nicht stimmen , nicht durchschauen.,
Habe garade auf der FAZ Seite die TV Kritik zu Hart aber fair gelesen.
Da wird eine Zahl in den Raum geworfen,
"Soziologe Hartmann : die Dividende würde lediglich mit 25 Prozent plus Solidaritätszuschlag versteuert .

Verschweigt aber ,dass die Gewinne ja schon in den Unternehmen besteuert wurden, addiert man dies landet man bei ca. 50 % Steuer auf die Dividende.

( Wer als Anteilseigener z.B. von einer franz. AG Dividenden bekommt, darf
erst einmal noch die franz. Quellensteuer bezahlen, dann langt noch einmal der deutsche Fiskus zu)
Diese franz. Quellensteuer kann das deutsche Michele zwar wieder zurückholen / bürokratisches Verfahren, sekber machen oder seine Bank machen lassen
Tätigt die Bank diese Dienstleistung für den Kunden, kostet es Geld und für den Kleinanleger rechnet sich diese Sache nicht / Gebühren evet. höher als die zusätzliche franz. Quellensteuer)

Nichtmal geschafft haben sie es in der EU ,diese Doppelbetsteuerung EU- weit abzuschaffen.
Dividende aus den Niederlande z.B niederl. Quellensteuet fällt keine zsätzliche Steuer für den hiesigen Steuerzahler an.

"Dann dies... auch einfach in den Raum geplappert:
Mit 17.000 Euro angespartem Vermögen kann man in Frankfurt am Main 3,3 Quadratmeter Wohnung erwerben. Ein Bauingenieur verdient 1970 Euro netto, ein angestellter Facharzt kommt auf 2780 Euro. .... "
Verdoppeln wir nun mal das Einkommen dieser " Vorzeigetruppe"
Frage:
Würden die Quadratmeterpreise in Frankfurt bei 17000 Euro verharren ?
Natürlich würden sich der Preis dieser Einkommensgruppe anpassen & zwar nach oben.
Solange die Nachfrage in den Ballungsräumen so hoch ist, wäre unterm Strich für diese "Truppe" nichts gewonnen.

Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis... das sollte sich doch langsam mal herumgesprochen haben.

Verdummung von nicht oder schlecht informierten Leuten , wohin man schaut...
damit lässt es sich auch schön leben,
ob als Soziologe (bekennender Sozialist *) oder " Nachwuchstalent" einer Partei.

* Diese Putztruppe hat ja weltweit den Leutchen aus ihrer Misere geholfen.

... link  

 
Versteckte Inflation
Dazu gab es gestern einen Beitrag im ehemaligen Mutterkutter. Die dazugehörige Verknüpfung zur Sendung brachte Prinz zu Solms auf den Punkt.

Er warf mit dem Brustton der Überzeugung auf die Anmerkung von Reallohnverlusten und Inflation ein: "Aber wir haben doch gar keine!" Seine Mimik und Körpersprache brachte zum Ausdruck, daß er dies auch tatsächlich so meinte.

Es geht nicht um Fakten oder Informationen. Es ist Entertainement.

... link  

 
Nach Euro Einführung halbierten sich anfänglich
die Preise für alle Güter.
( Der Handel musste den alten DM Preis angeben, darüber den Euro Preis.)
z.B Bratwurst, die vorher 2DM kostete, war nun für 1 Euro in Deutschland zu haben.
Da aber die Zahl 1 für unsere Hirne einen geringeren Wert anzeigt, konnten die Preise relativ rasch auf 1.50 Euro und dann weiter auf zwei Euro usw. angehoben werden, da unser Hirn diese Steigerung nicht signalisiert.
Würde man dies auf die olle DM umrechnen. wäre die Bratwurst schnell bei 3 oder 4 DM gelandet und die Inflation wäre sichtbar geworden.
So war die € Einführung eine win- win Situation für den Handel.

... link  

 
***

... link  

 
Weiteres Artikelchen in der Faz erinnert mich gerade an
... vergangene Zeiten.
Dieser hier:
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/commerzbank-droht-tausenden-kunden-mit-rauswurf-15578966.html

Früher war wirklich alles besser.
Kannte einen Pan Am Piloten,
https://de.wikipedia.org/wiki/Pan_American_World_Airways

amerikanischer Staatsbürger, der hier in Deutschland gelebt hat.
Gehalt bekam er ohne Steuerabzüge ausbezahlt....
war in Deutschland nicht steuerpflichtig und die Amis wollten auch keine Mäuse von ihm. ;)

... link  

 
Otto & Erna Normalo * holen ihre Quellensteuer...
... aus Frankreich zurück.

"Frankreich

Schwierig wird es für Anleger in Frankreich. Dort ist das Verfahren zur Steuerrückforderung kompliziert, zumal der französische Fiskus erst mal 30 Prozent auf Dividenden kassiert. Die Hälfte erhalten deutsche Aktionäre auf die hiesige Steuerschuld gutgeschrieben. Die andere Hälfte müssen sie sich in Frankreich zurückholen. Die Krux: Für das Erstattungsverfahren brauchen Aktionäre ihre Depotbank und den Datendienstleister Clearstream. Und die kassieren beide saftig ab.

Doch der Reihe nach: Das Erstattungsformular gibt es beim BZSt als online ausfüllbare Variante mehrsprachig und gut verständlich. Danach braucht man vom Finanzamt wiederum eine Wohnsitzbestätigung. Nun wird es kompliziert: Denn das Formular lässt nicht einfach abschicken. Erstattungsanträge bearbeitet die französische Steuerbehörde nur, wenn sie über die Depotbank eingereicht werden und wenn die deutsche Lagerstelle (in diesem Fall die deutsche Clearstream in Frankfurt am Main) bestätigt, dass die Aktien in einem deutschen Depot liegen. Das wird schnell teuer - die Spannen sind groß: Die ING-DiBa fordert für jeden Antrag 50 Euro, die Targobank 45,70 Euro, S Broker will satte 92,20 Euro, die Comdirect 20 Euro, Maxblue bearbeitet Erstattungsanträge kostenlos, Flatex dagegen überhaupt nicht. Wohlgemerkt: Es gut nur darum, ein vom Kunden ausgefülltes Formular weiterzuleiten. Dazu kommen die Gebühren von Clearstream - üblicherweise 71,40 Euro pro Dividendengutschrift, manche Bank berechnet etwas weniger."

* ich sach ja ... ich bearbeite hier die ernsten Themen....
... Don ist für die Abteilung Kettenöl zuständig. ;)

... link  

 
Abgucken hilft .....
.... gucke se halt ach ab ;) *

" Investieren wie ihr Chef

Bloom wuchs während der Grossen Depression als Kind osteuropäischer Einwanderer im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf......
«Sie war eine Sekretärin in der Ära, als diese das ganze Leben ihrer Chefs regelten, inklusive ihrer persönlichen Investments», erinnert sich ihre Nichte Jane Lockshin laut der «New York Times». «Wenn also ihr Chef eine Aktie kaufte, tätigte sie den Kauf für ihn und kaufte dasselbe Papier dann für sich selbst, aber in kleinerem Rahmen, schliesslich erhielt sie den Lohn einer Sekretärin.»
https://www.nzz.ch/panorama/die-96-jaehrige-sekretaerin-die-klammheimlich-millionen-anhaeufte-ld.1384154 ...."

*... und halte se sich von Beton fern .... zumindest nicht zu viel davon. **
Herr Looman hat heute in der Faz wieder seinen Taschenrechner gezückt.
( Ich habe ihn ja schon mehrfach empfohlen ).... nur lesbar gegen Geld..... oder wie immer in der Druckausgabe

** ... das is ja schon eine Endlosschleife, auf die ich immer wieder hinweise. ;)

... link  

 
"... konnten die Preise relativ rasch ..."

Quark. Ich mache seit 1998 für unsere Kleinfamilie die Wocheneinkäufe. Preissteigerungen bei Waren des täglichen Bedarfes im Rahmen der offiziellen Inflationsrate - unter 2%.

Richtig ist nur, dass die Gastronomie die Euroeinführung nutzte, um kräftig Preise zu erhöhen vorzunehmen. Nach meinem Eindruck auch deshalb, weil sie sich 10 Jahre lang vorher nicht trauten.

Gruss,
Thorsten Haupts

... link  

 
Herr Haupts , bei den Einkauspreisen, die Sie....
.... bei Ihren Einkäufen beobachten, greift der massive Wettbewerb, besonders bei uns in Deutschland.
Die großen Ketten, Aldi, Lidl und Edeka * beobachten sich gegenseitig, registrieren jede Veränderung des Anderen und reagieren entsprechend.
Auch die Globalisierung hat Auswirkungen, mehr Wettbewerb.

Wäre wohl genauer von mir gewesen, wenn ich nicht Handel allgemein geschrieben hätte.
Auch Amazon drückt in anderen Bereichen die Preise für die Verbraucher, die Mitbewerber müssen sich darauf einstellen.

So, jetzt noch die Schlusskurse von Amiland von heute, nachdem Trump aus dem Iran Deal ausgestiegen ist.

Summa summarum...
... es war für die Märkte keine Meldung, die sie heute beeindruckt hat, die Entscheidung von Trump war erwartet worden.
Auch für den Ölpreis war diese Entscheidung heute ein non event.
Zur Schlussglock Wall Street:
Dow : o,o1 %+
S&P 500 : 0, 03%+
Nasdaq: 0,02%
Öl (Crude Oil): ist um 0,98% billiger geworden.

Tagesmomentaufnahme ... nur bisschen Spielerei ;)

Long term ist wichtig, wie die Sekretärin aus Brooklyn zeigt.
Nicht alle Mäuse verfrühstücken, auch wenn man nicht so sparsam wie diese Dame leben muss.
Mein Eindruck:
Sie war mit ihrem Leben zufrieden, hatte ein Ziel, das sie verfolgt hat und hat darauf hingearbeitet.
Habe vor solchen Personen einen ungeheuren Respekt,
dies noch zu Schlussglocke. ;)

* dort ist jetzt BIO angesagt, mit jedem Produkt, das dieses Label trägt, ist die Marge für den Handel höher., auch wenn, wie immer wieder Test zeigen, diese Produkte nicht besser oder gesünder sind, als herkömmlich produzierte.
Auch für BIO Bauern sind die Margen höher, steigen dann Bauern vermehrt in diesen Bereich ein, greift wieder der Wettbewwerb und die Preise gehen nach Süden.

... link  


... comment
 
Nicht hilfreich...
...und offtopic.

Ich dachte nur, vielleicht interessiert Sie das:

https://www.zerohedge.com/news/2018-05-02/stunning-photos-chinas-haunting-bike-graveyards

Sie haben ja öfter in den Stützen über die aufgegebenen Räder in Deutschland geschrieben. Hier sind "Fahrradfriedhöfe" für Share-Bikes in China. Wahnsinn.

... link  

 
...und bald bilden die schrecklichen OBikes aus München den nächsten Haufen.

Auch wenn es einem schlimm vorkommt, es triff keinen falschen und auch keine guten Räder, das ist Dreck und Ressourcenverschwendung seit der ersten Minute der Produktion. Besser alles in einem Binnenschiff zur nächsten Stahlschmelze schippern und recyclen, vielleicht wird als Eisenbahn- oder Straßenbahnschiene was Gescheites draus.

... link  


... comment
 
Was wäre das schön wie das Wetter draußen: Perfekt und FranzJosef begeben sich bitte unverzüglich ans Gate "eigener Blog". Wäre es zwar ruhiger hier, aber thematisch deutlich stringenter.

... link  


... comment
 
Was Sie schon immer wissen wollten und....
.... sich nie zu fragen wagten.

Was macht eigentlich der Spargelbauer, wenn die Saison vorbei ist. ?
Die Füße auf den Bahamas in den Sand legen, nebenbei einen eisgekühlten Cocktail genießen, wie ich es vermutete ;)

Am Wochenende , wir kaufen ja während der Saison den Spargel direkt am Feld.
Zufällig war der Spargelbauer Cheffe da, wir hatten ihn letztes Jahr dort getroffen, wussten aber damals nicht, dass er der Chef ist.
Damals hatte er mich angesprochen... bin ja am Wochenende oft auffällig unterwegs....
....mit dem FJ45 *** halt.
A year ago, hatte ich seine Fragen zum FJ45 beantwortet, am Wochenende musste er ran.

Ist die Saison vorbei, ist nicht Schluss, fallen noch diverse Arbeiten auf den Feldern an..
Meine nächste Frage.
Sachese mal, kann man eigentlich nur von diesem Saisongeschäft leben oder bauen sie noch andere Sachen an.

Er baut noch Kartoffeln an, sagte aber, dass sie die Haupteinnahmen mit dem Spargel machen müssen.
Ich kam dann vom Hundersten ins Tausendste ;)
und sagte :
Eigentlich haben sie es doch recht komfortabel, wenn ich ihren Ackerbau mit der Viehwirtschaft auf anderen Höfen vergleiche.
Seine Antwort:
Sein Vater zu ihm, als er noch kaum über eine Spargelstange hinweggucken konnte.

BUB..... MACH NIE WAS MIT VIEHZEUCHS

*** noch von zwei SL-Sternenfahrern in ihren ollen, komfortablen Kisten ,auf dieser Fahrt gegrüßt worden...
...bei diesen warte ich immer erst ab, ob sie zuerst grüßen.
Tuen * sie es nicht , schieb ich sie mit meiner Stoßstange in den Strassengraben.

* Tuen Mun
https://en.wikipedia.org/wiki/Tuen_Mun

... link  

 
1. Die Kritik besteht zu Recht, daher danke
2. Es gibt zur Zeit kein 'Bruttosozialproduktversagen des deutschen Volkes', das deutsche Volk macht genügend Bruttosozialprodukt. Falls etwas schief ginge, handelte es sich lediglich um 'Eliteversagen' bei der Lenkung des Bruttosozialproduktes. Mehr ist doch schon gar nicht.
3. Don Alphonso ist besonderes. Er bedarf weder der Förderung noch der Teilnahme.

... link  

 
... ganz allgemein und ohne jede Bedrohungslage:

Mitteleuropa hat nahezu Vollbeschäftigung und verdient richtig gut Geld weil es den Euro gibt und weil Euroland mithilfe der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands eine allgemeine Umstrukturierung aller Volkswirtschaften betreibt, geht das auch weiterhin gut bleibt auch soweit ersichtlich alles gut.

Ginge aber der Euro, was nicht droht, eines Tages schief, sollte man aber deswegen nicht meinen, dass die in den Bilanzen deutscher Firmen (und in kluger Absicht vor allem da) von den noch guten Zeiten her gesparten Euro Gewinne von den dann wieder staatlichen Wettbewerbern der anderen europäischen Nationen übersehen werden würden:

'Reparationen' kann man immer Verlangen und bekommen - die anderen sind nicht dumm. Daher ist der Euro zum Erfolg verurteilt und er muss sich in Weltmärkten die Unabhängigkeit nehmen die es braucht zu seinem Überleben. Allein aus eigener Kraft.

... Und die heutige europäische Erzählung von sich selbst beugt bereits zum Tage aktiv allen möglichen Dolchstoßlegenden rechtzeitig vor deren Entstehung vor. Niemand hat einen Dolch im Gewande.

... link  


... comment
 
#Vollbeschäftigung

'Vollbeschäftigung' ist nicht automatisch gut, es kann auch 'falsche Vollbeschäftigung' geben. Z.b. wenn sich eine Volkswirtschaft mit alle Mann so intensiv den Problemen der Gegenwart widmet, dass für Nachdenken über und Gestalten von Zukunft kaum noch Platz ist.

Und vom Zustand falscher Vollbeschäftigung scheinen wir derzeit fast zuviel zu haben.

... link  


... comment
 
@Mediensegler @sylter:
So, nun ist sie daheim und schläft erstmal ("ah, endlich Ruhe, und nicht mehr dieses ewige Türenschlagen wie im Krankenhaus"). Fahrdienst kam tatsächlich um 9.00 am Feiertag, Hektik Hektik weil ich die Schlüssel hatte. -
Ja sicher kann man als Patient "immer raus" (auf eigene Verantwortung), aber man tut es sinnvollerweise erst, wenn die Ärzte mit ihren Untersuchungen fertig sind. Das waren sie nun wohl gestern. - Ihr Zustand hat sich in den vergangenen 3 Tagen ziemlich verbessert, mal sehen, ob das anhält...

... link  

 
Oftmals sind die Ärzte zufällig genau dann mit ihren Untersuchungen fertig, wenn das Budget für diesen Patienten auch "fertig" ist.

Wie auch immer, freut mich zu hören, daß die "Entlassung" geklappt hat. Wohl dem, der eine liebevolle Familie hat, wenn er pflegebedürftig ist. Gute Besserung und Dir ein schönes WE!

... link  

 
War gestern Nacht bei ihr, und ihr Zustand ist nun wirklich sehr viel besser wie in den vergangenen 11 Tagen. So in 7-14 Tagen kommt sie womöglich die 4 Treppen tatsächlich wieder selber hoch und runter, wenn das so weitergeht.
Habe die vergangenen 10 Tage nun einiges gelernt über Herzkrankheiten, was ich vorher überhaupt nicht wußte - etwa so komische Sachen, wie daß bei Frauen starke Rücken- und Bauchschmerzen Herzinfarktsymptome sein können, das typische Herzstechen und "Engegefühl" gäbe es vor allem bei Männern und nur bei wenigen Frauen. Wär ich von selber nie drauf gekommen, ich dachte immer, ihre ewigen "Magenschmerzen" seien was verdauungsaffines, und die ewigen Rückenschmerzen halt "Bandscheibe" bzw. Muskulatur, wie bei so vielen. Aber es kam wohl zum Teil auch vom Herz. Tja, wasesnichtallesgibt.

... link  


... comment
 
Glück ansatzweise haben auf die Dauer nur die Arbeitsamen - hört man konzentriert die drei Reden in dem Link kann man auch verstehen warum die Kanzlerin ganz offensichtlich eine andere Vorstellung von Konservatismus hat als die vergleichsweise rückständig-national wirkende FAZ - https://youtu.be/MbyMJMAqBkA

... Wie gut dass Don Alphonso also nicht mehr bei der FAZ ist konnte mancher, der Zukunft zugewandt, in manchen Momenten dazu auch noch gedacht haben.

Der Mann hat gut gesprochen - manches wirkte wie an Stelle von Merkels Mund gedacht und als hätte Berlin hier via Aachen auch über Bande gespielt ausgesprochen (1) - vollkommen legitim. https://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Philipp

1 - man sehe dazu evtl. die Minute 26-27

... link  

 
Perfi!
Fasse dich bitte kürzer, wenn du dich schon so beharrlich weigerst, im Schlaf deine Zunge zu verschlucken!

"Der Mann hat gut gesprochen"?
Klar, daß du das so empfindest - schließlich hat der Gerontophile in endloser Laberei nichts gesagt.
Oder fast nichts, nämlich nur das:
Deutschland muß noch mehr zahlen, damit franzischtische Lokführer nur noch Donnerstags arbeiten müssen.
(natürlich nicht jeden Donnerstag - is ja klar, oder?)

... link  


... comment
 
'The Government loves you' - Eine gar nicht mal so schlecht gemachter Satire. man höre evtl. die ersten 15/20/25 Minuten. Und das häufigere Auftauchen solche Texte, so dass man bald von einem ständigen aAuftauchen solcher Texte, ihrem 'ununterbrochenen Neu-vorhanden-sein' sprechen kann, kennzeichnet eventuell diese Zeit mit.
.
https://youtu.be/HqjDma6MzLA

... link  

 
Bzgl. Macrons Rede kann man auch anderer Meinung sein. Lob der parlamentarischen Demokratie.

Das Verständnis des Volkes wird auch alt.

... link  

 
Noch so ein Schreihals 'You are scaring the normals!' Das ist natürlich angeblich politisch völlig unkorrekt, das darf man nicht, oder soll es besser nicht. Die voraussichtlichen Gefühle anderer müssen schon vorab bedacht und beachtet werden.(1)

https://youtu.be/VobUNfYwlss

Das häufigere Auftreten solche Texte und solche Redner, und dass man es überall auf der Welt merken kann, kennzeichnet wohl diese Zeit.

Die APO war dagegen ein lokales Phänomen weil auch der Vietnamkrieg ein lokales Phänomen war? (2)

1 - und wer dagegen verstoßen darf und verstoßen kann zumal mit Wissen Kenntnis Billigung und Förderung des tiefen Staates der ist Elite. Aber mit Bildung Kenntnis und Herkommen hat das in der Tat nicht mehr viel zu tun?

2 - und der Vietnamkrieg als lokales Phänomen förderte dann örtliche Verlage wie Springer und die Bild-Zeitung? Und wenn ich aber als tiefer Staat des Unilateralismus das Vorankommen global einheitlicher neuplayer wie Youtube aus meinem eigenen Kulturraum fördern will dann brauche ich den globalen Konflikt um die lokalen Presseerzeugnisse zu überdecken und zu marginalisieren?

(.... und wenn man in der Logik weiter denken wollte dann machte z.b. BkaD Schröder alles richtig indem er quasi stillschweigend in andere Richtung wirkte die Vielfalt zu erhalten, aber nicht als lauter Teilnehmer von Twitter oder Facebook mithelfen würde die Monopolisierung voranzutreiben. Und Schröder wüsste was er täte denn er war nicht umsonst Bundeskanzler einer großen Kulturnation. Und damit mehr als nur einer ihrer Verleger. Sondern er war es deswegen weil das Volk ihn gewählt hat. Die Amerikaner halten schließlich mit ihren Ex-Präsidenten genauso: die Tatsache dass einer das gewesen ist ist dann nachträglich an sich schon quasi fetischmäßig das höchste, und welche immer nur vorübergehende politische Richtung der damals vertreten hat spielt doch schon fast gar keine Rolle mehr. Will sagen Europa hat es verdammt nötig sich selbst viel mehr zu loben!)

... link  


... comment
 
Noch mehr zukünftiges Glück, dauerhaft für die Zukunft, ansatzweise?

'Wir müssen Syrien wieder aufbauen, aber nicht europäischer oder amerikanischer her von Architektur und kulturellem Ansatz sondern ganz im Gegenteil wieder 'mehr orientalischer und ursprünglicher' - so unter Überschrift und Schlagwort 'Das Gilgamesch-Epos kann uns Orientierung und Hilfe sein.'

Denn z. B. 'Gilgamesch' wäre eine große Erzählung aus der Frühzeit - und damit zu Recht andere spätere Erzählungen balancierend relativierend und ausgleichend. (Es ist ein Marktplatz, weil wir ihn wollen - 'Keine Chance irgendeinem Kulturimperialismus durch Krieg' - dafür aber auch weiterhin alle Macht dem Rechtsstaat, der die (wirklich vornehme) Pflicht hat, die Möglichkeit einer unbedingten Vielfalt von Erzählungen für Jedermann in alle Richtungen zu garantieren - daher: 'Die Kanzlerin sollte sich sowieso vollkommen frei machen von den Erwägungen fremder Gefühle'.)

... link  


... comment
 
Man muß einfach leider in zunehmendem Maße das Internet bemühen, sich zu informieren - und sieht dann z.B. auch dies

'Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft an diesem Freitag den russischen Präsidenten Wladimir Putin in dessen Sommerresidenz in Sotschi am Schwarzen Meer.'

Heute früh bereits war zu lesen, es gibt selbstverständlich 'ein Vorauskommando' - https://deutsch.rt.com/europa/69859-altmaier-spannungen-mit-russland-abbauen/

Und das Volk dachte heute früh schon ein neuer deutsch-russischer Freundschaftsvertrag den Merkel jetzt überraschend aushandeln würde der würde der europäischen und der Weltpolitik gut tun.

Einfach ein ganz neuer Friedens-, Freundschafts- und Kooperationsvertrag, der (ungefragt, aber souverän) alle bisherigen Verträge beinhaltete - und für die Zukunft für die kommende Generation neu updatete.

Und zwar am Ende mit Sicherheit so dass dieser neuer Vertrag wenn man ihn im Konfliktfall so auslegen wollte sogar der ein oder anderen Bündnisverpflichtung Deutschlands zum Beispiel in der NATO eine weitere Prüfung durch unabhängige deutsche Gerichte vor der hüstel Eskalation von Krisenfällen voraussetzen würde?

Die Frau und ihre Ministerialbürokratie sind manchmal so Klasse das glaubst du gar nicht. Und immerhin hat sie es jetzt anscheinend auch begriffen. Am Ende erst kommen die wirklich großen Vertrags-Edelsteine in die Amtszeit-Kronen - und die Geschichtserfahrung schaut gerne und vielleicht in manchen Momenten sogar mit angehaltenem Atem zu.

Noch ein wenig Samowar?

... link  

 
Es gibt Tage, das sind auch wir so richtig von ganzem Herzen frauenfreundlich ...

... Und immer noch den eigentlichen Text, der auch unserer grauen Zelle seit 3 Wochen parat liegt, noch nicht geschrieben, tsss ...

Danke.

... link  


... comment
 
"Da war die Schraube noch lang nicht fest"
schreibt der Don in seinem hiesigen Beitrag. Und da ich mich stets an die vom Hausherrn angestoßenen Themen halt, möchte ich die Bibelfesten unter Euch folgendes fragen:

Wenn einer die Gabe besitzt, aus alimentierten Messermännern und sonstigen Taugenichtsen niedliche Kopftuchmädchen und Burkas zu machen, kann er dann nicht auch Lahme wieder gehen lassen?

Oder funktioniert Autoexorzismus generell nicht?

... link  

 
Ilse Koch - oder welchen Namen man demnächst von Amts wegen in den Paß von Alice Weidel eintragen wird - sagte laut Bundestagsprotokoll:
"Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner
und sonstige Taugenichtse"

Darauf Wolf Schäuble, der nicht erst, seit er in eine Schießerei verwickelt war, nur aus Niedertracht und Heimtücke zusammengesetzt ist:
"Frau Kollegin Weidel, Sie haben in Ihrer Rede unter
anderem die Formulierung „Kopftuchmädchen und
sonstige Taugenichtse“ gebraucht. Damit diskriminieren
Sie alle Frauen, die ein Kopftuch tragen."

Ich würde mich eher als Messastäscha diskriminiert fühlen.

... link  

 
Naja, der Redenschreiber versteht was vom Buzzwordbingo, die Voraussetzung, dass die Fortschrittspresse anbeißt, den sollte sie sich warmhalten. An ihren Vortragsfähigkeiten muss sie arbeiten, die Polpot-Jacktheripper-Kinderfresser-Schwulette-Nazifaschistin vom Bodensee, die Vortragsfähigkeit ist der von Merkel ebenbürtig, Schulzensur 4 bis 5. Bei einer Streberin wie Weidel darf man annehmen, dass sie schon auf die Idee gekommen wäre, mit einem Sprechtrainer zu arbeiten. Wieso sie es nicht umsetzt, liegt vielleicht am Politbürophänomen: niemand um sie herum sagt ihr, dass sie scheiße klingt.

... link  


... comment
 
Nicht doch! "Journalists' brains show a lower-than-average level of executive functioning, … which means they have a below-average ability to regulate their emotions, suppress biases, solve complex problems, switch between tasks, and show creative and flexible thinking." Artikel von 2017.

... link  

 
Empfehle die Sprechtrainer von Scholzomat und des Volkstribuns Hubertus Heil (sic). Das reißt mit, da jubelt das Plenum und schunkelt.

Aber scho recht: die kalkulierte Verlogenheit springt ihr bei jedem Satz aus der Visage wie weiland einem Christopher Lauer (auch sic!)

... link  


... comment