68er

Wir hatten genug von den sozialschmarotzenden Lehrern, die mit uns über Weltverbesserung diskutieren wollten. Wir gingen in die Stadt, um was zu werden.

Aber dort standen Wir plötzlich vor lahmarschigen Professoren, die genau so jutemässig drauf waren waren wie der Sozialkundeonkel daheim. Sie zeigten Bilder aus ihrer Jugend, langhaarig mit Joint, und erzählten, wie das war, mit dem Hafermaß und den Markuse. Zu ihrer Zeit war das noch richtig toll, glaubten sie. Und jetzt sind sie als Quasibeamte an der Uni und kommen mit so Scheiss wie Oskar Negt oder Sozialethik.

Sogar, wenn Wir was Hippes wie Jura, BWL, Kommunikationswissenschaften oder Informatik studieren.

Die müssen weg. Schnell.

Donnerstag, 4. Dezember 2003, 01:33, von donalphons | |comment