Rebellen ohne Markt in den nächsten Wochen

Nun beginnt sie also wieder, die Zeit, wo die meisten heim fahren und ziemlich vil um die Ohren haben. So viel, dass zwischen den fünf Gängen und dem Punsch und der Knallerei und dem Wegräumen des Mülls und dem Skiurlaub (zumindest ist das bei uns in der Region so) für das Internet wenig Zeit bleibt. Weshalb die Userzahlen auch auf diesem Blog mal wieder historische Tiefststände erreichen werden. Ich werde also ziemlich allein beim kargen Frühstück sitzen und recht einsam in den Monitor schauen



(wenn ich grad nicht an Weihnachten eine alte Bekannte frustvögle oder noch noch schnell in Urlaub sportewagenfahre oder Skilaufen gehe oder viele Bücher lese oder für meine kleine Schwester was erledigen muss oder...)

Wie auch immer: nachdem ich nicht dem ethnisch-religiösen Kulturkreis angehöre, der Weihnachten feiert, sondern nur 8 Tage Kerzen anzünden und täglich viel Essen, wird es hier natürlich wie gewohnt weiter gehen. Reinschauen lohnt sich, zumal es am Ende des Jahres ein paar Ankündigungen geben wird - Mitte Januar bin ich nämlich auf kleiner Tournee, und es wird öffentliche Auftritte geben - "Don live und in voller Breite".

Bis dahin denen, die was besseres zu tun haben, weil es ja nur Internet ist, eine schöne Zeit, guten Rutsch und so weiter. Man liest sich.

Freitag, 23. Dezember 2005, 09:45, von donalphons |