1000 Tage Bloggen

sind eine lange Zeit. Ich höre auf.

Wenn rechtsextreme Irre wie Kewil und Artverwandte Experten für Politik sind und zu Talkshows eingeladen werden, wenn Sascha "Ixens Kläffer" Lobo einen Literaturpreis bekommt, die PR dafür von Klaus Eck gemacht wird, Peter Turi eine erfolgreiche Blogzeitschrift ohne Pleite hinbekommt, die Zitterdrecksau als Edelfeder gelobt wird, Henryk Broder allgemein als Philosoph gilt, Riesenmaschine vom Spiegel übernommen wird, das Merkel einen guten Podcast macht und die Versager von den Freundin-Blogs mehr als 10.000 Leser am Tag haben, die nicht von Burda kommen, wo sich alle über diese Pfeifen kaputtlachen und überhaupt das Blogbusiness 4 Ipos pro Jahr am neuesten Markt zur Folge hat und alle freudig Überwachungssoftware aus Web2.0-Gründen downloaden -

wenn das alles zusammen eintritt, dann höre ich auf. So lange wird manches Pack noch eine Weile mit mir leben müssen. Wenn sie nicht vorher gestorben sind. Denn ich bin zäh und habe das rachsüchtige Gehirn eines Elefanten. Danke an alle Leser, soweit nicht Feindbeobachter, und Kommentatoren, soweit nicht gelöscht. Und nun ins Bett, liebe Kinder.

Mittwoch, 30. August 2006, 00:45, von donalphons | |comment

 
Noch 5 Minuten, lieber Don. ;)

... link  

 
Na gut, ein Stück Kuchen noch. In Öl, natürlich .-)

... link  

 
Öl gibts nur noch intravenös. Sonst kommt das ja garnicht mehr weg...

... link  


... comment
 
Wenn das alles irgendwann mal zutreffen würde, dann hätt ich mir sicher schon die Pulsadern aufgeschlitzt. Insofern brauch ich wohl keine Angst vor der Schließung von Rebellmarkt zu haben. ;-)

Herzlichste Glückwünsche! Und weiter so. Genau so.

... link  

 
Das mit dem Schlitzen empfehle ich reflexiv zu handhaben. Danke!

... link  

 
"Denn ich bin zäh und habe das rachsüchtige Gehirn eines Elefanten."

Hervorragend! :-)

Es ist eine große und abwechselungsreiche Freude, Dein Blog und Dich im Reader zu haben... :-)

... link  

 
Du wirst doch nicht den Don als RSS [hier gehts weiter...]

... link  


... comment
 
Elefanten?
Haben ein, in der Regel, wundervolles Gehirn.
Rachsüchtig?
Sind die nicht.
Selbst, wenn sie schreiben könnten, hielten sie sich wohl meistens mal zurück.

... link  

 
Die sind im Grunde so wie Don. Die tun keiner Fliege was zuleide.

... link  


... comment
 
Selbst wenn all diese "Wenns" einträfen, würde es sich immer noch verlohnen, wider den Stachel zu löcken.

Oder erst recht.

Reicht sicher noch für weitere 1000 Tage. Für die schon dahingebrachten: Glückwunsch!

... link  


... comment
 
.

... link  

 
.

... link  

 
1000 Tage sind wirklich eine lange Zeit. Womit hat man eigentlich früher die Zeit verbracht, die man heute zum bloggen verwendet?

... link  

 
@ sammelmappe
Früher hat man in Kneipen oder bei persönlichen Besuchen von Freunden/Nachbarn/Verwandten/Bekannten seine Wichtigkeiten von sich gegeben - z.T. mit dem Resultat, dass man plötzlich allein da saß bzw. die/der Hauschef/in zu gähnen anfing...

Heut eben allein vorm PC :-I - nicht NUR toll, zumal viele Gastronome mittlerweile vor dem Ruin stehen.

Dennoch, ich freu mich über jede revolutionäre Entwicklung inkl. Innovationen.

... link  


... comment
 
Irgendwie sind aber 1000 Tage - mal nicht Web(1,2 oder x.0)fach betrachtet - nicht so viel. Und schon gar nicht viel, wenn man sieht, wohin das führen kann.
Und: Gib es doch zu, es macht Spaß, es ist kein "Gegenanschreiben", sondern für Dich. Also: Weitermachen! [REGIE: in schnarrendem Tonfall].

... link  

 
ich schreib halt, was ich schreib, und denke dabei nicht an die Folgen. Das ist alles :-)

... link  


... comment
 
Glückwunsch!
Bei den Rücktrittsgründen (gibt es in der Blogosphäre eigentlich Abfindungszahlungen?) wäre ich allerdings vorsichtig. Schon manche Unmöglichkeit trat doch noch ein.

... link  

 
Glueckwunsch!
Hi Don,

hast mir erstmal einen Schrecken eingejagt, der mit den Zeilen in ein immer breiteres Grinsen ueberging.
Mach weiter so, macht Spass, hier mitzulesen, ist (ausser Bildblog) der einzige Blog, den ich regelmaessig verfolge.

viele Gruesse,

Thango

... link  

 
Pathologe, ich weiss doch, wer das da oben ist. Die kriegen das nicht gebacken. Und danke für das Lesen und Kommentieren.

... link  


... comment
 
Glückwunsch.
Fahr Dich nicht zu Klump mit diesem merchwürdichen Cabrio-Flitzdings. Und fall nich vonne Leiter.

... link  


... comment
 
Ach, hör doch auf!

Glückwunsch.

... link  


... comment
 
Glückwunsch
und Danke für alles hier!
Auf die nächsten 1000 Tage!

... link  


... comment
 
Danke
Uiii, das ist wieder so hinterfotzig geschrieben, daß es so
Manchem beim Lesen der ersten Zeile das Wasser der
Freude in die Augen treibt und er anhebt, frohlockend durch
die Area zu schweben.
Einschränkende Ausführungen bleiben ihm zunächst verborgen.
Glückwunsch Herr Don A. für die 1000.
Und morgen? 1001 Nacht vollmachen.
Danke für 300 Tage Lesen lassen.
Update:
könn'n evtl. andere auch feiern ?
http://www.oldblog.de/bilder/turi.htm
das möchte ich als Satire verstanden wissen!

... link  

 
AB-MAH-NEN!

Im Ernst, ich könnte mir im horizontalen Business weitaus mehr vorstellen als mit Peter Turi aufrecht oder auf den Knien oder wo der sonst arbeitet.

... link  

 
Da sich für eine/n UmweltministerIn durchaus
sehr viel mehr Möglichkeiten böten als für Angie, über ein Blog,
Vlog oder sonst einen Plott wohlwollende Aufmerksamkeit zu
erzeugen, könnte ich mir denken, Sie würden sich das einmal
alternativ zu den Touri wohl wollend vorstellen.
Irgendwann ist's eben nicht mehr Wurst.

... link  


... comment
 
Darfst du mich am frühen Morgen schon so doll erschrecken? ;-)

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Tagestachostand!

... link  

 
Weiter so und danke auch.

... link  


... comment
 
Und Tausend Jahre sind ein Tag.
Danke für viele Beiträge voll Informationen, Polemik und Amüsement.

... link  


... comment
 
Menno, einen so zu erschrecken! Was für ein fieser Scherz zum 1000., aber er sei Dir gegönnt. Herzlichen Glückwunsch!

Und mein Herzschlag ließe sich sicherlich mit einem hübschen Foto aus dem Stadtpalast auch wieder beruhigen. ;-)

... link  

 
Bitteschön


Das Bild zur Silbersuche.

... link  

 
Mit Teekanne und Pralinenstuhl, sehr schön. 1000 Dank.

... link  


... comment
 
glückwünsche für die ersten tausend tage

und vielen dank für die wunderbaren texte, die ich in deinem blog in der zeit lesen durfte.

und, weil dich alle in zukunft eher mehr denn weniger brauchen (einige argumente dafür hast du ja namentlich genannt):

für die zukunft alles gute, oder wie man in der zwickauer gegend sagt: glückauf!

... link  


... comment
 
Glückwunsch, danke, prost und guten Hunger!

... link  


... comment
 
Ohne das Turi-Wenn wär' ich 'etz doch nervös geworden... :-)))

Happy 1000

... link  

 
Bei das Turi braucht man sich keine Sorgen machen, der hat ja einen grossen Track Record, was die Sucht nach dem Graben angeht:-) Danke!

... link  

 
Dazu sag ich jetzt mal nix,
aber ich schließe mich den Mitgratulanten an und sage: Alles Gute für die nächsten Tausender von der dunklen Seite!

... link  


... comment
 
1000 (tage) - 30 (tag) - 08 (monat) - 45 (minuten nach mitternacht gepostet) - 3 (am dritten tag der woche) = 914
914*1/2006 = 457/1003
1003 - 457 = 546
546 + (30*8/2)

= 666

zufall?

... link  

 
1000 tage sysiphos
respekt!

... link  


... comment
 
1000 x respekt! glückwunsch! ;o)

... link  

 
Schließe mich mal teeschlürfenderweise an.

... link  

 
Ich mich lattemacchiatoschlürfenderweise.

... link  

 
Noch fünf Minuten 1000. Ich gratuliere auch und sage vielen Dank! Hoch die Tassen!

... link  


... comment
 
Aufhören? Schafft ja doch keiner ...

... link  

 
Kommt spät – aber kommt: Herzlichen Glückwunsch, Don. Nach dem ersten Schreck und nachdem ich mir nochmals durchgelesen habe, was alles zusammenkommen muss damit Du aufhörst: Da wird wohl eher Weihnachten, Ostern und Pfingsten auf einen Tag fallen.

... link  


... comment
 
Gruesse in die Provinz, in die ich bald wieder mal muss.
hier nochmal für alle web 2.0 fans:
http://www.parm.net/web2.0/

die naechsten 1000 schaffst du noch, das Gezuecht wird so schnell nicht aussterben.

... link  


... comment
 
„Was ist Zeit?
Ein Augenblick
Ein Stundenschlag
Tausend Jahre sind ein Tag!“

… singt Udo Jürgens.

Irgendwie gilt das auch für tausend Blogtage. Nehme ich zumindest mal an; ich kenne das Gefühl ja noch nicht.

Jedenfalls: Respekt und Gratulation. Auch für die dicke Haut, die Sie sich dabei zugelegt haben.

Auf die nächsten tausend Tage. Ach was: Jahre.

... link  

 
Herzlichsten Glückwunsch .
Auf die nächsten 1000.

"Ein Glas Rotwein auf dein Wohl trinkend."

... link  


... comment
 
Grats!
Ciao signor fonsi,
tanti auguri per ancora mille giorni del bloggare (if that's the italian word).
Saluti, zaphodb.

... link  


... comment
 
... ey chef gib mal'n kilo blogwurst rueber - ja die grobe, geraeucherte,
Danke.

Glueckwuensche!

... link  


... comment
 
@ tausend und eine nacht
Herzlichen Glückwunsch, lieber Don. Weiter so.

Dein treuer Leser

der_immobilienmakler.

(Hey, ich habe ja, entgegen meiner Überzeugung, Versalien benutzt)

... link  


... comment
 
Eine gewisse Ironie scheint mir aber schon darin zu liegen, dass am heutigen Tag der neue Ikea-Katalog im Briefkasten steckte...

Herzlichen Glückwunsch vom Oberlehrer.

... link  


... comment
 
In letzter Minute: Herzlichen Glückwunsch.

... link  


... comment
 
Glückwunsch
zum 1001. Tag. Echt getz!

... link  


... comment
 
Man muss gar nicht so lange warten...
...um das Bloggen an den Nagel zu hängen. Ich habe das neulich innerhalb von Stunden entschieden und durchgeführt, da mein Weg mich weg aus Deutschland führt, so dass ich nicht mehr über Zustände, Umstände, Rassisten und verlotterte Eliten in D bloggen muss. Ich bespringe ja auch keine Leichen. Mein einziger Trost: selbst aus der häßlichsten Leiche wachsen irgendwann wieder Blumen. Aber ich erspare es mir, den Zerfall mitanzusehen.

MfG

Daniel

... link  


... comment
 
Ich sagte jetzt, tritt ab, Alter- wegen einer schönen Leiche etc... aber wer lese dann den vielen Drecksäcken die Leviten (natürlich haben sich über die 1000 Millionen Tage etliche Speichellecker um Dich-meinetwegen um Dein Blog- herum gesammelt, die wahrscheinlich nicht nur mir auf den Sack gehen- naja was soll's, sowas gehört halt zum Hofstaat dazu, zumal der Palais, der wohl ewig renoviert, restauriert und ständig mit teuren aber zugleich eitlen Pretiosen ausgestattet wird...)
Hmm... Glückwunsch. Das wollte ich eigentlich schreiben.

... link  


... comment
 
Glückwunsch! Ach ja, und danke!
Wie es so ist im Showbusiness, kaum zwei Tage unterwegs und offline, schon was wichtiges verpaßt.

Die Rebellen ohne Markt haben die letzten Jahre über schön zu meiner Recreation beigetragen. Gelernt habe ich auch, und jede Menge Anregungen und Frechheiten mitgenommen. Thx....

... link  


... comment