Change! der Steuergeschenke

In jenen düsteren Zeiten, da auf dem Balkan jenes bayerische Geld verprasst wird, dass die Staatsparteiversager dorthin über den Haider pumpten, in dieser Zeit des Politdrecks, den wegzuwaschen man nicht einem banalen Kärcher überlassen sollte, in Zeiten der Staatskriminalität in den Bergen tut es gut zu sehen, dass sie auch anderswo Leute wählen, die sie verarschen - und der weltgrösste amtierende Verarscher eines demokratischen Landes heisst: Obama.

Dieser Typ, der massig lustige Phrasen vorgetragen hat, den Krieg in Afghanistan aber intensivierte und der Wall Street Abermilliarden überliess, als er sie hätte entmachten können. Richtig, dieser Herr in Washington, der sich letzte Woche öffentlich wütend über Banker äusserte, von denen dann einige angeblich wegen Verkehrsprobleme nicht kommen konnten, als er mit ihnen reden wollte. Wie auch immer: Die Regierung dieses Herrn entlässt die Citigroup aus dem banksterprofitverkleinernden Bankenrettungsfond nicht, ohne ihr nochmal ein paar Milliarden an Steuererlassung hinterher zu werfen. Ist doch geil, oder? Die Citigroup leiht sich Geld bei der FED (also wiederum dem Staat), um sich freizukaufen, und bekommt dafür auch noch Steuerabschreibungsmöglichkeiten. So kann man auch beim schlimsten Portfolio noch Gewinne machen - der Staat drückt denen das Geld zu allen Löchern rein.



Und hey, das ist kein abgewrackter CSU-Pinscher und kein schmieriger Alpennaziführer, das ist kein bestechokroatischer Privatjetmafiosi und kein Landesbankfreunderl mit Abzocklizenz. Das ist die Hoffnung der freien Welt! Das ist der Mann, das ist die Regierung, von denen manche hofften, sie würden ernsthaft etwas an den Auswüchsen des Kapitalismus ändern: Blöderweise kann nichts so kriminell fahrlässig und moralisch verdorben sein, dass man ihnen nicht noch mehr in die fetten Ärsche schieben würde - nur ein Giftzäpf chen, das ist nicht dabei.

Und aus Basel kommen neue Eigenkapitalregeln, so gegen 2012 - und eine Dekade Zeit, sich als Bank daran zu gewöhnen. Eigentlich sollte man in so einer Welt sofort sein Geld von der Bank nehmen und in Bankaktien anlegen: Auch ohne einen Cent Anlegervermögen würde die Regierungsbandenkriminalität schon dafür sorgen, dass es denen auch weiterhin gut geht: Ist ja die freie, soziale Marktwirtschaft.

Dienstag, 15. Dezember 2009, 23:01, von donalphons | |comment

 
Yes, we can!
Der Banksozialismus der späten Nullerjahre ist die logische Folge des Sichdurchwurschtelns der herrschenden Kreise, die für, von und durch die Interessen des Kapitals regieren.

Sie haben eine entscheidende Rechtfertigung für ihr Tun: Yes, we can!

... link  

 
Vielleicht sollte ich meine Altersresidenz in Venezuala planen, da ist die Verstaatlichung wenigstens noch ehrlich.

... link  

 
Na, da habe ich aus Venezuela aber ganz andere Berichte gehört - auch dort sind die einen gleicher als die anderen ...

und zur Hypo Alpe Adria - für das Geld hätte sich Stoiber auch als Denkmal den Transrapid zum Flughafen bauen können - genauso teuer, aber deutlich schöner und sogar mit einem gewissen Mehrwert für die Besucher der Stadt.

... link  

 
Die Stoiberamigos hätten auch einfach jedem Bayern mit einem Jahreseinkommen unterhalb von 50.000,- je 500 Euro überweisen können.

Von dem Geld, was dann übrig bleibt, hätte man immer noch General Motors kaufen können.

@ Don

Bitteschön: Erst einmal hier die Verhältnisse zum Tanzen bringen, bevor du deinen Besitz den Parteigängern von Chavez großzügig zur Verfügung stellst.

Aber vielleicht ist Nordkorea noch eine Option. Landschaftlich soll es dort sehr schön sein.

... link  

 
"Wir sollten endlich aufhören, wie Memmen die Krise immer nur als scharöckelichen Abgrund zu betrachten, die uns alle vernichten wird. Wir sollten endlich anfangen, die Krise als Chance für listenreiche Helden zu betrachten, denn die materiellen Werte werden bleiben..." (Don; 01.02.2009)

Genau so isses. Also, was mach ich mir Sorgen oder einen Hals?

Mir fällt nur auf, dass ob solcher vom Don selbst vorhergesagter Entwicklungen, er selbst fast ein Jahr später eine zunehmend herauslesbare Hysterie möchte ich nicht sagen, aber Frustration schon eher, an den Tag legt. An der verbruzzelten Türleisten kanns ja wohl nicht liegen... ach ja... nee, lieber nicht.

.

... link  

 
Weder Venzuela noch Südfrankreich. Machen Sie sich keine Illusionen!
Zum Schluß werden Sie, werter Herr Alphons, im Westviertel oder am Tegernsee sitzen, weil selbst das Treppensteigen in SJ-Kolleg zu beschwerlich wird. Und die Barchetta ist einem A6, oder wie der dann heißt, gewichen!

... link  

 
...ein stinknormaler Golf tuts auch.
Bescheidenheit adelt.

... link  

 
"Die Citigroup leiht sich Geld bei der FED (also wiederum dem Staat)"

Das ist nicht ganz korrekt. Die FED ist ein privates Unternehmen, das dem Staat Geldscheine gegen Zinsen verkauft.

http://video.google.de/videoplay?docid=-5352246495880531634&hl=de&emb=1#

(Verschwörungstheorie oder Aufklärung? Bilde sich jeder selbst seine Meinung. Teil I ist übrigens auch sehr interessant)

... link  

 
Vielleicht sollte ich meine Altersresidenz in Venezuala planen, da ist die Verstaatlichung wenigstens noch ehrlich.
Bei allem Respekt, aber bei diese verlogene, mediengehypte, ultrakorrupte, 100% inkonsequente, flatterhafte und durchgeknallte Robolution hat so viel mit Wahrheit zu tun wie eine DotComBude 1999.
Mucho Macho, der Mango Mussolini ist wie Peter Turi mit Macht. Ein auf einem Ölsee schwimmender Sascha Lobo. Der Alptraum jedes nachdenklichen Menschen.

Lese- und Filmproben:
- http://preview.tinyurl.com/yd6pwpk
- http://tinyurl.com/ybzk4r9
- http://tinyurl.com/yd6gop5

... link  

 
Kerala, Don, Kerala
Dieser indische Unionsstaat ist zwar sehr arm, die soziale Egalität aber wirklich hoch.Kommunistisch und demokratisch. Einziges Gebiet der Welt, das von Trotzkisten regiert wird. Seit 1957.

... link  


... comment
 
Wallstreetington
(eine besseres Wortspiel habe ich nicht)

Die Theorie, dass Obama nur ein Günstling der Hochfinanz an der Wall Street ist, vertreten einige Beobachter schon länger (gelesen im Smart Investor). Bisher habe ich das für eine Verschwörungstheorie gehalten. Langsam bin ich mir nicht mehr so sicher ...

... link  

 
@ egghat:

Das ist ja das Schlimme, man hält das für eine VT, dann sieht man was passiert und alle Befürchtungen werden getoppt.

... link  


... comment