Final: Cydome kracht in sich zusammen

Am Ende hat nur noch Baumeister Pietroforte am Mauerwerk des IT- und Business-Bloggens gespachtelt, die anderen hatten sich schon abgeseilt und den Meissel abgegeben. Der vorletzte Eintrag nennt sich "Making Money" und dreht sich um die Frage, wie das mit Blogs gehen kann. Ich bin ja nur ein Depp, der keine Ahnung hat, aber zumindest hab ich begriffen, dass, wenn eine Redaktion auseinanderfällt und nichts mehr schreibt, mit Geld ebensowenig zu machen ist wie mit Ansprüchen vom "fachlich fundierten, seriösen Journalismus". Von "Gründer" Klaus Eck kommt, was die Einstellung angeht, nur PR-Sprech nach dem Motto, dass es ein sehr erfolgreiches Projekt war und sie über das weitere Vorgehen noch dieses Jahr entscheiden werden. Vielleicht entdecken sie ja doch noch die "Goldgrube", von der Eck auch schon mal sprach, und machen doch in der Hoffnung weiter, dass Bloghandwerk goldenen Boden hat.

Final: Cydome.de
Quelle: Eigenaussage
20six-BonbonsPunkte: 120

So, und jetzt clicke ich mich zu changex.de rüber und schaue mal, wie lang die mit ihrem neuartigen Paid Content überleben - nachdem das ja alles jahrelang frei zugänglich sein sollte (bis Infineon ausstieg aus dem Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft, glaub ich).

Update: Mutmasslich aufgeschreckt durch diesen Bericht, stopft "Gründer" Klaus Eck die Leiche CyDome mit zweitverwerteten Infobrocken aus seinem Hauptblog. Dave Kay zu dessen Ideen: "(örgs)" - da kann ich mich nur anschliessen.

Dienstag, 16. November 2004, 23:44, von donalphons | |comment

 
Support your local Undertaker!
Nachtrag: Ja, liebe Freunde der Blasmusik am Massengrab, ein typischer Winz-Final eines Projektes, das kaum einer von Euch kannte. Und in gewisser Hinsicht auch nur von regionalem Munich Area Interesse. Aber nachdem aus dieser Eck-e doch einiges an Gift wegen DCT kam, sei´s hier notiert.

... link  

 
danke für den nachtrag! ich habe nämlich null plan gehabt, worum es da ging (anscheinend zum glück verzeihlich). aber wenn es die fraktion "if u can't bill it, kill it" erwischt haben könnte, ist es sowieso nicht schade darum.

... link  

 
Keine Ahnung, warum es letztlich wirklich daneben ging. In den einschlägigen Kreisen wurde es wohl gelesen; die Autoren verfolgen aber die Strategie des verkniffenen Mundes, was weder schön noch, wie man hier sieht, praktikabel ist.

... link  

 
"...eines Projektes, das kaum einer von Euch kannte"; das meinte ich; inhaltlich hätte ich dem schon folgen können, aber wohl nicht wollen, wenn vergleichbares schon zuvor zur genüge bei heise, slashdot etc. durchgekaut wurde. aber vielleicht ist es ja deshalb auch tot.

... link  

 
zwischen CyDome, dem Heiligtum des unbegrochenen "Weiter so und bloss nicht an die Vergangenheit denken" und Heise sind gravierende Unterschiede. Zweiteres ist zum Beispiel Journalismus und lesbar. Und keiner dort sagt, er hätte sich als Busines Bullshit Publishing Everything einen Namen gemacht.

... link  


... comment
 
Reschpeckt, Herr Alphonso, alles unter Kontrolle in der Blogosphäre. ;-)
(Wobei hier wohl ganz spezielle "Freundschaftsverhältnisse" im Vordergrund stehen)

Vorsicht allerdings bei den 120 Punkten, die Sie sich schon mal gutschreiben: Wenn es sich bei der Bezeichnung "Business-Weblog" um eine unsaubere Formulierung handelt, die eigentlich sowas wie "Weblog zu Business-Themen" bedeuten sollte, wäre das eigentlich wieder hinfällig, oder?

Ihre grundsätzliche Skepsis in Bezug auf seriöse wirtschaftliche Verwertungsmöglichkeiten eines Blogs kann ich aber nicht ganz teilen. Es gibt da einiges an Nachfrage, auch von Verlagen. Ich gehe davon aus, dass in absehbarer Zeit auch in Deutschland nicht nur Contentverwurster mit Blogs Geld verdienen dürften.

... link  

 
Lieber Herr Miedl!

Für die Bezeichnung "Business-Weblog" bedanken Sie sich bitte bei Herrn Eck: "CyDome ist ein Business-Weblog". wobei ich an dieser Stelle schon erwähnen möchte, dass es für jemanden, der die Domain PR-Blogger betreibt, schon, na, sagen wir mal, ein wenig peinlich ist, wenn weder er noch seine Mitstreiter wissen, was sie selbst gegenüber der Öffentlichkeit verbreitet haben.

... link  


... comment
 
Denn D.A. weiß, was er tut ...
Toll, wie schnell man zum "Gründer" wird. cyDome ist nicht alleine von mir aus der Taufe gehoben worden, sondern als gemeinsames "Projekt" von Wolfgang Sommergut, Bernd Reder, Bernd Seidel, Michael Pietroforte und mir gestartet worden. Unser erstes Ziel war es natürlich, Erfahrungen mit cyDome zu sammeln. cyDome ist ein nichtkommerzielles Projekt gewesen, in der in keiner Phase Geld erwirtschaftet worden ist. Von einem Unternehmen konnte deshalb nun wirklich nie die Rede sein, auch wenn wir tatsächlich darüber nachgedacht hatten. Letztlich ist es ein Experiment, welches gezeigt hat, welche Probleme und Chancen ein Team-Blog hat. Daran sehe ich nun wirklich gar nichts Schlechtes.

Zitate sind etwas Feines, sie lassen sich so leicht sinnentstellen, in dem man sie aus dem Zusammenhang reißt. Aber das bin ich von D.A. ja schon gewohnt... Im PR Blogger heißt es "Goldrausch in der Weblog-Marktforschung?" Letzteres war eine Frage, mehr nicht, außerdem bezieht sich das auf eine Diskussion, die Markus Breuer angeregt hatte...

... link  

 
Im Dunkeln essen
Don, schau mal zu mir rüber, der aktuelle Final hat zwar keinen NE-Bezug, ist aber ein Beispiel für ein so richtig krankes Geschäftsmodell und wird Dir als Gourmet sicher Spaß machen .

... link  

 
@ den hochverehrten Content Bizz FIWM Vorstand etc. pp. Klaus Eck:

Möchten Sie Ihre Selbstbeschreibung nochmal lesen? "Die Gründer des Projekts sind Klaus Eck, Michal Pietroforte, Bernd Reder und Wolfgang Sommergut.", steht auf der Wer wir sind-Seite. Das habe ich deshalb als "Gründer" zitiert.

Wie Sie oben sehen, ist auch nicht von "Unternehmen" die Rede. Ist mir auch vollkommen egal, was es nun war - tot ist bekantlich tot. Sie wissen doch, dass ich alles booe und finalisieren, was bei drei mangels Lebensgeistern nicht auf den Bäumen ist.

Beste Grüsse an Frau Bedrich.

... link  

 
@Che: HAHAHAHAHAHA! Das waren doch die, die für den komischen Zukunftspreis wie Changex nominiert waren :-)

... link  

 
Sense of Liff
Würden Monty Python noch zusammen produzieren und wären in Deutschland unterwegs, hätten sie denen wohl einen Spot gewidmet....

... link  


... comment
 
Oh my
Du meine Güte, donalfonso, herrlich, wie man über so eine inhaltsleere Sache wie das Auflösen eines Blog so abschwallen und was man alles für Sachen interprieren kann :-) Gehört das zu Deinem Hobby oder ist das nur billige Traffichascherei? Ich bin so ein Typ, der immer so offen und direkt fragt, wenn ich jemanden nicht kenne, also nicht weiss, was Dich in dem Fall so treibt :-) Warum schreibe ich eigentlich immer so häufig "so"? Soso ..

... link  

 
Eindeutig Hobby, das Finalisieren! Die Herren dort schwallen über mich ab, ich über sie, damit hat alles seine Ordnung, und Traffic, offen gesagt, hat dieses Blog sowieso zu viel - man beachte nur das OpenBC-notorische NE-Gerümpel, das sich hier ausbreitet.

... link  


... comment