Azuro

Am Südende verliert der Gardasee viel von seinem Reiz. Die Berge, an denen sich im Norden immer noch in den Gipfeln der Schnee festkrallt, treten zurück, werfen bei Garda noch eine Steilklippe auf, und gehen dann in ein mit Freizeitparks und Busparkplätzen verschandeltes Hügelland über. Was aber bleibt. ist der azurblaue, grandiose Himmel, und ein paar Kilometer weiter, Richtung Verona, kommen auch azurblau gekleidete Mädchen dazu, käuflich von dem Freier im azurblauen Auto, eine Orgie in Azur, aber die Hauptpersonen nicht halb so käuflich und nicht im mindesten so amoralisch wie die dreckigen Medienhuren jenseits und diesseits der Alpen.



Und sicher schöner und ehrlicher, selbst wenn es nicht zwingend eine schöne Geschichte ist. Nur die Schleife, die den Autofahrern von Ferne das Vergnügen verheisst, ist rot. Aber so ist es nun mal. Wer etwas anderes über Lebenswelten lesen will, mag rüberclicken zur Freundin. Da gibt es andere Angebote mit Autos und - wenngleich moeglicherweise erfundenen - Frauen. Die Typen scheinen in der abkotzenden Version zumindest echt zu sein.

Samstag, 13. Mai 2006, 23:04, von donalphons |