Keuchel der Überwacher

Google-Sprecher Stefan Keuchel bringt Leuten bei, Blogs professionell zu überwachen.

Google-Sprecher Stefan Keuchel bringt der Netzeitung bei, dass die rechtsextreme Nationalzeitung des Münchner Verlegers Frey für Google News kein Problem ist - werde man auf strafrechtliche Inhalte hingewiesen, werde man natürlich umgehend reagieren.

Ach so, strafrechtliche Inhalte. Vielleicht den Paragraphen 130 StGB Volksverhetzung im Originalabdruck? Könnte mal jemand diesem Überwacher Keuchel mitteilen, dass es sich, wenn dann um "strafrechtlich relevante Inhalte" handelt, und dass ansonsten auch noch "zivilrechtlich relevante Inhalte" gibt, etwa in Zusammenhang mit dem § 823 BGB, wegen der die Nationalzeitung bisweilen auch schon mal Probleme hat?

Ansonsten sagt er, dass die Nutzer "sich so immerhin aus verschiedenen Blickwinkeln informieren" können. Aha. Da hat der Pressesprecher aber echte Medienkompetenz. Aber Blogs, die muss man natürlich professionell überwachen. Danke, IT&W.

[UPDATE:] Grosser Text ist an der Blogbar, Keuchel hat sich dann letztlich doch gemeldet und wollte am telefon reden, aber ich habe ihn gebeten, sein Können bei IT&W oder hier oder an der Blogbar unter Beweis zu stellen.

Mittwoch, 23. März 2005, 08:31, von donalphons | |comment

 
So Keuchel, ich geh jetzt Brötchen holen. Du kannst mich ja anmailen und anflehen, es nicht offensiv bei Blogbar (Reichweite bei den Stakeholdern ungefähr Faktor 2) weiterzuverbreiten. Du hast 20 Minuten, grob geschätzt.

... link  

 
Zu spät. Ab zum meu äh keucheln.

... link  

 
nein aber auch
Stimme aus der Netzeitung: Der Herr Keuchel kann ja nun wirklich nichts für seinen Job. Vielmehr sollte man vielleicht mal fragen, ob die Neutralität bei Google nicht manchmal kuriose Blüten treibt.

Nachtrag zu meinem Artikel von gestern, übrigens: Ich frage mich ja, warum Google News, das doch einen kompletten Nachrichtenüberblick bieten will, nur die "Nationalzeitung ", die Zeitung der DVU listet - nicht aber die der NPD, die "Deutsche Stimme". Aber diese feine Nachfrage an Herrn Keuchel überlasse ich anderen.

Viele Grüße aus der Netzeitung....

... link  


... comment