Nein.

Lieber Herr Hmhmhm,

vielen Dank für die - sicher als Privileg gemeinte - Einladung zu Ihrer Konferenz in Hamburg.

Nachdem ich die Genese Ihrer Firma und besonders die in die Hände ihrer Gründer geleitete "Rückzahlung" des Börsengewinns als Freund einer betroffenen Person erlebt habe, komme ich gerne einmal vorbei, wenn es bei SinnerSchrader dereinst zur Insolvenzversteigerung kommt. Ich werde dann die Schreibtische Ihrer namensgebenden Gründer kaufen, zertrümmern und das per Video ins Internet stellen. Oder sonst irgendetwas tun, um sie so öffentlich zu demütigen, wie sie es meines erachtens verdienen.

Allerdings hoffe ich bis zu diesem wunderschönen Tag auf Ihr Verständnis, wenn ich mich nicht durch eine angenommene Einladung einer derartigen Firma demütigen lasse. Ganz abgesehen davon, dass ich mir eine bessere Gesellschaft vorstellen kann, als ein paar vortragende Gschaftlhuber und Blogger, die sich für die Ersparnis von ein paar lumpigen Euro Eintritt im Video für Ihresgleichen zum Primaten machen.

Mit freundlichen Grüssen

Don Alphonso Porcamadonna

Mittwoch, 21. März 2007, 12:53, von donalphons | |comment

 
Suchen die 3 Wochen vor dem Event (wenn man die Osterferien abzieht) noch nach Kulisse und ein wenig Thrill?

... link  

 
Eine Gelegenheit, sich bis auf die Knochen zu blamieren, nehme ich an.

Im Ernst, die Blogsophäre ist voll mit Psychopathen, denen einer abgehen würde, gäbe ihnen diese Klitsche da ein Freiticket. Sie könnten an Dutzenden von Stellen lesen, wie arschgeil das ist, so eine Einladung zu bekommen. Allerdings schliesst die Anschrift aus, dass es ein Irrtum war.

... link  

 
Sie sind uns natürlich auch als zahlender Gast willkommen. Aber wir zwingen niemanden. Wie auch?

... link  

 
Auch dieses Angebot abzulehnen ist mir Pflicht und Freude zugleich. Aber wie schon erwähnt: Vielleicht sind Sie ja so freundlich und ersparen dafür einem anderen die Affentour. Wenn ich das mal so direkt sagen darf. Solche Bewerbungen sind meines Erachtens peinlicher für den, der sie will, als für den, der sie erstellt. Komischerweise hat bei Ihnen offenbar keiner die Traute, Sie auf die Erbärmlichkeit dieses Tuns hinzuweisen. Ich habe in meinem Dasein schon viele Bewerber gesehen, die sich gewisser Dinge nicht entblödeten - meine Verachtung aber gilt denen, die sie dazu bringen, sich so an eine Klitsche ranzuschmeissen.

... link  

 
Vielleicht ist es Standard. Wer kennt denn das AC von S&S?

... link  

 
Der bei denen schreibende Gassner musste sowas nicht machen. Vielleicht wollen sie auch nur rauskriegen, wer die geringsten Skrupel hat und wer am weitesten geht. Das garantiert möglicherweise keimfreie Zäpfchen auf der Bloggerbank.

... link  

 
Dass wir es Euer Wohlgeboren nicht recht machen können, war eh klar. Überrascht mich nicht und stört mich nicht.

Zum Modus: Wir haben schon den einen oder anderen Blogger eingeladen und werden noch weitere einladen (so wie heute Sie). Wer keine Einladung bekommt, kann uns erklären, warum wir ihn einladen sollen.

Oder zahlen. So what? Der Kongress kostet Geld, und er ist Geld wert. Sicher nicht für jedermann. Das wäre aber weder möglich noch wünschenswert.

... link  

 
Es ist ein Unterschied, ob ich erkläre, warum ich etwas tauge, oder ob ich mit dieser Erklärung auf ein Blog geklebt werde, damit den Viralfuzzis im eigenen Hause ein Sekret entweicht. Ich hoffe inständig, dass sich seriöse Kunden mit Ihrer Art der Aktzeptanzgewinnung beschäftigen und sich dann überlegen, ob sie von sowas, bei dem die Methodik der Trashglotze inzwischen zum digitalen Zeitvertreib der Firmenkommunikation gehört, Leistungen kaufen wollen.

Jetzt schreiben Sie mal keine Antwort mehr und überlegen sich, ob Sie wollten, dass sich Ihr Kind/Enkel/Nichte/18-jährige Geliebte so zum Schnulli auf der Website einer Firma macht. Ob Sie so ne nuttige Ranwanze und dazu Deppenkommentare abgebrühter PR-Vollchecker lesen wollten, für eine Karte zu einem Event, der todsicher nicht ausverkauft sein wird. Sie wissen genauso gut wie ich, was für ein dreckiges Spiel da läuft.

Und dann schauen Sie, dass Sie einen Rest Anstand bewahren. Entweder sie wollen Blogger, dann nehmen Sie die. Oder sie wollen was anderes. Da würde ich Ihnen einschlägige Videoportale empfehlen.

... link  


... comment
 
Hm, akuter Anfall von Kuschelmodus? ,-)

... link  

 
Ein Bett im Minenfeld.

... link  

 
Das ist immer frei.

... link  

 
auch in diesem Puff kriegt jeder, was er braucht.

... link  


... comment