Vom Heiligen zum Profanen

ist es auch am Palmsonntag nicht weit. Sie verlassen die - dieses Jahr - proppenvollen Kirchen, denn Jahre der Not sind Jahre des Jubels für den Glauben, nehmen sich die Ölzweige mit, und dann beginnt wieder das Leben mit all seinen Eitelkeiten und kleinen Dingen des Daseins. Der Katholizismus ist keine Religion und kein Glaube, sondern eine leicht schlechte Angewohnheit, nicht so wie das Rauchen, aber so wie das schnelle Notlügen und schmuddelig und praktisch wie das ungeputzte Bad. Es gibt Wichtigeres.




















Sonntag, 1. April 2012, 23:48, von donalphons | |comment

 
Kompliment
Schicke kleine lakonische Fotoreportage. Und die vielen Taschen, Tüten und Täschchen sind ja auch allerliebst.

... link  

 
Die Italienerin und ihre Tasche wäre mal ein ganz eigenes Thema. Gern geschehen! ich knipse mich gerade noch warm.

... link  

 
Mailand ist voll mit Taschengeschäften. Und Frauenschuhgeschäften. Die Nachfrage ist also vorhanden. Nur für die Männer, da muss man schon genauer gucken. Hatte ein tolles Paar zweifarbiger Monkstraps im Visier, Weiß mit Grün... nur leider war es nicht in meiner Größe vorhanden... :-(

... link  

 
Und ich bin 10 tage hier und habe immer noch 0 Paar Schuhe gekauft.

... link  

 
Hmm... irgendeine Krankheit? Schuhdepressiva Perversa?
Immerhin hat meine Frau heute endlich mal ein paar Schuhe gekauft. Nachdem ich heute morgen alleine losgelaufen bin und irgendwie viel zu viel Geld ausgeben habe (aber nicht für Schuhe, weil nicht bekommen), ist sie dann auch mal losgegangen, während ich die Monster gehütet habe. Sie hat nichts gekauft!!! Jedenfalls nichts für sich. Hat man sowas schon gehört. Also sind wir dann nochmals zusammen los und selbst dann war immer noch recht viel Zurückhaltung.
Der Witz: unsere Tochter, die zwei Tage lang an Heimweh herumlaborierte, hat eine Tasche geschenkt bekommen und hält Mailand nun für eine tolle Stadt. Heimweh wie weggeblasen! So jung und schon käuflich. So sind sie, die Frauen. Das geht schon im Kindesalter los.

... link  

 
Tja....

Nein, statt dessen ein sicheres De Rosa für mich und dann noch Assistenz bei einem Denti und einem Colnago. Da wird einem schummrig.

Sirmione ist harmlos, wenn man kein Amerikaner oder Japaner ist, aber Verona ist dann wieder eine schwere Prüfung,

... link  

 
Na, dann ist ja alles klar: die Schuhe wurden durch Fahrräder ersetzt.

Verona steht nicht auf dem Programm. Dafür Bozen.

... link  

 
Bozen ist auch harmlos.

... link  

 
Bozen - das bessere Meran

... link  

 
Harmlos geht in Ordnung. Mit zwei kleinen Monstern an der Hand macht Einkaufen auch nur bedingt Spaß.

... link  

 
Schloss Runkelstein ist kindertauglich.

... link  

 
...aber nur, wenn man mit dem Auto hinfährt

... link  


... comment
 
also bitte
Verehrter Don,
als ein wenig älterer Protestant möchte ich Sie zur Ordnung rufen. Ihre Beschreibung trifft wohl die alltägliche Haltung von Millionen katholischen Christen.
Vieles kann verwundern. Auch Haltungen gläubiger, praktizierender Katholiken. Um ein Beispiel zu bringen: Titus rasierte Jerusalem. Gut 300 Jahre später kommt die fromme Helena, in allem Staat einer Mutter des allmächtigen Kaisers dorthin. Seitdem verehren "einfältige" Menschen zum Beispiel in S Croce in Gerusalemme Nägel, Kreuzteile.. Wieder gut 1000 Jahre nach Helena wird eine von ihr gefundene Scala Santa aufgerichtet und seither verehrt.
Den katholischen Glauben als "Hauptströmung" des christlichen Glaubens als weniger wichtige, schlechte Angewohnheit zu bezeichnen - das gehört sich nicht für eine Stütze dieser Gesellschaft, für einen Repräsentanten des Bürgertums. Und Ihr Alter Ego hat diese Stellung. Deshalb erlaube ich mir diese Klarstellung und danke Ihnen für die Duldung in Ihrem Blog.

... link  

 
Etwas mehr Zucker im Urin

... link  


... comment
 
...der katholizismus samt seinem daemlichen " kerzen anstecken " und neuzeitigem gelaber von engeln, halten die leute vom glauben & vertrauen an/in Gott ab....

denn diese ganzen aberglaubensrituale und die kirchenhirarchie stehen wie ein strassbesetztes, muffiges bollwerk vor der schlichten und liebenden form des glaubens.

... link  

 
wenn er die leute von gott fernhält, sollte ich meine haltung zum katholizismus vlt nochmal überdenken ...

... link  

 
Dazu kommen dann noch die ganzen Heiligen. Für jeden Tag und jede Gelegenheit einen Heiligen. Das ist ja schlimmer als bei den Griechen, den Hinduisten und den Germanen zusammengenommen.

Fehlt eigentlich nur noch das Panini-Stickeralbum der 200 beliebtesten Heiligen.

... link  

 
@ rollproll: Was haben Sie gegen Gott? Seien Sie doch froh, daß er Ihnen keine Religion verpasst hat!

@ doc snuggles: Sie mögen es lieber etwas übersichtlicher? Da gibts doch was von Talipharm!

... link  

 
@Sylter77: ich zähle mich eher zu den Agnostikern und betrachte das ganze aus der Ferne mit Stirnrunzeln.

... link  

 
Da habe ich nachher was Schönes, denn ich war in einer Kirche...

... link  

 
Das kommt sogar in den besten Familien vor.

... link  

 
das spaghettimonster/alter mann mit bart/irgendwas, wovon man keine bilder malen darf ist mir ziemlich schnurz, nur seine fanclubs macht mir sorgen.

... link  

 
Viel krasser!

... link  

 
Was denn? Ein Pappbilderbuch? Damit kann man aber definitiv keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken. Sammelalben sind Gelddruckmaschinen - irgendwie muss man doch seine Führungsspitze finanzieren.

... link  

 
Du sammelst Schätze für die Zeit,
wo sind denn deine Schätze für die Ewigkeit?

http://www.stiber-faehnlein.de/xhistorisch/img_pest/straubing2gross.jpg

so fragt das Tafelbild aus St.Veit in Straubing.
(warum in die Ferne schweifen...)

... link  

 
@Don: da bin ich mal gespannt. Habe mich mal in den 90er Jahren intensiv mit der UFO-Thematik beschäftigt. Dabei stößt man auf Figuren, dagegen ist Opus Dei ein Kegelklub.

... link  

 
@ rollproll: Sie meinen also, Ihr Stück Heilbutt heute abend wäre gerade gut genug für Yehova gewesen?!
Und ich befürchtete schon, Sie sähen keine Notwendigkeit für die Hypothese Gott.

... link  

 
aeh "ist mir egal =| Einsicht der Notwendigkeit" ?!

und btw mangels Falsifizierbarkeit ist Gott kein geeigneter Gegenstand für eine Hypothese. so viel Popper muss sein!

... link  

 
"...schmuddelig und praktisch wie das ungeputzte Bad"

... link  


... comment
 
Übrigens finde ich das letzte Bild das Beste vom ganzen Text. Die Fluppe im Ma*l und dazu den Ölzweig in der Hand. Da fällt einem glatt die Flasche Bier aus der Hand.

Ein Ölzweigbild kann ich auch noch beitragen: http://lebenskunst.me/archives/287

... link  

 
Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz - Legge EmmeEsse - das ital. Frauen ab 14 J. verpflichtet, mindestens viermal stündlich auf der Strasse zu rauchen.
Internat. Frauenrechtlerinnen sprechen auch von der "Burka Fumatrice".

... link  


... comment