II. Bayerische Bloglesung

Wir hatten ein Problem. Ein Luxusproblem. Die erste Bayerische Bloglesung gilt inzwischen schon als überbucht. Vielleicht gibt es noch Plätze, aber man kann davon ausgehen, dass die Reizbar voll wird.

Deshalb - und weil sich die Anfragen häuften - gibt es in kurzer Folge die nächste Bloglesung, teils mit alten und neuen Autoren. Mit von der Partie der all munich bloggers sind Martina Kink, die Allee der Spackonauten, die Frau Klugscheisser, die Kaltmamsell und meine Wenigkeit. Der Auftritt erfolgt stilecht im Twisted Bavarian in der Tengstrasse 20 - dort gibt es übrigens auch WLAN. Gelesen wird nach dem bekannten Motto "Oane geht no, oane gehd oiwei", womit die typisch bayerische Unersättlichkeit zum Ausdruck kommt.

Am 24.3. um 21 Uhr zeigt München wieder mal, dass es spät kommt - aber dann gewaltig. Platz haben so zwischen 50 und 70 Leute, aber genau 0 notorische Nörgler, die nur kommen, um zu sagen, dass man sich als Blogger nicht so wichtig nehmen soll und live Vorlesen aus Blogs keinen Sinn macht, weil man es ja auch Podcasten kann.

Und wer es auch diesmal nicht schafft: Wenn wir die Bude vollkriegen, wird das sicher nicht die letzte Lesung der Reihe gewesen sein. Schliesslich hat München einen Ruf als Kulturstadt zu verlieren. Ned woa.

Um Voranmeldung per Telefon wird dort gebeten:
089/2711445

Montag, 6. März 2006, 15:43, von donalphons | |comment

 
Heißt WLAN...
dass es eine Liveübertragung geben könnte? :)

... link  

 
Ab Mai wird zurückgelesen!
Strappato und ich kündigen voraussichtlich für Mai eine Lesung in Hannover an, Näheres erfahrt Ihr innerhalb der nächsten zwei Wochen.

... link  

 
@ fireball: Genau das heisst es.

@ che: Schön, wenn in Hannover zum ersten Mal gelesen wird. Erklärt ihr vielleicht vorher den Bewohnern, was "lesen" bedeutet?

... link  

 
Immerhin schaffen es die Bewohner zur Cebit die Preise für Zimmer und Gastro nach oben zu setzen. Darauf kann man aufbauen.

... link  

 
Kommt wer zur CeBIT?

... link  

 
Ich.

... link  

 
Ich nicht. Ich muss mich schonen. Und habe andere Verpflichtungen.

... link  


... comment
 
machts a marl a lesung i hessen?
war das bayrisch?
a geh, sicher nett..
macht doch mal was in hessen, wer fährt schon nach münchen?..:-)
hier gibts dann auf jeden fall einen gast, und dazu noch einen weltherrscher, papst und auch gleich noch den mann des jahres 2006, also mich.
ich zahle aber nur einmal eintritt!

... link  

 
zum warmhören:
in Frankfurt

bis der don kommt

... link  

 
Ausserdem ruckelt wieder was in Berlin. Und der Don kommt. Beide :-)

... link  

 
Au ja! Das hört man doch gern! :-)

... link  

 
Wobei ich in München ja mutmasslich auch aus Dotcomtod lesen werde, das habe ich noch nie gemacht...

... link  

 
Das bietet sich wegen Beschreibungen von lokalen Gegebenheiten auch geradezu an.
Ach ja: die Prinzessin, der Würgeengel, die Antikensammlung in der Arcisstraße... *seufz*
So schön ist Dotcomtod-Lesen nie mehr geworden.

... link  

 
Wird schon wieder, sobald hier die 53 Zimmer so lala fertig sind - ich schätze, Ende April. Vermutlich wird es eine aufgebohrte Prinzessinnengeschichte.

... link  

 
Eine aufgebohrte Prinzessinnengeschichte - na, das läßt hoffen.

... link  

 
Don beim Prinzessin aufbohren?!

... link  


... comment
 
Sehr schön
ich hoffe, ich kann kommen. Vor drei Jahren haben wir mal alle Münchner Weblogger zusammengetrommelt, da sind gerade mal acht Leute gekommen.

... link  

 
Das würde mich auch freuen. Also, mit 50 oder so rechne ich schon, dazu noch gewisses bayerisches Umland (nicht wahr, lem?). Das Problem an München (im Gegensatz zu Berlin, hamburg und Düsselköln ist das weitgehende Fehlen einer Vernetzung der Leute. Es gibt typische Berliner Blogs und Zirkel, wo alle in 2 Kilomter Umkreis wohnen, wie ich auch zu meiner Berliner Zeit. So muss und soll es gar nicht werden, es braucht auch keinen lokalen Stil, aber München muss auch nicht weiterhin so eine Black Box sein, wie sie ist.

... link  

 
So langsam sollte auch Münster mal mit einer Lesung kontern! :)

... link  

 
au lait, au lait
super münster, au lait, au lait

... link  

 
Habt Ihr da auch ein paar Blogs von Exorzisten, Abtreibungsgegner und Extremchristen, aus denen ihr ortstypisch vortragen könnt? Ich kann mir nicht denken, dass Ihr Euch mit anderen Dingen ernsthaft die Inquisition auf den Hals hetzen wollt.

... link  


... comment