Medienkompetenz

Windows 200 Prof., Browser Firefox, Bildschirm-Auflösung 1024 mal 768 Pixel. Normaler geht es eigentlich nicht. Da müsste doch eigentlich jeder seine Seite so hinbekommen, dass sie ordentlich ausschaut. Fast jeder. So sieht eine gewisse Seite in meinem Browser aus:



Nun könnte man sagen, ok, ein paar Pfeifen gibt es immer. Nur sind es diesmal besondere Pfeifen - die Seite gehört ausgerechnet zum News-Bereich der Bitkom, des angeblich grossen, wichtigen Lobbyverbandes der IT-Wirtschaft. Sehr kompetent, ich muss schon sagen. In der Pressemitteilung sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder: "Die Zeit der Kostenlos-Kultur geht zu Ende, gleichzeitig steigt die Qualität der Angebote." Es geht dabei um Pay-Content - was ich, wie manche vielleicht wissen, für einen Totgeburt halte.

Mittwoch, 6. April 2005, 18:19, von donalphons | |comment

 
Die Seite wird auch unter Linux weder mit dem Firefox noch mit dem Konqueror richtig dargestellt. Aber wenn man ".aspx" sieht, dann kann man sich den Grund vorstellen :-)

... link  

 
powered by microsoft...

... link  


... comment
 
... ach, ach - Hauptsache im IE wird es richtig gerendered.
Wahrscheinlich kennen die bitkoms ihre logfiles und sagen sich "5%, was interessieren mich 5% ..." und lassen den htmler
weiterfrokeln - ist ja auch richtig so ... wenn man allein bedenkt welches Elend der ns 4.7 browser ueber die Menschheit gebracht hat, dieses ganze crossbrowser geteste, mir wird jetzt in Erinnerung daran noch muede.

Andererseits, beim Metzger bei dem die Wurst schoen gruen anlaeuft "ist ganz natuerlich, wir nehmen halt kein Nitritpoekelesalz" kaufe ich ueber kurz oder lang auch nicht mehr ein.

... und bei der ewigen gute-laune-bitkom auch nicht.

... link  

 
Die Bitkom orientiert sich eben an den Wünschen der Beitrgagszahler - und wenn ein Journalist mal die PM nicht lesen kann - was soll´s, so einem Verband ist das doch schnuppe.

... link  

 
aber, aber ... ich dachte Journalisten benutzen alle den IE?
Oder war es der Safari? Ok - und die paar die die Belange von Amateurfunkeren und Modelleisenbahnern vertreten das sind ja immer diese "mein Browser iss aber schneller" opera Benutzer.

Es ist ein Kreuz - gleich geht das barrierefrei Geheule los.

Wie gesagt: volkswirtschaftlich gesehen ist das schon ein grosses Elend.

... link  

 
Ne, nur die Kollegen bei grösseren Medien, deren Sysadmins immer noch nicht umgestellt / keine Macs haben. Wir haben hier nur noch Firefox.

... link  

 
Übrigens, bei mir sieht es nach Betriebssystem so aus:

1. Windows XP 50.0 %
2. Windows 2000 27.0 %
3. Linux 10.7 % (oha)
4. Mac OS 5.3 %

Und nach Browsern so:

. Mozilla Firefox 1.x 42.7 %
2. Internet Explorer 6.x 39.7 %
3. Netscape 7.x 4.7 %
4. Mozilla 1.x 3.7 %
5. Safari 1.x 3.3 %
6. Mozilla Firefox 1.7 %
7. Opera 7.x 1.7 %
8. Internet Explorer 5.x 1.3 %
9. Netscape 4.x 0.7 %
10. Netscape 3.x 0.3 %

... link  

 
Ja das ist ja vorbildlich - aber NUR firefox ist eben auch nicht die ganze Wahrheit. Wie gesagt - ich denke die kennen Ihre logfiles und scheissen auf euch/uns Feuerfuechse.

... telnet auf port 80 dann ist Ruhe.

... link  

 
... das ist hier halt keine "Consumer site".

ganz klar!

... link  

 
Ich wette einen Silberlöffel gegen einen Zahnstocher, dass der Bitkom-Pressemensch seit Wochen keine entsprechenden Logfiles mehr gesehen hat - wenn überhaupt.

... link  

 
Mag sein (wahrscheinlich weiss der gar nicht was das ist ...) aber drin aussehen wirds schon wie ueberall (ja,ja ausser hier und kernel.org ...) mit weiiiiiiiiiiitem Abstand fuehren irgendwelche IE abberationen.

Hohes Haus, sehr vereehrte Damen und Herren, etwas mehr Gelassenheit - Software ist nur eine Idee.

... link  


... comment
 
Fliegende Menüs sind doch der letzte Schrei. Also ich mag das, wenn das alles so psychedelisch durcheinanderfällt. Pay-Content ist auch ok, ich geh noch gern in den Buchladen. Dass die BITKOM aber etwas zu verkaufen hat (How to make in Webdesign?), das finde ich sehr erstaunlich. Früher gabs die Werbebroschüren noch im Hochglanz für geschenkt. Schon irgendwie schade sowas.

... link  

 
Immerhin werden ein paar Worte dadurch abgeschnitten, und das Kopieren und Pasten für die Spiegel-Netzunterwelter wird dadurch erschwert, wenn nicht gar unmöglich gemacht. So gesehen: Vorbildlich!

... link  

 
Genau, wir müssen nämlich endlich mal wieder in Optimismus investieren.

... link  

 
So etwa?

... link  

 
Hm Darstellungsfehler unter Firefox kann auch ich drüber klagen. div Boxen die mitten im Text kleben. Bei IE, Opera auch unter Linux alles richtig und Firefox baut völliger Mist. Wie kommts?

... link  


... comment