Die einen und die anderen

Wir werden einmal intensiver darüber reden müssen, ob dieses Land nicht eine gefällige Illusion zur Vertuschung des Umstandes ist, dass es längst zwei oder drei Länder gibt, die kulturell absolut nichts mehr miteinander zu tun und auf ihre Art damit die Klassengesellschaft überwunden haben.

Vielleicht fangen wir bei dem an, was hinten raus kommt, oder auch nicht: Bei der Rente, in der FAZ.

Donnerstag, 15. März 2012, 00:25, von donalphons | |comment

 
Ich mag ja Bad Wiessee mehr. Da muss man nicht mühevoll irgendwelche, und seien sie auch noch so hinreißend, Berge hochklettern, sondern kann sich ganz entspannt einem schönen kulturellen Kur-Angebot hingeben.

... link  

 
Zum Klettern
zwingt einen doch auch in Gmund, St. Quirin oder Rottach-Egern niemand.

... link  

 
Klettern in "Rottach" ist doch was schönes. Mit dem Roadster bei so'nem Wetter hoch auf die Moni-Alm... gefahren... und die 8 Stufen zur Terrasse hochgeklettert. :-)

... link  

 
Unter "Klettern in Bayern" verstehe ich eher so etwas:


https://www.lrz.de/~bruederl/Klettern/Topos/Urlkopf_beschr.html

... link  


... comment
 
Kontrastmittel hierzu
In Berlin-Neukölln geben Hausbesitzer vor, ihre Mietshäuser durch Dachazusbau modernisieren zu wollen. Das dient nur als Vorwand, die Dächer abzudecken und z.T. sogar die Bodendielen herauszureißen, damit es reinregnet, so reinregnet, dass kleine Wasserfälle die Stiegen herunterlaufen. Wenn das nicht reicht, die Mieter zur Kündigung zu drängen, werden Russen geschickt, die den Autos die Reifen aufschlitzen, Räder klauen, Briefkästen abmontieren und Klingeldrähte kappen. Wenn die Häuser dann leer sind werden die Wohnungen in Luxuslofts umgebaut und gut wärmeisoliert, was aber den durchnässten Außenmauern nicht mehr hilft. Das Bauamt trägt diese Praxis auf Weisung von oben mit, es hilft ja bei der Vertreibung der "Beitragsschwachen" und der Ansiedlung von "Leistungsträgern". Das sind dann Schwaben, die nicht begreifen, wieso ihnen die schlimmen Kinder der Stadt ihre Luxuskarrossen abfackeln und woher der Schwamm in den Außenmauern ihrer Eigentumswohnungen kommt.

... link  

 
Ja, ja, schrecklich, Che, aber was hat das mit dem Hinweis auf den FAZ-Beitrag zu tun?

... link  

 
Es hat mit dem Inhalt des FAZ-Textes und dessen Einleitung auf diesem Blog zu tun, da die sozialen und lebensweltlichen Unterschiede zwischen Oberbayern und Berlin, zwischen Regionen in Deutschland generell und, nun ja, sagen wir "Gerechtigkeitsdefizite" hier seit 2004 permanenter Subtext sind.

Btw. Zum vordergründigen Thema wäre zu sagen, dass ohne private Renten-Zusatzversicherung heute niemand mehr auskommt, so man nicht verbeamtet ist.

... link  

 
Schafft ein, zwei, viele Deutschlands.

... link  

 
Man ist was man isst, so ist das in China.

... link  

 
Bohnenkäse?

... link  


... comment